Arbeitlosengeld Kürzung weil nicht mehr arbeitsfähig

15. Januar 2023 Thema abonnieren
 Von 
aa444aa
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Arbeitlosengeld Kürzung weil nicht mehr arbeitsfähig

Guten Tag, ich benötige Rat.

Ein Freund von mir hatte seinen Job als Dachdecker aus gesundheitlichen Gründen aufgeben müssen. Nach langer Krankheit ist er nun als Arbeitloser angemeldet und hat Anspruch auf Arbeitslosengeld.
Durch seine Krankheit, kann er aber nicht mehr in seinem Beruf arbeiten und ist zu 50% Schwerbeschädigt.
Er kann auch nicht mehr 8 Std arbeiten gehen, was der Arzt festlegte.

Nun hat das Arbeitsamt, ihm sein Arbeitslosengeld gekürzt, mit der Begründung, dass er nicht mehr voll erwerbsfähig ist, somit nicht mehr voll vermittelbar ist und aus diesem Grund die Höhe der Zahlungen nach unten angepasst wird.
Ist das wirklich möglich? Darf das Arbeitsamt kürzen, weil man Schwerbeschädigt ist?

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(32736 Beiträge, 17222x hilfreich)

Nö - aber weil man nicht mehr Vollzeit arbeiten kann, obwohl man das zuvor getan hat. Das hat der Gesetzgeber in § 151(5) SGB 3 so festgelegt.

-- Editiert von User am 15. Januar 2023 14:20

-- Editiert von User am 16. Januar 2023 14:02

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3458 Beiträge, 550x hilfreich)

Zitat (von aa444aa):
Darf das Arbeitsamt kürzen, weil man Schwerbeschädigt ist?

Es geht nicht um die Schwerbeschädigung, sondern weil ihr Freund sich nicht Vollzeit arbeitssuchend bei der AFA gemeldet hat.
Er kann als Dachdecker nicht mehr Vollzeit arbeiten, aber vermutlich in anderen Berufen.
Es gibt bei der AfA SB welche sich um Personen mit einem GdB von 50 kümmern.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Frieder01
Status:
Beginner
(140 Beiträge, 27x hilfreich)

(Aufforderung zum Sozialbetrug editiert)
Nachtrag: In der Arbeitslosigkeit ist sowieso jede Tätigkeit zumutbar. Es ist auch Sache der Agentur, Alternativen zu suchen bzw. eine Umschulung anzubieten.

-- Editiert von User am 16. Januar 2023 16:39

-- Editiert von Moderator am 16. Januar 2023 17:04

Signatur:

Ich äußere hier meine laienhafte Erfahrung. Genaues geht nur über Anwalt oder Behörde.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31640 Beiträge, 5584x hilfreich)

Zitat (von Frieder01):
In der Arbeitslosigkeit ist sowieso jede Tätigkeit zumutbar.
Das ist falsch. Es gilt § 140 SGB III.
Zitat (von Frieder01):
Es ist auch Sache der Agentur, Alternativen zu suchen bzw. eine Umschulung anzubieten.
Das kann ja durchaus noch kommen. Bisher wurde nur gefragt, ob die *Anpassung nach unten* möglich ist.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.272 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.329 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.