Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
542.841
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Tiefgaragentor hat keine Lichtschrank - Tor knallt aufs Autodach, wer haftet ?

29.11.2005 Thema abonnieren
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
dernoname
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 5x hilfreich)
Tiefgaragentor hat keine Lichtschrank - Tor knallt aufs Autodach, wer haftet ?

Hallo,

meine freundin ist umgezogen und hat einen TG Stellplatz. Die Ein-Ausfahrt ist sehr eng, so das man beim Ausfahren mehrmals korigieren muss. Beim ausfahren war sie dann fleißig beim Lenkradkurbeln, als plötzlich das Tor runter kam. Vor Schreck ist sie los gefahren und dann ist es passiert. Das Tor hat sie noch leicht am Dach erwischt und mit dem Radlauf ist sie an der Mauer hängen gebliebe.

Nun die Frage: Ist es keine Pflicht, das ein elektrischen Tor in einer Wohnanlage eine Lichtschrank hat ? An wen kann man sich da wenden. Das Problem ist auch, der Wagen (C-Klasse) ist 5 Wochen alt.

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1023x hilfreich)

Zuständig ist der Vermieter der Garage.
Hier liegt entweder ein Mangel oder eine unzulässige Konstruktion vor, es hätte ja auch ein Mensch dort stehen können.
Gruß

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1023x hilfreich)

Zuständig ist der Vermieter der Garage.
Hier liegt entweder ein Defekt oder eine unzulässige Konstruktion vor, es hätte ja auch ein Mensch dort stehen können.
Gruß

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guyfromhamburg
Status:
Student
(2278 Beiträge, 464x hilfreich)

Vielleicht ist die Lichtschranke sogar vorhanden ... die wird aber meist mit einem Zeitintervall versehen. Vielleicht ist die Fahrerin auch schon durch die Schranke durchgewesen und wieder zurück gerollt.

Das wird im Streitfall ein Gericht entscheiden müssen. Und das gibt es keine durchgängige Rechtsprechung. So haben in ähnlichen Fällen das AG München (454 C 28946/12 ) und das AG Hamburg (8b C 105/13 ) gegen die Autofahrer entschieden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
spatenklopper
Status:
Schlichter
(7568 Beiträge, 3438x hilfreich)

Psst.....

Frage vom 29.11.2005 / 09:05

-- Editiert von spatenklopper am 08.07.2019 15:50

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 189.504 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.849 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.