Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
551.161
Registrierte
Nutzer

Alg für Frau möglich?

 Von 
kensmith
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 12x hilfreich)
Alg für Frau möglich?

Hallo,

habe eine Frage.

Folgender Fall:
Meine Frau hat seit der Schwangerschaft und Geburt unserer beiden Jungs keinen festen Job.
Ihre Ausbildung hat sie abgeschlossen und auch bis zur Geburt für den Ausbildungsbetrieb gearbeitet.
Danach hat sich der AG geweigert sie als Teilzeitkraft weiter zu beschäftigen und das Arbeitsverhältnis wurde nach Gerichtsverhandlung, etc. in beiderseitigen Einvernehmen beendet.

Das ist nun knapp 7 Jahre her.

Als die Kinder in den Kindergarten gekommen sind, hat meine Frau einen 400 Euro Job in einer Bäckerei angenommen.
Diesen hat sie nun seit knapp 4 Jahren.
In dieser Zeit haben wir auch ein Haus gebaut und wohnen seit ca.2,5 Jahren darin.

Meine Frage ist nun, basierend auf den o.g. Daten, hat meine Frau Anspruch auf Alg, oder könnte es passieren dass es Stress mit dem A-Amt wegen dem Haus gibt?
Welche Möglichkeiten hat meine Frau, damit etwas zusätzliche Kohle in die Kassen kommt?

Gruss
Ken

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
ALG Anspruch Frau Haus


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Knuba
Status:
Praktikant
(848 Beiträge, 179x hilfreich)

Wenn Du berufstätig bist, kommt es auf Dein Gehalt an. Verdienst Du genug, bekommt sie kein ALG II.

Was das Haus angeht, so darf es denke ich eine Größe von 130 qm haben.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
kensmith
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 12x hilfreich)

Also ich sage mal so.
Es ist ja nicht so, dass meine Frau nicht arbeiten will oder so.
Nur da unsere beiden Kinder in die erste Klasse gehen, und die Kinderbetreuung nur bis 13:30h geht, ist es sehr schwer eine passende Teilzeitstelle in unserer Umgebung zu finden.
derzeit arbeitet sie in einer Bäckerei, die ca. 25 km entfernt ist auf 400 Euro Basis.

Langsam aber sicher rentiert sich das nicht mehr, da sie nur mit dem Auto dorthin kann.
Da geht alleine fast 50% des Gehaltes für Benzin drauf.
Sie bemüht sich auch etwas passendes in der Nähe zu finden, war aber noch nicht erfolgreich.
Hätten wir zumindest die Möglichkeit die km über die Steuer abzusetzen, die meine Frau zurücklegt, hätte ich nicht so ein grosses Problem damit, aber in der derzeitigen Konstelation rechnet sich das ganze nicht wirklich.

Deshalb die Frage, ob meine Frau irgendwelche Ansprüche vom Staat geltend machen kann.

Das das ganze auch von meinem Gehalt abhängig ist, weis ich, mir geht es aber generell darum ob wir etwas bekommen können, oder eher nicht.

Wenn noch weitere User etwas dazu sagen könnten, wäre das sehr schön.

Gruss
Ken

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(37040 Beiträge, 13313x hilfreich)

Anspruch auf ALG II hat sie nicht, da dabei Dein Einkommen angerechnet wird.

Zu prüfen wäre, ob sie Anspruch auf ALG I hat. Da gibt es aber Fristen zu beachten, die Elternzeit spielt eine Rolle usw., so dass man im Detail jetzt nicht beurteilen kann ob ihr jetzt noch ALG I zusteht.

Wenn sie ernsthaft Arbeit sucht, dann sollte sie sich auch beim Arbeitsamt arbeitslos melden. Dort erfährt sie dann auch, ob ihr ein Anspruch auf ALG I zusteht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
kensmith
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 12x hilfreich)

Hi hh,
danke für die Antwort.

Ja, sie sucht ernsthaft eine neue Stelle.
Da aber die Kinder von 07:30h bis 13:30h in der Schule sind, ist die mögliche Arbeitszeit ziemlich eingeschränkt, was die Suche natürlich noch erschwert, da gerade im Einzelhandel gerne mal in wechselschicht gearbeitet wird.
Die Kinder müssen um 13:30h abgeholt werden, da ab diese Zeit das Mittagessen für die anderen Kinder in der längeren Betreuung serviert wird.

Aber bevor jetzt die Frage kommt, weshalb wir die Kinder nicht länger in die Betreuung schicken, will ich diesen Punkt direkt erläutern.
Es ist eine reine Kosten-Frage.
Wir zahlen derzeit für die Betreuung von 07:30h bis 13:30h für beide Kinder zusammen € 70,-/monat.
Bei einer Verlängerung der Betreuungszeit in die nächste Betreuungsstufe, würden wir aufgrund des essens € 90,-/pro monat je Kind bezahlen.
Hinzu kommt, und dazu binich einfach nicht bereit, dass das Essen auch während der Schulferien bezahlt werden muss. Das bedeutet 12 Wochen für essen bezahlen, obwohl keines Serviert wird, da ja Ferien sind.
Wir hätten also mehr als das doppelte an Ausgaben dafür.
Immerhin soll ja vom Gehalt meiner Frau noch etwas übrig bleiben.

Aber der Tipp mit dem Arbeitslos melden ist gut. Das werde ich meiner Frau mal nahelegen.
Wichtig ist einzig nur, dass dasA-Amt nicht verlangt, dass wir das Haus verkaufen müssen, oder so.

Gruss
Ken

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
guest-12301.03.2010 13:46:52
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 7x hilfreich)

Für den Anspruch auf ALG I ist es wichtig, was sie innerhalb der letzten 2 Jahre gemacht hat. Ich denke, wie du es schilderst, hat sie das nur auch 400 Euro-Basis gearbeitet. Wenn dies so ist, besteht kein Anspruch auf ALG I. Sie kann sich jedoch trotzdem in der Agentur für Arbeit Arbeitslos ohne Leistungsbezug melden. Dann bekommt sie keine staatl. Leistungen ist aber in der Vermittlung gemeldet und bekommt Rentenversicherungszeiten gemeldet.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest123-1983
Status:
Lehrling
(1092 Beiträge, 98x hilfreich)

Muß doch echt mal fragen:
Warum leistet ihr Euch dann ein Haus wenn es doch so eng mit Eurer Kasse aussieht?
Ist dir auch klar, dass wenn dein Job vielleicht mal gefährdet ist Ihr Euch das Haus sowieso nicht mehr leisten könnt, wenn Ihr jetzt schon finanziell aus dem letzten Loch pfeifft?
Nichts für ungut, ich verstehe nur so ein Verhalten nicht.

Gruss
leinad

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17610 Beiträge, 7784x hilfreich)

Eine Antwort dürfte nicht zu erwarten sein, der Beitrag von Ken stammt aus November05.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 194.435 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.742 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.