Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
569.285
Registrierte
Nutzer

Unfall bei Jobcenter Maßnahme

 Von 
Heflog
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 0x hilfreich)
Unfall bei Jobcenter Maßnahme

Hi, hatte einen Verkehrsunfall gemacht bei dem ich Schuld hatte. Dadurch ist jmd körperlich zu Schaden gekommen der Schmerzensgeld von mir fordert.

Dieser Unfall hat auf dem Heimweg von einer Jobcenter Maßnahme stattgefunden.

Muss Jobcenter da was übernehmen?

-- Editiert von Moderator am 06.11.2020 15:27

-- Thema wurde verschoben am 06.11.2020 15:27

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Jobcenter übernehmen


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
vundaal76
Status:
Bachelor
(3619 Beiträge, 1641x hilfreich)

Der war gut!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(84825 Beiträge, 34574x hilfreich)

Zitat (von Heflog):
Muss Jobcenter da was übernehmen?

Ja, die "Facepalm" ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Loni12
Status:
Lehrling
(1056 Beiträge, 193x hilfreich)

Das Jobcenter ist doch nicht die Ursache für den Unfall, sondern immer der, welcher sich im Straßenverkehr bewegt. In diesem Fall sie.
Falls jetzt kommt, dass Jobcenter schickte sie in die Maßnahme, trotzdem ist es nicht für Schmerzensgeld zuständig.



-- Editiert von Loni12 am 06.11.2020 18:50

-- Editiert von Loni12 am 06.11.2020 18:51

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 204.332 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
85.375 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen