Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
539.496
Registrierte
Nutzer

ALG II (Hartz4): Umzug und Anstellung - Leistungen & Einstellung der Zahlungen

 Von 
ed4
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 42x hilfreich)
ALG II (Hartz4): Umzug und Anstellung - Leistungen & Einstellung der Zahlungen

ALG II - Empfänger nimmt Vollzeitstelle zum 01.11.2019 an.
FRAGEN:
a) Zu welchem Zeitpunkt muss er dies dem JobCenter mitteilen? (Bei Unterschrift des AV / bei Jobantritt / mündliche Mitteilung, dass die Stelle an Ihn geht)
b) Zu welchem Zeitpunkt werden die Zahlungen eingestellt?

ALG II - Empfänger muss Umziehen (neuer AG ca. 230 km entfernt).
FRAGEN:
1) Können Umzugskosten vom JobCenter übernommen werden? (Gesetzliche Grundlage)
Wenn ja, ...
2) Welche Kosten werden übernommen und was muss der Empfänger beachten?

DANKE für konstruktive Antworten!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
ALG Kosten Jobcenter Umzugskosten


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Gelehrter
(10131 Beiträge, 1668x hilfreich)

Zitat (von ed4):
a) Zu welchem Zeitpunkt muss er dies dem JobCenter mitteilen?
NACH der Unterschrift unter den AV.
Zitat (von ed4):
b) Zu welchem Zeitpunkt werden die Zahlungen eingestellt?
Nachdem die Mitteilung über den AV dem JC vorliegt. Dann wird meist zum nächsten 1. eingestellt.
Zitat (von ed4):
1) Können Umzugskosten vom JobCenter übernommen werden? (Gesetzliche Grundlage)
Ja. Gem. § 22 (6)SGB II können solche Kosten vom JC übernommen werden.
https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__22.html
Zitat (von ed4):
2) Welche Kosten werden übernommen und was muss der Empfänger beachten?
Es können die notwendigen Kosten übernommen werden. iaR wird auf Selbsthilfe verwiesen.
Wichtig ist, dass man vor Unterschrift unter den AV und vor Anmietung einer Wohnung die Kostenübernahme beantragt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
MurphysLaw
Status:
Beginner
(144 Beiträge, 40x hilfreich)

Ist nach Arbeitsaufnahme eine Beendigung des HartzIV-Bezug der Fall oder werden weiterhin Leistungen notwendig sein??

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
ed4
Status:
Beginner
(60 Beiträge, 42x hilfreich)

DANKE für eure (schnellen) Antworten!

Zitat (von MurphysLaw):
Ist nach Arbeitsaufnahme eine Beendigung des HartzIV-Bezug der Fall oder werden weiterhin Leistungen notwendig sein??

Ziel der Arbeitsaufnahme ist AUCH eine Beendigung des Harzt4-Bezugs und es werden KEINE Leistungen hoffentlich mehr notwendig sein!

Zitat (von Anami):
Zitat (von ed4):
a) Zu welchem Zeitpunkt muss er dies dem JobCenter mitteilen?

NACH der Unterschrift unter den AV.
Zitat (von ed4):
b) Zu welchem Zeitpunkt werden die Zahlungen eingestellt?
Nachdem die Mitteilung über den AV dem JC vorliegt. Dann wird meist zum nächsten 1. eingestellt.
Zitat (von ed4):
1) Können Umzugskosten vom JobCenter übernommen werden? (Gesetzliche Grundlage)
Ja. Gem. § 22 (6)SGB II können solche Kosten vom JC übernommen werden.
https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__22.html
Zitat (von ed4):
2) Welche Kosten werden übernommen und was muss der Empfänger beachten?
Es können die notwendigen Kosten übernommen werden. iaR wird auf Selbsthilfe verwiesen.
Wichtig ist, dass man vor Unterschrift unter den AV und vor Anmietung einer Wohnung die Kostenübernahme beantragt.

a) und letzter Absatz > DAVOR oder DANACH? Jetzt bin ich verwirrt!?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anami
Status:
Gelehrter
(10131 Beiträge, 1668x hilfreich)

muss--- kann---soll---
a) muss er danach machen.
Aber:
Wegen Ende der Alg2-Leistungen und benötigter Umzugskosten sollte er vorher mit dem JC absprechen, was das JC bereit ist, zu fördern. (Förderungen zur Arbeitsaufnahme/Vermittlungsbudget)
In diesem Fall sollte er vorher/vor Unterschrift unter den AV zum JC. Dort mit dem Arbeitsvermittler die Möglichkeiten der Förderung ausloten/verhandeln.
d.h. Das JC hat ihn als Kunden los, es soll ihm bitte noch was auf den Weg mitgeben. Hier Umzugskosten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 187.736 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.183 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.