Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
505.196
Registrierte
Nutzer

Ablehnung Übernahme nach Ausbildung - Sperrzeit Arbeitsamt?

 Von 
Anton22
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Ablehnung Übernahme nach Ausbildung - Sperrzeit Arbeitsamt?

Hallo liebe Forenmitglieder,

folgender Sachverhalt:
Im Januar ist mein Ausbildungsverhältnis mit Bestehen der praktischen Prüfung beendet. Eine Übernahme ist mit hoher Wahrscheinlichkeit möglich, ist für mich unter anderem da eine Übernahme in Teilzeit (ich bin alleinerziehender Vater) beim AG auf Ablehnung stößt, keine Option.
Falls ein mögliches Arbeitsverhältnis bei einem anderen Arbeitgeber nicht zustande kommt will ich mich im November vorsorglich beim Arbeitsamt melden.

Nun die Frage: Gilt eine dreimonatige Sperrfrist für Leistungsbezüge des Arbeitsamtes wenn ich die mögliche Übernahme ablehne?
Angenommen ich habe eine mündliche Zusage ein Arbeitsverhältnis im Laufe des Jahres zu beginnen, würde dafür aber den Ausbilderschein benötigen und diesen im Anschluss an die Ausbildung machen wollen. Würde das etwas an einer möglichen Sperrzeit ändern?

Vielen Dank im Voraus!
Anton

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Ausbildung Frage Übernahme Sperrfrist


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
HeHe
Status:
Senior-Partner
(6963 Beiträge, 3040x hilfreich)

Die Ausbildung endet mit Ablauf der Zeit bzw. mit dem Bestehen der Prüfung. Es ist also von vornherein zeitlich befristet und ich würde mich dann wie geplant arbeitsuchend melden. Ob eine Übernahmeangebot vorliegt, weiß die Arbeitsagentur nicht, zu einer Sperre wird es dann also nicht kommen.

Außerdem muss ja auch berücksichtig werden, dass dein Kind zu betreuen ist.
Ich gehe davon aus, dass du die Ausbildung auch in Teilzeit machst?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen