Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
517.677
Registrierte
Nutzer

Aussteuerung und neue Krankheit

 Von 
Dr_Chaos
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Aussteuerung und neue Krankheit

Hallo,

wir haben folgende Frage:

- Aussteuerung nach 78 Wochen erfolgt nach langer Krankheit
- Alg 1 Antrag wurde gestellt, Nahtlosigkeitsregelung aber noch nicht durch, weil Arbeitsamt noch keinen Bescheid geschickt hat ( 3 Monate nach Aussteuerung) in der Zeit kein Geld bekommen
- Gesund geschrieben 07.01.19
- Beschäftigungsverbot erteilt am 08.01. wegen Schwangerschaft
Wie wird hier vorgegangen?
Bezahlt das die Krankenkasse erneut? oder bekommt man kein Geld weil man innerhalb von 3 Jahren wieder "erkrankt" ist?

Kann man das Geld Rückwirkend vom Arbeitsamt bekommen? und wie geht es weiter?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Geld Arbeitsamt Krankheit rückwirkend


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
FrauStressfrei
Status:
Praktikant
(567 Beiträge, 137x hilfreich)

Bei neuer Krankheit gibt es wieder „neues" Geld, das hat dann mit den 3 Jahren nichts zu tun.
Jedoch, entscheidet ist, das die neue Krankheit nicht währen der anderen entstanden ist.
Ein einziger Arztbesuch währen der alten Krankmeldung reicht, um es schon als Hinzugekommene Krankheit zu bewerten.
Beispiel Person x war wegen zb Krebs bis zur Aussteuerung krank. Während der Krebserkrankung war man zweimal beim Orthopäden, weil die Hüfte zwickt. 6 Monate nach der Aussteuerung wegen Krebs lässt Person x sich eine neue Hüfte einbauen. Es gibt jedoch kein Krankengeld, da die Krankheit schon während der ersten Erkrankung aufgetreten ist

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen