Zahnarzt hat Bohrer auf mein Auge fallen lassen. Schadensersatz/Weiteres Vorgehen? (Staat: Hessen)

15. November 2023 Thema abonnieren
 Von 
nezpercez
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Zahnarzt hat Bohrer auf mein Auge fallen lassen. Schadensersatz/Weiteres Vorgehen? (Staat: Hessen)

Hey mein Lieben,

Da ihr mir meine letzte Frage so kompetent beantwortet habt, melde ich mich mit einem neuen Anliegen bei euch.

Dieser Vorfall hat sich in Hessen ereignet. Mein Zahnarzt hat letze Woche ein Behandlung vorgenommen und während der Behandlung einen Bohrer auf mein Auge fallen lassen. Hiervon habe ich einen Cut unter dem Auge davon getragen und die ersten Tage auch Schmerzen gehabt. Da er das einfach weggeschwiegen hat und so getan als wäre das nie passiert, sowie keine Entschuldigung, kein Nachfragen meinem Befinden und generell nichts gesagt hat, stört mich das schon sehr.

Auch nach nochmaligem Ansprechen ist er einer Antwort ausgewichen und hat insinuiert, dass die Schuld womöglich bei mir liege was ich ziemlich frech finde. Auch möchte ich mich versichern, dass ich hier keine Langzeitschäden davon trage und einige Untersuchungen vornehmen lassen.

Daher meine Frage, kann ich hier Schadensersatzansprüche in jeglicher Weise geltend machen (Sprich vergleichbar mit Injury Law). Und wenn dem so sein sollte, wie ist hier der beste Weg das schnellstmöglich durchzuführen? Auch möchte ich mich gerne informieren ob ich weitere Maßnahmen, Sicherheiten, Dokumentierung von verschiedenen Institutionen (Polizei, Ärztliches Gutachten, etc.) um meine Fall zu unterstützen, sollte ich legal gegen ihn vorgehen.

Mit freundlichen Grüßen und für eure Mühe im Voraus dankend.

nezpercez. :smile:

Wer den Schaden hat...?

Wer den Schaden hat...?

Ein erfahrener Anwalt im Schadensrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Schadensrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Senior-Partner
(6897 Beiträge, 1458x hilfreich)

Zitat (von nezpercez):
Auch möchte ich mich gerne informieren ob ich weitere Maßnahmen, Sicherheiten, Dokumentierung von verschiedenen Institutionen (Polizei, Ärztliches Gutachten, etc.) um meine Fall zu unterstützen, sollte ich legal gegen ihn vorgehen.



Dazu befrage man einen Anwalt

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31539 Beiträge, 5572x hilfreich)

Zitat (von nezpercez):
Da er das einfach weggeschwiegen hat und so getan als wäre das nie passiert
Seltsam. Ärzte/Zahnärzte in Deutschland, sicher auch im Bundesland Hessen, sind per se stets bemüht, kleinere Pannen möglichst klein zu halten und wenn nötig, außergerichtlich zu regeln.
Warum sollte der Zahnarzt sich nach deinem Befinden erkundigen, wenn er der Ansicht war, da sei nichts passiert und falls doch, du hättest evtl. uU ggfl. vllt. sogar eine Mitschuld?
Zitat (von nezpercez):
Auch möchte ich mich versichern, dass ich hier keine Langzeitschäden davon trage und einige Untersuchungen vornehmen lassen.
Ja, das bleibt dir unbenommen. Dann erst dürfte man wissen, ob ein Schaden vorliegt und/oder Langzeitfolgen zu befürchten sind.
Dann könnte man Ansprüche geltend machen. Schnell geht da also nichts. In Deutschland schon gar nicht.
Ärzte haben eine Berufshaftpflichtversicherung. Diese würde alles im Sinne ihres Versicherten versuchen zu regulieren.
Zitat (von nezpercez):
ob ich weitere Maßnahmen, Sicherheiten, Dokumentierung von verschiedenen Institutionen (Polizei, Ärztliches Gutachten, etc.) um meine Fall zu unterstützen,
Polizei?? Wozu? Ärztliche Stellungnahme/Befund dürfte wichtig sein.
Zitat (von nezpercez):
sollte ich legal gegen ihn vorgehen
Wenn überhaupt, dann legal, auch im *Staat Hessen*.
Hinweis: Da das Ereignis letzte Woche stattfand, sollte man die Feststellung von evtl. Schäden zeitnah angehen.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3444 Beiträge, 546x hilfreich)

Zitat (von nezpercez):
Hiervon habe ich einen Cut unter dem Auge davon getragen

Selbiger dürfte mittlerweile verheilt sein.
Zitat (von nezpercez):
Auch möchte ich mich gerne informieren ob ich weitere Maßnahmen, Sicherheiten, Dokumentierung von verschiedenen Institutionen (Polizei, Ärztliches Gutachten, etc.) um meine Fall zu unterstützen, sollte ich legal gegen ihn vorgehen.

Viel Aufwand für eine Kleinigkeit. Glauben sie ernsthaft, der Arzt übernimmt all diese Kosten?
Haben Sie Zeugen, welche es tatsächlich so sahen wie Sie schildern?

Vor wenigen Wochen wohnten sie doch noch in den USA?

-- Editiert von User am 16. November 2023 12:25

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16302 Beiträge, 9230x hilfreich)

Zitat (von nezpercez):
Daher meine Frage, kann ich hier Schadensersatzansprüche in jeglicher Weise geltend machen

Wie viele Tage Arbeitsunfähigkeit sind eingetreten?
Welcher Verdienstausfall ist eingetreten?
Welche medizinischen Behandlungen hat der Cut erfordert? Welche Kosten sind dafür angefallen?

Davon hängt die Antwort auf die Frage nach Schadensersatz ab.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.782 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.140 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.