Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
553.429
Registrierte
Nutzer

Behördliche Restaurant Schließung

21.7.2020 Thema abonnieren
 Von 
mavie2020
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Behördliche Restaurant Schließung

Guten Abend, ich bin selbstständiger Gastronom und betreibe mit meiner Frau ein kleines Restaurant. Gestern haben wir erfahren das am Freitag ein gast bei uns war der positiv auf corona getestet wurde ( Test war unmittelbar vor dem Besuch das Ergebnis kam dann Sonntag was wir im Nachhinein erfahrenhaben ) darauf haben wir uns freiwillig testen lassen und das zuständige Gesundheitsamt informiert. Was unseren Betrieb auch sofort geschlossen hat. Jetzt ist die Frage wen wir für die Zeit der Schließung in Regress nehmen können.

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Eff123
Status:
Beginner
(92 Beiträge, 14x hilfreich)

Da könnt ich mich jetzt grade richtig drüber aufregen: der hat den Test ja nicht ohne Verdacht einfach mal so gemacht und geht zwischen Test und Ergebnis nochmal schnell unter Leute.

Rechtlich ist das schwierig. Derjenige, der damals für einen Großteil des Ausbruchs in Heinsberg verantwortlich war, konnte nicht belangt werden. Das hatten einige vor, die Anwälte haben abgeraten. Und das, obwohl er mit massiven Krankheitssymptomen auf etlichen Feiern war. Bei ihm war der Pumkt, dass er angeblich ahnungslos war, was man von Deinem Gast nicht behaupten kann.

Ich würde tatsächlich einen Anwalt fragen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(37213 Beiträge, 13363x hilfreich)

Es sollte geprüft werden, ob Entschädigungsansprüche aus § 56 IfSG bestehen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
pk2019
Status:
Praktikant
(709 Beiträge, 97x hilfreich)

Zitat (von Eff123):
der hat den Test ja nicht ohne Verdacht

Warum nicht? Es recht doch schon aus wenn der Betreffende z.B. im Krankenhaus oder Altenheim arbeitet.
Sollen sich Kranken- und Altenpfleger nach ihrem anstrengenden Dienst in eine unbefristete Eigenisolation begeben?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(79738 Beiträge, 33741x hilfreich)

Zitat (von mavie2020):
Jetzt ist die Frage wen wir für die Zeit der Schließung in Regress nehmen können.

Vermutlich niemanden - für "Pech gehabt" gibt es keinen Regress.

Anders wäre es wenn der Gast das vorsätzlich gemacht hätte - dann könnte er den Schaden erstzen müssen.
Allerdings besteht auch dann das Problem den Schaden nachzuweisen ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 195.607 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.184 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.