Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
577.756
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Fahrstuhl im Wohnheim durch Snowboard demoliert - Wer haftet/wie soll ich verfahren?

 Von 
Ginkobaum
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 1x hilfreich)
Fahrstuhl im Wohnheim durch Snowboard demoliert - Wer haftet/wie soll ich verfahren?

Servus,

folgendes ist mir letztens beim Umziehen passiert:

Während des Umzuges rutschte mein Snowboard, welches als Blockade der Lichtschranke des Fahrstuhls diente, halb in den Fahrstuhl, so das die Lichtschranke nicht mehr blockiert war, und sich die Tür zu schließen begann.
Meine Bekannte, die in der unmittelbaren Nähe des Fahrstuhls war, versuchte noch, die Tür mithilfe Ihres Arms & Ihres Fußes aufzuhalten.
Allerdings reagierte die Fahrstuhltür darauf nicht, so dass Sie aufgrund der Schmerzen & des Drucks, den die Tür ausübte, Ihren Arm und Ihren Fuß wieder zurücknehmen musste.
Die Fahrstuhltür schloß daraufhin, obwohl das Snowboard noch dazwischen war, und der Fahrstuhl setzte sich in Fahrt.
Als die obere Kante des Fahrstuhl-Türrahmens erreicht wurde, blockierte das Snowboard die weitere Passage, sodass der Fahrstuhl steckenblieb, sich anscheinend verkeilte und Teile des Aufzuges verzogen.
Mein Snowboard ist längsseitig durchgebrochen, am oberen Drittel um 90° gewinkelt und angebrochen, der Fahrstuhl für die nächsten Tage nicht funktionstüchtig und muss repariert werden.
Meine Frage ist nun: Hätte der Fahrstuhl nicht aufgrund der Blockade durch das Snowboard die Tür wieder öffnen müssen? Bin ich für die Beschädigung des Fahrstuhls haftbar zu machen?

Der Hausmeister erklärte mir heute, dass sich die Verwaltung mit mir in Verbindung setzen wird, aber ehrlich gesagt bin ich mit mir am hadern, ob ich wirklich meine Haftpflicht in Anspruch nehmen sollte, falls dies verlangt wird, wenn doch der Fahrstuhl anscheinend nicht einmal auf Widerstand reagiert und sich einfach in Bewegung setzt.
Versteht mich nicht falsch, um das Snowboard geht es mir nicht, das war eh keine 200 Euro mehr wert (wenn überhaupt), sondern darum, das ich nicht fahrlässig gehandelt habe und somit eigentlich für den Schaden nicht aufkommen möchte.
Aber für Korrekturen und Verbesserungen bin ich immer offen :)

Vielen Dank im Voraus,

Christian

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Schaden Beschädigung Frage Tür


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hiphappy
Status:
Master
(4837 Beiträge, 2284x hilfreich)

Melde den Schaden einfach deiner Haftpflichtversicherung.

Die klären dann schon, ob du überhaupt schadensersatzpflichtig bist oder nicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
spatenklopper
Status:
Richter
(8587 Beiträge, 3731x hilfreich)

Zitat (von hiphappy):
Melde den Schaden einfach deiner Haftpflichtversicherung.
Die klären dann schon, ob du überhaupt schadensersatzpflichtig bist oder nicht.

Richtig, die Haftpflicht ist nicht nur dazu da Schäden zu regulieren,
sondern auch unberechtigte Forderungen abzuwehren.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(12345 Beiträge, 8057x hilfreich)


Zitat:
aber ehrlich gesagt bin ich mit mir am hadern, ob ich wirklich meine Haftpflicht in Anspruch nehmen sollte,

Auf jeden Fall der Haftpflichtversicherung den Schaden melden.
Ob tatsächlich eine Zahlungspflicht besteht, kann man dann immer noch sehen.

Zitat:
falls dies verlangt wird, wenn doch der Fahrstuhl anscheinend nicht einmal auf Widerstand reagiert und sich einfach in Bewegung setzt.

Lass mich raten: Es ist ein älteres Haus mit einem älteren Fahrstuhl?
So weit ich weiß, müssen in Fahrstühle in Wohngebäuden auch "nur" die Sicherheitsvorschriften einhalten, die zum Zeitpunkt des Einbaus gültig waren. Es gibt meines Wissens kein Vorschrift, die eine Nachrüstung von alten Aufzügen auf das aktuelle Sicherheitsniveau vorschreibt (bzw. gelten solche Nachrüstpflichten nur für Aufzüge in öffentlichen Gebäuden mit Publikumsverkehr).

Signatur:Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
JenAn
Status:
Student
(2524 Beiträge, 2530x hilfreich)

Zitat:
rutschte mein Snowboard, welches als Blockade der Lichtschranke des Fahrstuhls diente, halb in den Fahrstuhl
[...]
sondern darum, das ich nicht fahrlässig gehandelt habe

Bitte?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 209.197 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
87.232 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen