Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
503.824
Registrierte
Nutzer

Arbeitslos melden bei geplanter freiberufl. Projekttätigkeit?

 Von 
MI
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 2x hilfreich)
Arbeitslos melden bei geplanter freiberufl. Projekttätigkeit?

Hallo,

ich habe selbst mein Angestelltenverhältnis gekündigt. Ich möchte die Zeit bis ich eine Festanstellung finde, als Freiberufler (EDV-Anwendungsberatung) überbrücken. Da ich fachlich sehr spezialisiert bin, erwarte ich nicht in den nächsten 3 Monaten (bis 01.04) eine Festanstellung zu finden. Ein Projekt als Freiberufler zu finden erwarte ich ab ca. 15.02. Ich erwarte eine ALG-Sperre von 12 Wochen.

Ich habe gehört, dass ich die Arbeitslosigkeit für max. 6 Wochen wiederholt für eine freiberufliche Tätigkeit unterbrechen kann. Das heisst, wenn ich einen Projektvertrag über 3 Wochen abschliesse, würde ich mich beim Arbeitsamt formlos u. schriftlich für 3 Wochen abmelden, danach wieder anmelden und ab dann wieder ALG beziehen. Verstehe ich es richtig, dass die davor in der freiberufl. Tätigkeit < 6 Wochen evtl. sehr hohen erwirtschafteten Gewinne mit dem ALG eines vorherigen od. späteren Zeitraums nicht verrechnet werden?

Ich habe ferner gelesen, das bei einer Unterbrechung der Arbeitslosigkeit nicht mehr als 15h pro Woche gearbeitet werden darf? Was ist wenn ich mehr als 15h pro Woche arbeite? Ich vermute, dass ich mich dann nicht mehr formlos wieder-anmelden kann, sondern mich komplett neu inkl. aller Formularen arbeitslos melden müsste. Ist das korrekt?

Vielen Dank & sorry wegen dem langen posting,
mi

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Arbeitslosigkeit Woche

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen