Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
505.147
Registrierte
Nutzer

bin ich haftbar für fremde Sachen in meinem Keller?

29.11.2018 Thema abonnieren
 Von 
fb430679-75
Status:
Beginner
(62 Beiträge, 2x hilfreich)
bin ich haftbar für fremde Sachen in meinem Keller?

Hallo. Meine Nachbarin ist letzten Monat ausgezogen und weil sie den Umzug immer noch nicht komplett über die Bühne gebracht hat, waren wir so nett, dass sie einige Sachen bei uns im Keller lagern darf. Sie wollte die Sachen schon längst abgeholt haben, hat es aber immer noch nicht geschafft. Nun gab es bei uns im Keller einen Rohrbruch und ihre Sachen sind komplett durchnässt. Nun will sie von uns den Schaden ersetzt haben. Wie ist hier die Rechtslage? Müssen wir haften?

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(62868 Beiträge, 30730x hilfreich)

Zitat (von fb430679-75):
Nun gab es bei uns im Keller einen Rohrbruch

Und habt ihr den verursacht?
Ansonsten gibt es keinen Grund das man dafür haften müsste.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
JenAn
Status:
Student
(2335 Beiträge, 2384x hilfreich)

Da es sich um eine Gefälligkeit unter persönlich verbundenen Personen (Nachbarn) handelt und nicht um einen Verwahrungsvertrag zwischen Wildfremden, schuldet man lediglich die gleiche Sorgfalt wie in eigenen Angelegenheiten, genau wie bei der gewöhnlichen Leihe auch. D.h. selbst bei einfacher Fahrlässigkeit würde man in der Regel noch nicht haften (und selbst die liegt hier nicht vor), sondern erst bei grober Fahrlässigkeit.
Weder haftet man also für Schäden, die durch Dritte verursacht wurden, noch für Diebstahl, zufälligen Untergang, höhere Gewalt usw.

Die Nachbarn können sich aber an die Versicherung desjenigen halten, der den Rohrbruch zu verantworten hat (bzw. bei dem er aufgetreten ist) - entweder der jeweilige Mieter oder bei allgemeinen Hausanlagen der Vermieter.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
reckoner
Status:
Richter
(8426 Beiträge, 3424x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
Die Nachbarn können sich aber an die Versicherung desjenigen halten, der den Rohrbruch zu verantworten hat (bzw. bei dem er aufgetreten ist) - entweder der jeweilige Mieter oder bei allgemeinen Hausanlagen der Vermieter.
Ich vermute mal, dass der Fragesteller der Hauseigentümer ist.

Stefan

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Student
(2908 Beiträge, 1269x hilfreich)

Die Fragestellung ist diesbezüglich unklar - handelt es sich um zwei Mietparteien im selben Haus oder um zwei Mietparteien in unterschiedlichen Häusern oder ist der Fragesteller Eigenheimbesitzer?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen