Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
520.001
Registrierte
Nutzer

Beschädigtes Auto

 Von 
carlo68
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Beschädigtes Auto

Erhalt von Scäden
Guten Tag,
wir sind eine italienische Familie, die vor kurzen in Deutschland lebt und wir möchten Sie um eine Meinung bitten. Letzten Freitag haben wir unser Auto um 19:40 Uhr vor dem Aldi-Parkplatz geparkt, um einzukaufen. Es war heiß, die Sonne stand sehr tief, das Auto stand sowieso im Schatten und war von der Klimaanlage gekühlt worden. Wir ließen unseren kleinen Hund, einen Rehpinscher, im Auto und betraten Aldi, das einzige Geschäft rund um den Parkplatz. Eine Viertelstunde später, als wir den Supermarkt verließen, bemerkte ich mehrere Leute um mein Auto und die Polizei, die die Hinterscheibe absenken. Den Hund ging es naturlich gut, er lehnte Wasser ab und das Cockpit hatte die gleiche Außentemperatur. Meine Frage ist, warum niemand versucht hat, den Autobesitzer im nahe gelegenen Supermarkt zu finden, da es auch keinen vernüftigen Grund zur Dringlichkeit gab? Und noch, warum hat die Polizei nicht dasselbe getan und hat sofort mein Auto beschädigt? Wer tragt die Reparaturkosten? Ist es vernüftig, dass man in einen zivilisierten Land wie Deutschland auch ohne Dringlichkeits- und Gefahrengründe Schaden zu erleiden?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Schaden Auto beschädigt Frage


14 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
lesen-denken-handeln
Status:
Senior-Partner
(6832 Beiträge, 3693x hilfreich)

Hallo

Zitat:
da es auch keinen vernüftigen Grund zur Dringlichkeit gab?
Doch den gab es, deinen Hund in deinem Auto, mit geschlossenen Scheiben bei solch em Wetter! Von Aussen lässt sich ja keine temperatur erkennen!

Zitat:
Wer tragt die Reparaturkosten?
Ihr!

Zitat:
st es vernüftig,
Das man bei einem siolchen Wetter im Allgemeinen den Hund zu Hause lässt, oder zumindest jemand bei dem Hund und dem Auto geblieben wäre? JA!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Neoner
Status:
Beginner
(114 Beiträge, 36x hilfreich)

Dringend? Wenn ja: dann ab in den Aldi und versuchen Fahrer zu ermitteln! Polizei Dauer ungewisse X Minuten. Auf einem Parkplatz von Geschäft X liegt es nahe, das der Fahrer drin ist.

Auch im Sinne der Schadenminimierungspflicht.

Ein Hund, nicht hechelnd, ohne jegliche Zeichen von schlechten Zustand ist kein Grund, die Scheibe einzuschlagen, weil es warm sein KÖNNTE. Was es in dem Fall wohl ja auch nicht war, der Hund hat ja auch das Wasser nicht angenommen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Neoner
Status:
Beginner
(114 Beiträge, 36x hilfreich)

Dringend? Wenn ja: dann ab in den Aldi und versuchen Fahrer zu ermitteln! Polizei Dauer ungewisse X Minuten. Auf einem Parkplatz von Geschäft X liegt es nahe, das der Fahrer drin ist.

Auch im Sinne der Schadenminimierungspflicht.

Ein Hund, nicht hechelnd, ohne jegliche Zeichen von schlechten Zustand ist kein Grund, die Scheibe einzuschlagen, weil es warm sein KÖNNTE. Was es in dem Fall wohl ja auch nicht war, der Hund hat ja auch das Wasser nicht angenommen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(68119 Beiträge, 31809x hilfreich)

Zitat (von carlo68):
Ist es vernüftig, dass man in einen zivilisierten Land wie Deutschland auch ohne Dringlichkeits- und Gefahrengründe Schaden zu erleiden?

Das mit der Dringlichkeit und der Gefahr sieht man bei der Polizei vermutlich anders.



Zitat (von carlo68):
Meine Frage ist, warum niemand versucht hat, den Autobesitzer im nahe gelegenen Supermarkt zu finden,

Der Supermarkt ist das einzige Gebäude weit und breit? Oder sind da noch andere Geschäfte / Gebäude im Umkreis?


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
carlo68
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Der Supermarkt ist das einzige Gebäude und Geschäft des Parkplatzes!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(68119 Beiträge, 31809x hilfreich)

Zitat (von carlo68):
Der Supermarkt ist das einzige Gebäude und Geschäft des Parkplatzes!

Mag sein, aber nicht das einzige Gebäude weit und breit.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
NaibaF123
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 3x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Mag sein, aber nicht das einzige Gebäude weit und breit.

Dennoch dürfte es zumutbar gewesen sein, dort eine schnelle Durchsage machen zu lassen.

Zitat (von lesen-denken-handeln):
Von Aussen lässt sich ja keine temperatur erkennen!
Doch ;) Es kommt nur auf das Automodell an

Zitat (von carlo68):
und war von der Klimaanlage gekühlt worden.
Während des Parkvorgangs, oder bis zum abstellen des Motors? Im zweiten Fall spielt das keine Rolle. Die Temperaturen stellen sich spürbar binnen weniger Minuten wieder in "unzumutbaren" Regionen ein. Einfach mal selber ausprobieren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
carlo68
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Auch im Schatten um 20 Uhr?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
-Laie-
Status:
Gelehrter
(10943 Beiträge, 4812x hilfreich)

Diese Vermutung lag wohl nahe, denn ansonsten hätte die Polizei wohl kaum eingegriffen.
Es ist unverantwortlich einen Hund bei Sonnenschein, in einem Auto mit geschlossenen Fenstern, eingesperrt zu lassen. Das absolute Minimum ist es die Fenster ein Stück offen zu lassen. Besser ist es die Fenster offen und die Türen nicht verschlossen zu haben. Noch besser ist es, den Hund zu Hause zu lassen.
Wer trägt also den Schaden? Für mich ganz klar der Hundebesitzer.

Signatur: Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
HeHe
Status:
Schlichter
(7228 Beiträge, 3175x hilfreich)

Dass es in einem Auto im Sommer und an der Sonne heiß wird, das hat sich mittlerweile rumgesprochen – dass aber auch am Schatten die Temperatur im Inneren des Autos sprunghaft ansteigen kann offenbar noch nicht. Sogar im Winter, bei einer Außentemperatur von 0 Grad kann es bei leichter Bewölkung im Auto 25 bis 30 Grad warm werden. Bevor man sich Gedanken macht, wann es denn vertretbar sei, den Hund für „ein paar Minuten" im Auto zu lassen gilt deshalb einfach: Gar nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(68119 Beiträge, 31809x hilfreich)

Ich würde vorschlagen, das man Akteneinsicht nimmt. Da kann man in der Regel nachlesen, wie die Polizei zu dem Schluss kam.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
fb367463-2
Status:
Junior-Partner
(5895 Beiträge, 2586x hilfreich)

Hier in Deutschland laufen seit einigen Jahren regelmäßig Aufklärungscampagnen um zu verhindern, dass Kinder und Tiere bei heißem Wetter rücksichtslos in Autos "geparkt" werden. Es muss ja nicht nur immer erst zum Tode kommen, aber es ist nicht zu leugnen, daß es sehr unangenehm und quälend ist, im aufgeheizten Wagen zu sitzen.

Ich habe mir erlaubt, den Wetterbericht für die betreffenden Tage herauszukramen:

Zitat:
Der erste Rekord aus dem Jahre 1947 wurde am 26. Juni 2019 eingestellt. Am 30. Juni wurde mit +39,6 Grad bei Bernburg/Saale die bisher höchste Tagestemperatur in einem Juni registriert. Der bisherige Tagesrekord lag bei +38,5 Grad.

Ich erinnere mich auch, daß hier in Bonn sogar des nachts um 1 Uhr die Temperaturen nur recht zögerlich unter 30 Grad sanken, gegen Morgen dann auf etwa 24°.

Jeder mußte hier Gefahr bzw Quälerei des Tieres annehmen - ob da bis wann eine Klimaanlage gelaufen ist, kann doch keiner erraten. Ich bin auch nicht der Meinung, daß da erst umständlich Grundlagenforschung zu betreiben ist oder die Polizei durch die Gegend rennen muss, um ggf den Besitzer/Fahrer zu erreichen. Es steht Ihnen ja auch frei, eine entsprechende Schadensersatzforderung zu stellen.

Grundsätzlich muß man halt wissen, daß der Tierschutz hier sehr hoch angesetzt ist (manchmal denk' ich, sogar höher als bei Kindern, etc, aber das ist ein anderes Thema)....

Für's nächste Mal gilt eben: Nicht die ganze Familie in den Aldi, sondern einer geht mit dem Hund so lange um den Parkplatz oder den Hund zu Hause lassen oder weiterhin sein Glück auf die Probe stellen.

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
carlo68
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
fb367463-2
Status:
Junior-Partner
(5895 Beiträge, 2586x hilfreich)

Das ist ein Bericht mit Ratschlägen für Privatleute, die sich vor unliebsamen Konsequenzen, vor allen Dingen finanzieller Art seitens des Autobesitzers, schützen wollen. Immer wieder steht darin, man solle die Polizei rufen. Das hat zum einen den Vorteil, dass die Verantwortung an die Polizei abgegeben werden kann und dass die Polizei im weiteren darüber entscheidet, was getan wird und wie es getan wird.

Und das hat sie in Ihrem Fall, indem sie die Heckscheibe beseitigt hat.

Wie gesagt, Sie können gerne Einspruch erheben oder Klagen auf Schadenersatz oder sich dreimal im Kreis drehen. Hier werden Sie höchstwahrscheinlich keine anderen Antworten bekommen als "das wird wohl nicht sehr viel Aussicht auf Erfolg haben". Wir können Ihnen hier wieder eine Absolution erteilen noch versprechen, dass Sie Ihre Scheibe bezahlt bekommen. Wir können uns nur durchlesen was sie schreiben, auf das zurückgreifen was man selbst weiß oder selber im Netz findet und uns daraus eine Meinung bilden.

Übrigens, auch das steht in dem Artikel und ist nicht uninteressant:

Zitat:
Verstoß gegen die Tierschutz-Hundeverordnung

Hunde an warmen Tagen im Auto warten zu lassen, stellt einen Verstoß gegen die Tierschutz-Hundeverordnung (TierSchHuV) dar. Nach § 8 TierSchHuV muss man als Hundehalter für ausreichend Frischluft und angemessene Lufttemperaturen sorgen, wenn der Hund unbeaufsichtigt im Auto warten soll. Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein ist dies unmöglich. Folglich darf man Hunde nicht im Auto warten lassen – tut man es doch, muss man sich wegen des Tatbestands der Tierquälerei verantworten.

Konsequenzen nach dem Tierschutzgesetz

Die Konsequenzen der Tierquälerei sind im Tierschutzgesetz (TierSchG) normiert. Danach kommt sowohl eine Straftat (§ 17 TierSchG) als auch eine Ordnungswidrigkeit (§ 18 TierSchG) in Betracht. Entscheidend ist, ob der Hund vorsätzlich (also mit voller Absicht) oder „nur" fahrlässig (also aus purer Unwissenheit oder Unterschätzung der Sonneneinstrahlung) im Fahrzeug zurückgelassen wird.

Bei der Einordnung als Straftat droht eine Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren oder eine vom Einkommen abhängige Geldstrafe. Im Falle der fahrlässigen Tierquälerei droht für die Ordnungswidrigkeit ein Bußgeld von bis zu 25.000 Euro. In beiden Fällen kann zudem nach § 20 TierSchG ein Tierhalteverbot verhängt werden, das entweder auf einen bestimmten Zeitraum befristet ist oder lebenslang gilt.

Aber zum Glück für Sie scheint ein Vorgang wie Ihrer ja zumeist als fahrlässige Tierquälerei eingestuft zu werden.

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen