Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

Anwendbarkeit des LVwVfG auf ein LWoFG

10. Januar 2022 Thema abonnieren
 Von 
freelaws
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 5x hilfreich)
Anwendbarkeit des LVwVfG auf ein LWoFG

Guten Tag liebe Mitglieder,

eine Frage an die Profis:

Findet auf die Erteilung eines WBS nach einem Landes WoFG das VwVfG des Landes Anwendung oder befinde ich mich dann schon in der Anwendbarkeit des SGB X, sodass die §§ 48, 49, 51 LVwVfG bspw. durch §§ 45, 48 SGB X verdrängt werden?

Ich bin nicht firm im Sozialrecht und die Kommentarliteratur zur Anwendbarkeit des SGB X verwirrt mich mehr, als sie mir weiter hilft.

Vielen lieben Dank und einen schönen Tag.

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
smogman
Status:
Student
(2191 Beiträge, 660x hilfreich)

Was zum Anwendungsbereich des Sozialgesetzbuches gehört, findest du recht übersichtlich in §§ 18-29 und 68 SGB I.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.768 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.