ALG1 nach Aussteuerung, Nahtlosigkeit, EMR beantragt, Was passiert nach Ablehnung der EMR?

8. Oktober 2023 Thema abonnieren
 Von 
MichaSusi
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
ALG1 nach Aussteuerung, Nahtlosigkeit, EMR beantragt, Was passiert nach Ablehnung der EMR?

Hallo, ich bin seit Februar 22 durchgehend AU. Bin auf Anordnung der KK im August 23 zur Reha, im Juli wurde ich bereits ausgesteuert und beziehe seither ALG1 nach Nahtlosigkeit. Ich habe EMR beantragt. Was passiert bei Ablehnung der EMR? Bekomme ich weiterhin ALG1?

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3442 Beiträge, 545x hilfreich)

Zitat (von MichaSusi):
Was passiert bei Ablehnung der EMR? Bekomme ich weiterhin ALG1?

Bei einer Ablehnung erlischt die Nahtlosregelung, sie erhalten weiterhin ALG 1wenn sie sich arbeitssuchend melden, ansonsten gibt es nur die 6 Wochen wie bei der Lohnfortzahlung.
Wenn ALG 1 nicht mehr gezahlt wird, bleibt nur noch Bürgergeld sofern ein Anspruch besteht.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Frieder01
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 25x hilfreich)

Was bedeutet "beziehe Alg 1 nach Nahtlosigkeit"?
Es wurde ja eine Begutachtung durch den AA-Arzt durchgeführt. Bist du
- über 6 Monate nicht leistungsfähig und musstest Rente/REHA beantragen
oder
- bist du leistungsfähig und hast von dir aus Rente beantragt.

Das Ergebnis der AA-Begutachtung ist in der Regel mit dem Rentenarzt abgestimmt. Dazu gibt es eine Vereinbarung zwischen AA und DRV.
Angenommen, du bist nach dem Gutachten nicht leistungsfähig. Sollte Rente/REHA abgelehnt werden, kannst du in Widerspruch gehen. Parallel dazu wird/muss dich die AA erneut bei Ihrem Gutachter begutachten lassen. Da wird dann rauskommen, dass du leistungsfähig bist. Du erhältst dann weiter "normales" Alg 1, wenn du dich der Vermittlung zur Verfügung stellst. Das Widerspruchs-/Klageverfahren kannst du trotzdem weiterlaufen lassen.

Signatur:

Ich äußere hier meine laienhafte Erfahrung. Genaues geht nur über Anwalt oder Behörde.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3442 Beiträge, 545x hilfreich)

Zitat (von Frieder01):
Es wurde ja eine Begutachtung durch den AA-Arzt durchgeführt.

Wo steht das?
Sie war bereits in REHA, der Entlassungsbericht gilt wie ein Gutachten. Ist sie unter 3 Stunden erwerbsfähig, wird in der Regel der Rehaantrag in einen EMR Antrag umgewandelt.
Häufig, wenn die Lage nicht ganz klar ist, wird man einem weiteren Gutachter vorgestellt.
Es kann auch sein, dass sie 3 bis unter 6 Stunden arbeiten kann, dann gäbe es eine Teil EMR. Oder 6 Stunden und mehr dann gibt es keine Rente.
Die Nahtlosregelung gilt bis zu ersten Entscheidung der Rentenkasse.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Frieder01
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 25x hilfreich)

Zitat (von Loni12):
Zitat (von Frieder01):
Es wurde ja eine Begutachtung durch den AA-Arzt durchgeführt.
Zitat (von Loni12):
Wo steht das?


Nirgends. Allerdings darf die AA nicht einfach das Ergebnis des Gutachtens der DRV akzeptieren, sondern muss diese Gutachten quasi durch den AA-Arzt "abschreiben lassen", damit es auf das Alg übertragen werden kann.
Dies wurde so bereits in Gerichtsurteilen festgelegt. So lange die AA kein neues Gutachten veranalsst, ist sie an ihr altes Gutachten (ggf. nicht leistungsfähig) weiter gebunden und muss aufgrund dessen weiter Alg zahlen.

Signatur:

Ich äußere hier meine laienhafte Erfahrung. Genaues geht nur über Anwalt oder Behörde.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.723 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.124 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.