ALG 1 im Ausland

16. Januar 2019 Thema abonnieren
 Von 
NightmareAngel
Status:
Beginner
(120 Beiträge, 13x hilfreich)
ALG 1 im Ausland

Guten Tag,

ich habe zum 31.12. meine Arbeitsstelle gekündigt und werde vor Antritt der nächsten Stelle demnächst ein Auslandspraktikum in Bukarest unternehmen zur beruflichen Weiterbildung.

Da diese kurzzeitige Arbeitslosigkeit für mich Neuland ist, wollte ich mir ein paar Tipps für meinen Fall einholen.

Ich habe bereits gelesen, dass es sinnvoll ist, mich arbeitssuchend zu melden, auch wenn ich das streng genommen nicht bin, damit zumindest der gesetzliche KV-Betrag übernommen wird.

In Bukarest werde ich in der Abteilung eines Bekannten angestellt sein, vermutlich als Praktikant/Hospitant. Der Zeitraum ist noch nicht ganz klar, vermutlich zwischen 1-4 Monate, je nach dem, wie viel ich dort lernen kann.
Die Bezahlung ist ebenfalls unklar, ich kann mir vorstellen, dass ich eine geringfügige Aufwandsentschädigung erhalte, es ist aber auch nicht unwahrscheinlich, dass ich gar nichts bekomme.

Mir wäre natürlich mit Unterstützung in jeder Form sehr geholfen für meine laufenden Kosten hier und auch dort. Durch meine Kündigung komme ich aber wohl an der üblichen Sperre für das ALG I nicht vorbei. Falls das Praktikum länger dauert, könnte ich aber denkbar für 1-2 Monate etwas beziehen, bis ich zurückkomme und meine Stelle hier antrete.

1) muss ich aufpassen, was ich der Agentur bzgl. möglicher Aufwandsentschädigung dort sage, um meine Chance auf ALG I nicht zu verspielen?

2) ich bin dankbar für alle weiteren Tipps in meiner Lage, wie möglich andere Bezüge oder Vergünstigungen, die in diesem Fall greifen. Bescheinigungen, die ich mir dort geben lassen sollte. Behörden, bei denen ich mich noch (ab)melden sollte, etc.

Herzlichen Dank!
Nighty

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(33425 Beiträge, 5805x hilfreich)

Zitat (von NightmareAngel):
ich habe zum 31.12. meine Arbeitsstelle gekündigt
Du hättest am ersten Tag deiner Arbeitslosigkeit persönlich bei der Arbeitsagentur vorstellig werden müssen. Dort die Arbeitslosmeldung erklären. Das wäre der 2.1. gewesen.
Wahrscheinlich also schon eine Sperrzeit wegen verspäteteter Alo-Meldung nach § 159 SGB III
Arbeitsuchend hättest du dich bereits während der Kündigungsfrist (also wohl vor ca. 3 Monaten) melden sollen.
Zitat (von NightmareAngel):
vermutlich zwischen 1-4 Monate, je nach dem, wie viel ich dort lernen kann.

Lies mal, ob du überhaupt davon profitieren kannst.
http://www.arbeitslosenselbsthilfe.org/alg-1-ausland/

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
guest-12328.05.2020 09:37:38
Status:
Student
(2498 Beiträge, 511x hilfreich)

Sie können kein Praktikum absolvieren, dem die AA nicht zugestimmt hat und ALG I beziehen. Ich wage zu bezweifeln, dass Sie eine Zustimmung zu dem gewünschten Praktikum im Ausland erhalten werden.

Oder wollen Sie diese sachverhaltsrelevanten Tatsachen verheimlichen?

-- Editiert von Ratsuchender@123net am 16.01.2019 18:01

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
NightmareAngel
Status:
Beginner
(120 Beiträge, 13x hilfreich)

Zitat (von Ratsuchender@123net):
Sie können kein Praktikum absolvieren, dem die AA nicht zugestimmt hat und ALG I beziehen. Ich wage zu bezweifeln, dass Sie eine Zustimmung zu dem gewünschten Praktikum im Ausland erhalten werden.

Oder wollen Sie diese sachverhaltsrelevanten Tatsachen verheimlichen?



Vielleicht ist Praktikum auch der falsche Begriff, ich will es mal konkret machen. Ich wurde von einem befreundeten Chirurgen eingeladen, dort etwas über die Schulter zu schauen und mir das ein oder andere anzueignen. Ich werde dort keine Pflichten haben oder in irgend einer Form angestellt sein da alles über "Vitamin B" läuft. Wie schon erwähnt ist eine Vergütung auch eher nicht zu erwarten. Nicht zuletzt werde ich mir auch das Land ansehen und etwas reisen.

Vermutlich sollte ich bei der Agentur einfach die Begriffe "Praktikum" und "arbeiten" meiden und das ganze als Urlaub deklarieren? Andersrum gedacht, muss ich überhaupt darüber informieren und mich in diesen bürokratischen Jungle begeben?

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
quiddje
Status:
Master
(4261 Beiträge, 2422x hilfreich)

Nö, aber du musst für ALG I - Bezug dem (inländischrn) Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.
Da das dort sicherlich nicht der Fall ist, kannst du dir die Bürokratie sparen bzw. sie auf Krankenversicherung beschränken. Da solltest du dich schleunigst drum kümmern!

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12328.05.2020 09:37:38
Status:
Student
(2498 Beiträge, 511x hilfreich)

Urlaub bei Bezug von ALG I gibt es maximal drei Wochen im Jahr nach positiv beschiedenem Antrag.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122836 Beiträge, 40173x hilfreich)

Zitat (von NightmareAngel):
Durch meine Kündigung komme ich aber wohl an der üblichen Sperre für das ALG I nicht vorbei.

Eigenkündigung, dann nicht arbeitssuchend und arbeitslos gemeldet. Das dürften dann wohl bis zu 3 Monate Sperre werden



Zitat (von NightmareAngel):
muss ich aufpassen, was ich der Agentur bzgl. möglicher Aufwandsentschädigung dort sage, um meine Chance auf ALG I nicht zu verspielen?

Man sollte hier generell aufpassen was man sagt. Sonst hat man schnell ein Strafverfahren wegen Sozialbetrug am Hals. Und da sind Gerichte durchweg humorlos...
Es sei denn man sagt die Wahrheit, dann hat man zwar kein ALG I für die Zeit des Praktikum, aber auch kein Strafverfahren ...



Es wäre aber auch zu prüfen, ob dieses Praktikum nicht offiziell als solches genehmigt werden kann, wenn es denn der Fortbildung dient.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(33425 Beiträge, 5805x hilfreich)

@TE
Die Sperrzeiten addieren sich. Ich hatte gestern ganz vergessen, dass schon 12 Wochen Sperrzeit wegen Eigenkündigung kommen. Dazu noch 1 Woche für die verspätete Arbeitsuchend-und A-losmeldung.
Dein privater Ausflug in eine chirurgische Praxis in Bukarest müsste wirklich als nötige Fortbildung anerkannt werden, damit du auch in dieser Zeit ALG-1-Anspruch hättest.
Das müsstest du bei einem Termin beim Arbeitsberater durchdiskutieren. Sieht wohl eher sehr dünn aus.
Hast du denn überhaupt schon eine neue Stelle? Eine, für die dieses Praktikum notwendig erscheint?

Während der 13 Wochen Sperrzeit muss trotzdem die KV/PV bezahlt werden. Ca. 180,- monatlich. Während des Auslandsaufenthaltes auch.
Wie viele Monate Anspruch auf ALG1 hast du denn überhaupt?

Zitat (von NightmareAngel):
muss ich überhaupt darüber informieren und mich in diesen bürokratischen Jungle begeben?
Nö. Wer sich das leisten kann, braucht das alles nicht. Der nimmt eine private Auszeit, zahlt selbst alles und wenn die Zeit vorbei ist, kommt man zurück und geht wieder arbeiten...

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
NightmareAngel
Status:
Beginner
(120 Beiträge, 13x hilfreich)

Zitat (von Anami):
@TE
Während der 13 Wochen Sperrzeit muss trotzdem die KV/PV bezahlt werden. Ca. 180,- monatlich. Während des Auslandsaufenthaltes auch.
Wie viele Monate Anspruch auf ALG1 hast du denn überhaupt?

Update: war gerade auf der Agentur und habe dem Berater meinen Fall beschrieben. Mein Antrag wurde relativ schnell abgewiesen mit der Begründung, dass ich dem Arbeitsmarkt nicht zu Verfügung stehe.
Auf mein Praktikum wurde nicht eingegangen, auch wurde gesagt, dass meine KV nicht übernommen würde, da dies nur in Verbindung mit einem positiven ALG Bescheid möglich sei.

Dass ich zunächst kein ALG bekomme war nicht überraschend, aber was stimmt denn nun bzgl. der KV? Die war ja der eigentliche Grund warum ich da überhaupt hingegangen bin..

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(39044 Beiträge, 14093x hilfreich)

Ja.

Und bitte eines nicht vergessen, die Sperrzeit beginnt erst zu laufen, wenn Du dem deutschen Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehst.

wirdwerden

-- Editiert von wirdwerden am 24.01.2019 17:53

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
NightmareAngel
Status:
Beginner
(120 Beiträge, 13x hilfreich)

Zitat (von wirdwerden):
Ja.

.. und das bezieht sich jetzt worauf?

Zitat (von wirdwerden):

Und bitte eines nicht vergessen, die Sperrzeit beginnt erst zu laufen, wenn Du dem deutschen Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehst.

Ich habe hierzu nämlich gefunden .. " Obwohl während der Sperrzeit der Anspruch auf Arbeitslosengeld ruht, tritt mit Beginn des zweiten Monats der Sperrzeit Versicherungspflicht ein."

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33168 Beiträge, 17355x hilfreich)

Obwohl während der Sperrzeit der Anspruch auf Arbeitslosengeld ruht, tritt mit Beginn des zweiten Monats der Sperrzeit Versicherungspflicht ein." Man ist auch während der Sperrzeit versichert, und zwar ab sofort: https://rentenberatung-aktuell.de/krankenversicherung/beitrags-und-versicherungsrecht/1492-kv-schutz-waehrend-sperrzeit-arbeitslosengeld.html

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Sir Berry
Status:
Unparteiischer
(9326 Beiträge, 3002x hilfreich)

Zitat (von NightmareAngel):
Ich habe hierzu nämlich gefunden .. " Obwohl während der Sperrzeit der Anspruch auf Arbeitslosengeld ruht, tritt mit Beginn des zweiten Monats der Sperrzeit Versicherungspflicht ein."


Dass ist auch bis auf bestimmte Einschränkungen richtig, aber nur, wenn auch ein Anspruch dem Grunde nach besteht.

Nur hast Du aufgrund Deiner Lebensplanung eben derzeit gar keinen Anspruch auf die Versicherungsleistung
Zitat (von NightmareAngel):
Mein Antrag wurde relativ schnell abgewiesen mit der Begründung, dass ich dem Arbeitsmarkt nicht zu Verfügung stehe.


Darauf hatte quiddje ja schon in der Antwort 4 hingewiesen.

Du solltest Dich für die Zeit des Auslandsaufenthaltes hier abmelden. Dadurch erlischt die Pflicht zur Versicherung und Du kannst den Zeitraum durch eine preisgünstigere Auslandskrankenversicherung (ohne Pflege) überbrücken.
Solltest Du aber nur machen, wenn Du gesund bist.

Berry

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.606 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.521 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.