Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.530
Registrierte
Nutzer

Persönliches Gerichtsurteil Neu Anfordern ?

19.1.2014 Thema abonnieren
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)
Persönliches Gerichtsurteil Neu Anfordern ?

Hallo,

Und zwar wurde ich letztes Jahr im Mai oder Juni Verurteilt wegen Betruges zu einer Geldstrafe.

Jetzt hab ich das Urteil leider nicht mehr bzw finde es nicht wieder und wollte mal Fragen wenn ich Persönlich zum Gericht gehen und Frage ob sie mir das Urteil in schriftform nochmal geben könnten geht das ?

Ich hatte mal bei meinen Bruder Geld drauf gehen lassen weil ich kein eigenes Konto hatte dies war aus dem Betrug, wo mein Bruder aber nichts von wusste er wurde deswegen auch Freigesprochen, und ich wurde somit alleine Verurteilt!

Jetzt hab ich gestern einen Pfändungs & Überweisungsbeschluss bekommen wo das Konto von meinem Bruder angegeben ist und Gepfändet wird dürfen die das einfach Pfänden obwohl mein Bruder Freigesprochen ist ?

Danke für die Antworten muss echt dringend geklärt werden, dachte mein Bruder bekommt jetzt ruhe und dann sowas...

-----------------
""



Thema verschoben

-- Editiert von Moderator am 19.01.2014 23:46

Wer den Schaden hat...?

Wer den Schaden hat...?

Ein erfahrener Anwalt im Schadensrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Schadensrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



36 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(13331 Beiträge, 8363x hilfreich)

quote:<hr size=1 noshade>Jetzt hab ich gestern einen Pfändungs & Überweisungsbeschluss bekommen wo das Konto von meinem Bruder angegeben ist und Gepfändet wird dürfen die das einfach Pfänden obwohl mein Bruder Freigesprochen ist ? <hr size=1 noshade>

Wenn es schon einen Pfändungs & Überweisungsbeschluss (PfÜB) gibt, dann dürfte es fast schon zu spät sein, sich zu wehren.
Wäre in der Sache aber auch sinnlos.
Das Opfer des Betrugs hat natürlich einen Anspruch auf Rückzahlung des Geldes. Er hatte damals betrügerisch auf das Konto des Bruders gezahlt. Also muss der Bruder das Geld auch zurückgeben.
Erstatte es deinem Bruder doch einfach, wenn du der Profiteur des Betrugs warst.





-----------------
"
Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Ja das das Opfer einen Rückanspruch hat ist ja auch Selbstverständlich, aber doch von dem Täter also von mir und nicht von einem Unschuldigen der für die Tat ja Garnichts kann und ja auch Freigesprochen ist würde ja verstehen wenn sie bei mir Pfänden usw aber nicht von meinem Bruder wo ein Gerichtsurteil eindeutig besagt das er Freigesprochen ist ?

Mein Bruder weis nicht mal bescheid ich hab nur eine Beschluss bekommen vom Gerichtsvollzieher wissen die überhaupt das ich der alleinige Schuldige bin prüfen die sowas nicht ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(13331 Beiträge, 8363x hilfreich)


Ja aber der Bruder wurde durch die Tat ungerechtfertigt bereichert (indem das Geld auf sein Konto geflossen ist). Und dann kommt §812 BGB -> Rückzahlung.

quote:<hr size=1 noshade>Mein Bruder weis nicht mal bescheid ich hab nur eine Beschluss bekommen vom Gerichtsvollzieher wissen die überhaupt das ich der alleinige Schuldige bin <hr size=1 noshade>

Wahrscheinlich nicht. Die Rückzahlungspflicht ist aber vom strafrechtlichen Urteil völlig unabhängig. Selbst wenn "die" vom Freispruch des Bruders wüssten, ändert das nichts daran, dass sie von ihm das Geld zurückverlangen können.
quote:<hr size=1 noshade>prüfen die sowas nicht ? <hr size=1 noshade>

Nein. Müssen sie auch nicht.



-----------------
"
Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Mein Bruder wurde ja nicht bereichert das Geld hat er mir ja ausgezahlt und wie gesagt er wusste nicht das es aus Betrügerischen Machenschaften stammt hab zu ihm gesagt ich hab was Verkauft.

Daraufhin wurde er auch Freigesprochen!

Es muss doch jetzt ne Möglichkeit geben, das die Pfändung von meinem Bruders Konto aufgehoben wird oder nicht ?

Wo Leben wir denn das man einem Unschuldigen das Konto Pfändet....

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3143 Beiträge, 3431x hilfreich)

quote:
Wo Leben wir denn das man einem Unschuldigen das Konto Pfändet...



Merken Sie noch die Einschläge !!!???



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

quote:
Merken Sie noch die Einschläge !!!???


Warum ?

Lese mal alles durch dann weist du warum ich das Schreib ;)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
hamburger-1910
Status:
Bachelor
(3143 Beiträge, 3431x hilfreich)

quote:
Warum ?

Lese mal alles durch dann weist du warum ich das Schreib




Ich merke, dass Sie anscheinend nicht logisch denken können!

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Ja dann klär mich mal auf vielleicht denke ich dann Logisch ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Anscheinend versteht keiner was ich meine Schade...

Aber die Frage aus der Überschrift kann mir doch sicher jemand Beantworten ob ich ein Gerichtsurteil neu Anfordern kann in Schriftform ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(34622 Beiträge, 13188x hilfreich)

Hier ist doch zu unterscheiden zwischen Zivil- und Strafrecht. Was im Strafrecht passiert ist, dafür bist Du allein verantwortlich.

So, und dann kommen wir zum Zivilrecht. Ob da ein Schadensersatzanspruch gegen den Bruder besteht, keine Ahnung. Wenn das gerichtlich ausgeurteilt ist, dann kann natürlich auch gegen den Bruder vorgegangen werden. Auch sein Konto kann gepfändet werden. Und das Konto des Bruders kann auch gepfändet werden, wenn Du auch Kontoinhaber bist. Aber, das prüft die Bank alles durch, ehe da Geld zurückgehalten wird.

Aber, mit Deiner Geldstrafe hat das vermutlich gar nichts zu tun. Wenn Du die nicht zahlen kannst, dann gehst Du schlicht und ergreifend in den Knast.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Von einer Geldstrafe und nicht zahlen und knast ist ja hier kein Thema jetzt.

So nun nochmal zur Sache...


Ich bekomme Hartz4 und mein Bruder hatte mir Erlaubt erstmal das Geld auf sein Konto gehen zu lassen damit ich keinen Scheck bekomme der Gebühren Kostet.

Mein Bruder hat sich noch nie was zu Schulden kommen lassen und hatte auch nie mit Gerichten Polizei oder sonst was zutun gehabt.

Wie ich den Betrug gemacht habe und dabei die Kontonummer einfach ohne seine Erlaubnis angegeben habe damit das Geld da rauf geht, habe ich zu ihm gesagt ich hätte was Verkauft das hat ihn nicht gefallen aber das Geld war nun schon auf sein Konto und hat es mir auch Ausgezahlt OHNE zu wissen das ich jemand Betrogen habe.

Ich habe ihn somit selber hintergangen.


Jetzt zum Gerichtsvollzieher und der Pfändung...


Ich wurde vom Anwalt des Betrogenen mehrmals Angeschrieben da ich aber nicht Zahlen konnte/kann kam irgendwann der Mahnbescheid vom Gericht und anschließend der Vollstreckungsbescheid, seitem habe ich nichts mehr Gehört weder ein Gerichtsvollzieher oder sonst wer hatte sich weiter bei mir gemeldet.

Ich kenne es normal bevor Gepfändet wird das ein Gerichtsvollzieher kommt und eine Vermögensauskunft will wenn ich nicht Zahlen kann dies ist aber nicht der Fall gewesen sonder ich hab hier jetzt ein Schreiben bekommen wo nur Gepfändet wird und das nicht mal von mir sondern nur von meinem Bruder Konto.

Jetzt auch ne Frage dazu wieso wird nur von meinen Bruder was Gepfändet aber bei mir nicht ich hab selber ein Konto und auch eine Adresse wo man mich leicht erreichen kann aber es kam nichts sonder direkte Pfändung bei meinen Bruder der dafür nicht mal was kann ?

Ich hoffe ihr kommt hinterher und versteht was ich Sagen möchte ?

Ich bin wie gesagt der Schuldige ich bin auch der Schuldige der einfach das Geld bei meinem Bruder aufs Konto gehen lassen hat usw. wie kann es nun sein das mein Bruder dafür Gepfändet wird ? kann ich irgendwas dagegen machen ? wo kann ich mich an wen wenden damit das geklärt wird ? direkt zum Gericht die den Pfändungsbeschluss gestattet haben und Fragen können die mir Helfen ?

Ich bin da Planlos leider aber ich will unbedingt das mein Bruder in ruhe gelassen wird wie gesagt er kann für Garnichts was, ICH muss dafür gerade stehen.


Er ist Komplett Unschuldig es muss doch eine Möglichkeit geben damit die Pfändung aufgehoben wird und nicht nur durch eine Zahlung, die sollen sich an mich den ALLEINIGEN Schuldigen wenden und nicht an ihm.





-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(13331 Beiträge, 8363x hilfreich)


quote:<hr size=1 noshade>Jetzt auch ne Frage dazu wieso wird nur von meinen Bruder was Gepfändet aber bei mir nicht ich hab selber ein Konto und auch eine Adresse wo man mich leicht erreichen kann aber es kam nichts sonder direkte Pfändung bei meinen Bruder der dafür nicht mal was kann ? <hr size=1 noshade>

Vielleicht weil der Geschädigte weiß, dass bei dir nichts zu holen ist.
Außerdem ist für eine Rückzahlungspflich nicht Voraussetzung, "dass man was dafür kann". Wenn man - wie dein Bruder - Geld zu Unrecht erhält, muss man es zurückgeben, auch wenn "man nichts dafür kann".
quote:<hr size=1 noshade>Ich hoffe ihr kommt hinterher und versteht was ich Sagen möchte ? <hr size=1 noshade>

Ja. Das verstehen wir schon. Du bekommst nur nicht die Antworten, die du gerne hättest. Aber dies ist ein Rechtsforum und kein WünschDirWas-forum.
quote:<hr size=1 noshade>Ich bin wie gesagt der Schuldige ich bin auch der Schuldige der einfach das Geld bei meinem Bruder aufs Konto gehen lassen hat usw. wie kann es nun sein das mein Bruder dafür Gepfändet wird ? <hr size=1 noshade>

Siehe oben: Wenn man - wie dein Bruder - Geld zu Unrecht erhält, muss man es zurückgeben, auch wenn "man nichts dafür kann".
quote:<hr size=1 noshade>kann ich irgendwas dagegen machen ? <hr size=1 noshade>

Den Schaden sofort aus eigener Tasche bezahlen. Wenn der Geschädigte sein Geld (incl. Verfahrenskosten) zurück hat, fällt die Pfändung weg.
quote:<hr size=1 noshade>wo kann ich mich an wen wenden damit das geklärt wird ? direkt zum Gericht die den Pfändungsbeschluss gestattet haben und Fragen können die mir Helfen ? <hr size=1 noshade>

Du selbst hast ansonsten keine Möglichkeiten, denn die Pfändung geht ja nicht gegen dich. Wenn, dann müsste der Bruder persönlich aktiv werden.
quote:<hr size=1 noshade>Ich bin da Planlos leider aber ich will unbedingt das mein Bruder in ruhe gelassen wird wie gesagt er kann für Garnichts was, ICH muss dafür gerade stehen. <hr size=1 noshade>

Schön, dass du das willst. Das interessiert aber juristisch keinen.

Folgende drei Möglichkeiten:
a) Du zahlst den Schaden (incl. Verfahrenskosten) sofort an den Geschädigten. - Das ist die beste und billigste Lösung und bereitet dem Bruder am wenigsten Ungemach.
b) Der Bruder lässt die Pfändung über sich ergehen und du erstattest dem Bruder das Geld. - Zweitbeste Möglichkeit, da der Geschädigte Ruhe geben wird, wenn die Pfändung erfolgreich ist. Die Verfahrenskosten werden nicht weiter in die Höhe getrieben. Und wie du dem Bruder das Geld erstattet, könnt ihr dann familienintern regeln.
c) Der Bruder beauftragt einen Anwalt, die Forderung gegen sich abzuwehren. - Nachteil: Es fallen Anwaltskosten an und die Erfolgsaussichten sind mäßig. Und selbst wenn der Anwalt erfolgreich sein sollte, kommt der Geschädigte auf dich zu. Sparen tut man also nichts.



-----------------
"
Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Mal ne andere Frage...

Die Schuld geht ja gegen mich so stehts auch im Vollstreckungstitel, da steht ja nicht mein Bruder nur das Konto von ihm.

Dürfen die nur das Konto Pfänden weil das geld auf den Konto meines Bruders ging ?

Wenn mein Bruder jetzt ein neues Konto bei einer anderen Bank eröffnet dürften die das doch bestimmt nicht Pfänden oder ?


-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Ergänzend nochmal im Beschluss ist als Drittschuldner auch nur das Konto angegeben gegen mein Bruder wird nichts erhoben sondern nur das Konto.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
3,141592653
Status:
Lehrling
(1450 Beiträge, 935x hilfreich)

quote:
Dürfen die nur das Konto Pfänden weil das geld auf den Konto meines Bruders ging ?

Auch wenn du es wahrscheinlich nicht hören willst: Genau so ist es.

quote:
Wenn mein Bruder jetzt ein neues Konto bei einer anderen Bank eröffnet dürften die das doch bestimmt nicht Pfänden oder ?


Selbstverständlich dürfen "die" das. Sonst könnte ja jeder damit davonkommen, wenn er nur ein neues Konto eröffnet.

-----------------
"Meine Beiträge stellen nur meine Sicht der Dinge dar, keine Rechtsberatung. Alle Angaben ohne Gewähr"

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Ich glaub das alles nicht so ich werde mir nen Beratungsschein für nen Anwalt holen hier zu Fragen ist glaube ich nicht der richtige weg.

Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das mein Bruder für die Schandtat die ICH begangen habe gerade stehen muss.

Wie gesagt es Liegt nur ein Pfändungsbeschluss gegen MICH vor nicht meinen Bruder, er hat auch nie Mahnbescheide bekommen, er hat auch nie eine Forderung bekommen, er hat auch nie ein Pfändungsbeschluss bekommen, sondern nur ich und in dem ist nur das Konto meines Bruders angegeben, es ist auch nur das KONTO als Drittschuldner angegeben mein BRUDER wird nirgends erwähnt! macht doch auch Sinn denn Mein Bruder kann nichts für Sachen die ICH begangen habe.

Ich gehe also nur davon aus das sie auch nur das Konto Pfänden dürfen, weil ICH damit betrug begangen hab NICHT mein Bruder.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(13331 Beiträge, 8363x hilfreich)


quote:<hr size=1 noshade>Ich glaub das alles nicht so ich werde mir nen Beratungsschein für nen Anwalt holen hier zu Fragen ist glaube ich nicht der richtige weg. <hr size=1 noshade>

Toll, nur weil du nicht dass zu hören bekommst, was du gerne hättest, bezahlst du jetzt einen Anwalt, damit er dir deine Wunschantwort liefert.

quote:<hr size=1 noshade>ch kann mir beim besten willen nicht vorstellen das mein Bruder für die Schandtat die ICH begangen habe gerade stehen muss. <hr size=1 noshade>

Muss er ja auch nicht. Wenn bei ihm was gepfändet wird, kann er ja das Geld problemlos von dir zurückholen. Auf dem Schaden bleibt der Bruder also nicht sitzen.
Unter dem Aspekt "Geringhaltung von Verfahrenskosten und Zinsen" dürfte es auch aus deiner Sicht sinnvoll sein, wenn der Bruder erstmal zahlt und der Bruder sich dann das Geld von dir wiederholt.
Am Ende zahlst sowieso du, und deshalb verstehe ich nicht, warum du einen teuren Rechtsstreit mit ungewissem Ende anfangen willst, nur damit sich der Geschädigte direkt an dich wendet, anstatt den Umweg über den Bruder zu gehen.
Du musst bedenken: Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe decken immer nur die eigenen Kosten ab, nicht die des Gegeners. D.h. bei einer Niederlage musst du die gegnerischen Anwaltskosten auch bei
Prozesskostenhilfe aus eigener Tasche bezahlen und zwar zusätzlich zur schon bestehenden Forderung.



-----------------
"
Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Es könnte also jeder mensch jeden in die ******* bringen wenn man von jemanden die Kontonummer hat das doch nicht normal ?

Mein Bruder wird es auch nicht zahlen können der bekommt auch Hartz4 und ich kann mein Bruder auch nicht Zahlen sonst könnte ich den, den ich Betrogen habe auch selbst Bezahlen...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(34622 Beiträge, 13188x hilfreich)

Normal ist es, dass man seinen Bruder nicht missbraucht. Normal ist es weiterhin, dass man für ALG II ein Konto einrichtet. Das geht, auch bei hoher Verschuldung. Normal ist es weiterhin, dass man den Mist, den man angerichtet hat, zumindest in kleinen Raten reguliert.

So, und ansonsten scheinst Du auch nicht lesen zu können. Wenn der Titel auch gegen Deinen Bruder geht, was Du nicht weißt, dann kann auch gegen ihn vollstreckt werden. Auch in sein Konto rein. Wenn auch Dein Geld auf dem Konto eingeht, was ja der Fall zu sein scheint, dann kann unter gewissen Voraussetzungen auch vollstreckt werden, in das Konto des Bruders. Das überprüft die Bank aber.

Deine Empörung, einfach nicht nachvollziehbar. Fang vielleicht mal an, Deine Angelegenheiten selbst zu regulieren, und nicht zu Lasten Deines Bruders.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Ich habe in der tat schon den Anwalt des geschädigten angeschrieben nachdem ich den Beschluss gesehen habe.

Gegen mein Bruder besteht KEIN titel sondern es steht nur das Konto drinnen auf dem das Geld des Betruges drauf ging,

Mein Bruder hat auch wie gesagt nie Persönlich Post bekommen weder Mahnungen noch vom Gericht usw. gegen ihn besteht auch keine Forderung anscheinend nur gegen das Konto bzw der Bank von meinem Bruder.

Ich warte jetzt mal auf die Antwort von dem Geschädigten mal sehen was passiert.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Ich habe mittlerweile ein eigenes Konto was nicht Gepfändet wird komischerweise, wo mein Bruder das erfahren hat, hat er mir logischerweise auch gleich Verboten da weiter Geld rauf gehen zulassen.

Empört bin ich nicht ich weis selber das ich ******* gebaut habe, mich wundert es nur arg das man einen Unschuldigen wie mein Bruder Pfändet bzw was anhaben will!



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
3,141592653
Status:
Lehrling
(1450 Beiträge, 935x hilfreich)

Vielleicht verstehst du es, wenn ich es mal so sage:

Dein Bruder hat das Geld auf sein Konto bekommen (was er damit macht ist erstmal egal) und er muss es also auch wieder an den Geschädigten bezahlen.

Außerdem könnte das was du vorhast ganz schnell wieder zu einer Straftat werden. Du beauftragst einen Anwalt, von dem du weißt, dass du ihn nicht bezahlen kannst (und Prozesskostenhilfe, bzw. Beratungshilfe wird es nicht geben). Das nennt man dann Eingehungsbetrug - und schon hättest du einen weiteren Betrug begangen.

Lass es einfach gut sein und akzeptiere es, wie es ist. Je mehr du an der Situation rumbastelst, desto teuerer wird die ganze Sache. Und auch eine Insolvenz hilft in diesem Fall nichts (zumindest nicht dir), denn die RSB greift bei Straftaten nicht. Gegen dich kann also (wenn man es richtig anstellt) dein ganzes Leben lang vollstreckt werden und sogar noch gegen deine Erben (Voraussetzung ist natürlich, dass diese das Erbe annehmen - da gilt aber alles oder nichts), du hast also keine Chance um die Zahlung rumzukommen. Machs wegen deiner Blödheit nicht noch teuerer...

-----------------
"Meine Beiträge stellen nur meine Sicht der Dinge dar, keine Rechtsberatung. Alle Angaben ohne Gewähr"

0x Hilfreiche Antwort

#23
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Klar kann ich eine Beratunghilfe beim anwalt nehmen für 10€ da ich Hartz4 empfänger bin, was soll daran eine Straftat sein ?

Und das ich vor Gericht deshalb gehen will hab ich nicht erwähnt ich glaub echt das hier alles nur Falsch verstanden wird ich lass es mal besser gut sein hier...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#24
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(13331 Beiträge, 8363x hilfreich)


quote:<hr size=1 noshade>Außerdem könnte das was du vorhast ganz schnell wieder zu einer Straftat werden. Du beauftragst einen Anwalt, von dem du weißt, dass du ihn nicht bezahlen kannst (und Prozesskostenhilfe, bzw. Beratungshilfe wird es nicht geben). Das nennt man dann Eingehungsbetrug - und schon hättest du einen weiteren Betrug begangen. <hr size=1 noshade>

Da vermischt Pi Richtiges mit Falschem.
Richtig ist, dass es in strafrechtlichen Angelegenheiten keine Prozesskostenhilfe gibt, und Beratungshilfe nur in minimalem Umfang.
Die Abwehr von Schadensersatz gehört aber nicht mehr zum Strafrecht (auch wenn es um Schadensersatz wegen einer Straftat geht). Dem Grunde nach wäre Beratungshilfe hier schon möglich.
Spannend ist die Frage, wer die Beratungshilfe bekommt: Der Fragesteller oder der Bruder.
Ich tendiere dazu, dass der Bruder selbst aktiv werden muss, um sein Konto zu schützen. Es ehrt ja den Fragesteller, wenn er sich schützend vor den Bruder stellt. Aber es könnte sein, dass es zu einem entscheidenden "Formfehler" führt, wenn du einen Rechtsstreit um ein Konto führst, dass dir gar nicht gehört.

quote:<hr size=1 noshade>Je mehr du an der Situation rumbastelst, desto teuerer wird die ganze Sache. <hr size=1 noshade>

Das stimmt allerdings.

quote:<hr size=1 noshade>Und auch eine Insolvenz hilft in diesem Fall nichts (zumindest nicht dir), denn die RSB greift bei Straftaten nicht. Gegen dich kann also (wenn man es richtig anstellt) dein ganzes Leben lang vollstreckt werden und sogar noch gegen deine Erben <hr size=1 noshade>

Das stimmt auch.

quote:<hr size=1 noshade>Klar kann ich eine Beratunghilfe beim anwalt nehmen für 10€ da ich Hartz4 empfänger bin, <hr size=1 noshade>

Der Eigenanteil wurde mittlerweile auf 15€ erhöht.
Aber es kann durchaus sein, dass dir die Beratungshilfe abgelehnt wird, mit dem Hinweis, dass der Bruder selbst welche beantragen kann.


-----------------
"
Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB ."

0x Hilfreiche Antwort

#25
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Ich habe jetzt erstmal den Anwalt des geschädigten Angeschrieben.

auch mit der Bitte die Pfändung gegen meinen Bruder einzustellen.

vielleicht kann man es ja gütlich klären, hab ihn Angeboten das ich sehr gerne Bereit und Gewillt bin den Schaden auszugleichen, nur das es erst geht wenn ich die Raten von der Geldstrafe wofür ich noch aktuell Zahle abgeleistet habe. .

Mal schauen was bei rum kommt.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#26
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(34622 Beiträge, 13188x hilfreich)

Mir ist immer noch nicht klar, ob gegen den Bruder gepfändet wird.

Der Bruder sollte sich mit seiner Bank in Verbindung setzen und das klären.

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#27
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Gegen meinen Bruder wird definitiv nicht Gepfändet!

Wie gesagt er hat nie Post bekommen weder vom Geschädigten weder vom anwalt weder vom Gerichtsvollzieher.

Es ist nur sein Konto in meinem Pfändungsbeschluss angegeben also Nur der Name der Bank und das Konto von Mein Bruder steht da auch nichts drin.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#28
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Hallo,

So ich hab jetzt nochmal mit der Anwältin des Geschädigten gesprochen, die werden die Pfändung zurückziehen wenn ich denen den Nachweis vom Freispruch meines Bruders schicke und den Nachweis das er der Kontoinhaber war.

Die gingen davon aus das es mein Konto war und haben es deshalb Gepfändet.

Informieren sich Anwälte nicht wem das Konto gehört ? haben die keine Information was für eine Strafe ich bekommen habe vom Gerichtsurteil oder das mein Bruder Freigesprochen wurde ?





-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#29
 Von 
guest-12320.09.2014 20:57:52
Status:
Bachelor
(3393 Beiträge, 2066x hilfreich)

quote:
So ich hab jetzt nochmal mit der Anwältin des Geschädigten gesprochen, die werden die Pfändung zurückziehen wenn ich denen den Nachweis vom Freispruch meines Bruders schicke und den Nachweis das er der Kontoinhaber war.



Da hast du wohl etwas falsch verstanden.

Gepfändet wurde dein Zahlungsanspruch gegen den Bruder auf Überweisung deiner Beute. Deshalb heisst das ja "Drittschuldner".

Du müsstest also nachweisen, daß diese Forderung vom gutgläubigen Bruder erfüllt wurde, Zahlung, Überweisung an dich.

Was hast du eigentlich mit dem Geld gemacht? Wozu dieses Theater.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#30
 Von 
guest-12311.12.2017 15:44:56
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 8x hilfreich)

Warum ich das Gemacht hab und was ich mit dem Geld gemacht habe, möchte ich hier nicht Sagen tut auch nichts zur Sache.


Als Drittschuldner ist ja nicht mal mein Bruder eingetragen sondern die Bank Sprich das Konto.

Das Theater ist nur wegen mein Bruder damit er in ruhe gelassen wird da ich der Schuldige bin.

Ich habe ihr Schriftlich per Mail und Heute Telefonisch mitgeteilt das sie Bitte mein Bruder daraus halten sollen da er nichts für meine Schandtat kann usw, und das ich ihn auch damals Angelogen habe, wie gesagt er wusste ja nicht das es aus Betrügerischen Machenschaften stammt.

Es war so Ok für sie, sie bräuchte aber nur Nachweise das mein Bruder Freigesprochen wurde und das, das Konto ihm gehört.

Hab ihr auch gesagt das ich Sofort gerne bereit bin den Geschädigten sein Geld in Raten zurück zu Zahlen sobald ich die Geldstrafe in Raten ab bezahlt habe, das war auch Ok für sie.

Wie gesagt ich brauch nur noch die Nachweise hin schicken und die Pfändung wird von meinem Bruders Konto aufgehoben, hatte ihr auch mit geteilt das ich mittlerweile ein eigenes Konto habe und das sie Bitte dann dieses Pfänden sollen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 228.905 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.398 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
12