Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.257
Registrierte
Nutzer

höher Schadenersatz

23.9.2020 Thema abonnieren
 Von 
Dalmoni
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
höher Schadenersatz

Hallo Zusammen
Folgendes Wegen Körperverletzung wurde ein Freund zu einer Geldstrafe verurteilt. 2000,00 EUR
EIn 1,5 Jahre später hat der Rechtsanwalt des Kälgers Schadenerstaz beim Landgericht beantragt. Stellenwert 45,000 EUR plus seine Kosten, obwohl das Amtsgericht sein Urteil verkündigt hat.

Jetzt hat der Rechtsanwalt meines Freundes Folgendes ans Landgericht geschrieben:

1 Die Klage wird kotenpflichtig abgewiesen

2- es wird der beklagten Partei nachgelassen. zwangsvollstreckung durch sicherheitsleistung , die auch durch unbefristete und unwiderrufliche bürgschaft eines als zoll und steuerbürgen zugelassenen inländischen kreditsinstitut s erbrachrwerden kann abzuwenden

( Gerade Punkt 2 haben wir nicht verstanden !!!!!!! ) was heisst es konkret ????????

Vielen Dank




-- Editiert von Moderator am 24.09.2020 04:20

-- Thema wurde verschoben am 24.09.2020 04:20

Verstoß melden



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
!!Streetworker!!
Status:
Unbeschreiblich
(28289 Beiträge, 8453x hilfreich)

Zitat (von Dalmoni):
EIn 1,5 Jahre später hat der Rechtsanwalt des Kälgers Schadenerstaz beim Landgericht beantragt. Stellenwert 45,000 EUR plus seine Kosten, obwohl das Amtsgericht sein Urteil verkündigt hat.

Das Amtsgericht hat nur über den strafrechlichen Teil der Sache entschieden.

Jetzt geht es um Schadenersatz, das ist Zivilrecht und wird vor einem anderen Gericht entschieden. Mit Strafrecht hat das nichts mehr zu tun.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
BigiBigiBigi
Status:
Junior-Partner
(5110 Beiträge, 1706x hilfreich)

Zitat (von Dalmoni):
es wird der beklagten Partei nachgelassen. zwangsvollstreckung durch sicherheitsleistung , die auch durch unbefristete und unwiderrufliche bürgschaft eines als zoll und steuerbürgen zugelassenen inländischen kreditsinstitut s erbrachrwerden kann abzuwenden

Das bedeutet, für den Fall, daß der Klage stattgegeben wird, wird beantragt, daß geurteilt wird, daß aus dem Urteil nicht sofort zwangsvollstreckt werden kann, wenn der Beklagte (also dein Freund) eine entsprechende Bürgschaft vorweisen kann.
Ansonsten könnte nämlich der obsiegende Kläger zwischen Urteil ("Beklagter muß X EUR zahlen") und evtl. Einlegen von Rechtsmitteln (Revision) schon zwangsvollstrecken kann (was je nach Betrag katastrophal werden kann).

-- Editiert von BigiBigiBigi am 24.09.2020 11:06

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.870 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.719 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen