Bafög Rückzahlung Bundeskasse + Bundesverwaltungsamt

11. Juni 2023 Thema abonnieren
 Von 
Lenarainbow
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Bafög Rückzahlung Bundeskasse + Bundesverwaltungsamt

Hallo an Alle!

Ich habe einen Bescheid bekommen, und jetzt bin ich mir nicht sicher ob sie - das Bundesverwaltungsamt- meine Freistellung bewilligt haben.
Ich habe einen Zinsbescheid bekommen. Die Zinsen wurden aber nur bis zum 22.05. berechnet, und nicht bis zum Datum an dem der Brief abgeschickt wurde ( 05.06.)
Erschließt sich dadurch, dass ich jetzt nur noch (vorerst) diese Zinsen bezahlen muss, aber die Darlehen erst sobald ich nicht mehr befreit werde?

Das Bundesverwaltungsamt hat leider nie auf meine Befreiungsanträge+ Nachweise geantwortet. Nur dieser Zinsbescheid kam.:

02 - 055 88 033 9/42
Teleton
0221 758-45454
Köln
05.06.2023
Darlehensverwaltung und -einzug nach dem Bundesausbildungsförderungsgese
(BAfÖG)
Zinsbescheid
Sehr geehrte Frau XXXX,
Sie sind mit der Zahlung Ihrer Raten in Rückstand geraten. Ich muss daher Zinsen in Höhe von
83,58
EUR erheben.
Bitte überweisen Sie diesen Betrag bis zum 30.06.2023 unter Angabe Ihres Ge-schäftszeichens und der Darlehenskontonummer
XXXXXXXXXXX
an die Bundes-
kasse Halle.
Bereits in meinem Feststellungs- und Rückzahlungsbescheid habe ich darauf hinge-wiesen, dass Zinsen zu erheben sind, wenn Sie den Zahlungstermin für eine Rate um mehr als 45 Tage überschreiten (§ 18 Abs. 2 und 6 BAföG in der am 31.08.2019 geltenden Fassung (a.F.) i.V.m. § 8 der Darlehensverordnung). Dort ist auch erläutert, dass die Zinsen nach den genannten Vorschriften von der Darlehensrestschuld und nicht von dem rückständigen Betrag erhoben werden müssen. Bei Darlehen für Ausbil-dungsabschnitte, die nach dem 28.02.2001 beginnen, gilt seit dem 01.08.2016, dass anstelle der Darlehensrestschuld der noch nicht getilgte Rückzahlungsbetrag nach § 17
Abs. 2 Satz 1 BAföG a.F. tritt.
Diese gesetzlich vorgesehene Berechnungsart ist nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichtes rechtmäßig (vgl. Urteil vom 24. Oktober 1991-5C 18.88-, veröffentlicht in der Neuen Zeitschrift für Verwaltungsrecht, NVwZ, 1992, Seite 484ff.).
NO UNd Dor 08.10-1200 UN
Deutsche Bundesbank Fiale Leipig


Maßgeblich für den rechtzeitigen Zahlungseingang ist allein der Eingang des Geldes bei der Bundeskasse Halle. Dabei ist es rechtlich ohne Belang, ob Sie an dem Zahlungsverzug ein Verschulden trifft oder dieser z.B. auf einem besonders langen Überweisungszeitraum be-ruht.
Berechnung der Zinsen:
Zinssatz %
6.000
Darlehens- in Zahlungsrückstand
restbetrag von*
bis
3.582.00
02.01.2023 22.05.2023
Zins-tage*
140
Zinsen in EUR
83.58
Gesamtbetrag
83.58
* Die Verzinsung beginnt mit dem Ersten des auf den Fälligkeitstag folgenden Kalendermonats oder von dem Datum (falls es später liegt) bis zu dem bereits Zinsen berechnet worden sind. Die Fristen und Termine berechnen

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12315.09.2023 08:23:49
Status:
Junior-Partner
(5465 Beiträge, 925x hilfreich)

Zitat:
und jetzt bin ich mir nicht sicher ob sie - das Bundesverwaltungsamt- meine Freistellung bewilligt haben.
Da ist nichts von Freistellung zu lesen, eher das Gegenteil.

Zitat:
Sie sind mit der Zahlung Ihrer Raten in Rückstand geraten.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31654 Beiträge, 5588x hilfreich)

Zitat (von Lenarainbow):
Sie sind mit der Zahlung Ihrer Raten in Rückstand geraten.
Es gibt eine Vereinbarung über die ratenweise Rückzahlung des BAföG- Darlehens.
Und schon damals schrieb man dir, dass Zinsen berechnet werden, wenn die Rate nicht frist-und vereinbarungsgemäß bezahlt wird.

Du hast in 2023 noch gar keine Rate bezahlt.

Zitat (von Lenarainbow):
meine Freistellung bewilligt haben.
Nein. Haben sie NICHT.
Zitat (von Lenarainbow):
Das Bundesverwaltungsamt hat leider nie auf meine Befreiungsanträge+ Nachweise geantwortet.
Wie konnte dann Ratenzahlungsvereinbarung zustande kommen?
Zitat (von Lenarainbow):
Die Zinsen wurden aber nur bis zum 22.05. berechnet,
Der Absendetag ist nicht relevant. Jetzt wurden eben die 140 Zinstage vom 1.1. bis 22.5. berechnet.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Lenarainbow
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich hatte einen Widerspruch geschrieben, der wurde dann auf Antrag auf Stundung gewertet ( Not cool) - kann man den Antrag ungültig machen?

Ich versuche seit mehreren Monaten mich freistellen zu lassen, aber darauf antworten sie einfach null.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31654 Beiträge, 5588x hilfreich)

Ein Antrag, eine Freistellung, ein Widerspruch, eine Stundung---- wann wie wo nachweisbar und lesbar?
Man kann hier lesen:
Bereits im Feststellungs-und Rückforderungsbescheid (wohl schon in 2022) wurdest du darauf hingewiesen, dass Raten pünktlich zu zahlen sind, ansonsten...

Offenbar war weder Freistellung noch Stundung möglich und wann hast du Widerspruch gegen was erhoben?

Zitat (von Lenarainbow):
kann man den Antrag ungültig machen?
Welchen Antrag ?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Lenarainbow
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich hab Widerspruch gegen eine Zahlungsaufforderung bekommen, die im Mai kam. Das in 2022 hab ich, wie gesagt, nie erhalten. Zu dem Freistellungsantrag kam nie eine Antwort, also ich glaube eher die schmeißen das einfach weg. Guck dir mal die Google maps Bewertungen an, für das bVA in Köln, das ist total Chaos was die machen.

Antrag rückgängig: Das BVA hat ja jetzt mal munter entschieden dass ich Stunden lassen möchte, was ich aber nicht will/ kann, weil zu wenig Einkommen. Können die theoretisch jetzt die Zahlungsforderung so lange aufschieben, bis ich dann Geld verdiene? Oder will das BVA jetzt einfach das Geld und sie lassen keine
Freistellungsanträge mehr durchgehen?
Telefonisch erreicht man sie nicht, auch über Wochen nicht.

Außerdem kam im Mai auch ein Bescheid dass inzwischen 780€ zu bezahlen sind, jetzt sind die Zinsen aber bezogen auf 3400€. Das ergibt keinen Sinn, denn wenn dann müsste ich 10.000 zurückzahlen. Ich kann hier auch gerne die die zensierten Bescheide hochladen, wenn das Sinn macht?

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118748 Beiträge, 39625x hilfreich)

Zitat (von Lenarainbow):
Ich hab Widerspruch gegen eine Zahlungsaufforderung bekommen

Mit Sicherheit nicht.



Zitat (von Lenarainbow):
Das BVA hat ja jetzt mal munter entschieden dass ich Stunden lassen möchte, was ich aber nicht will/ kann, weil zu wenig Einkommen.

Aha, Vollstreckung mit Pfändungen wären einem also lieber?
Logischerweise wird gestundet, wenn der Schuldner nicht flüssig ist.



Zitat (von Lenarainbow):
Können die theoretisch jetzt die Zahlungsforderung so lange aufschieben, bis ich dann Geld verdiene?

Selbstverständlich kann der Gläubiger die Zahlungen aufschieben bis der Schuldner wieder flüssig ist.



Zitat (von Lenarainbow):
Zu dem Freistellungsantrag kam nie eine Antwort,

Und was sagt der Zustellnachweis, wann wurde der Antrag zugestellt?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Lenarainbow
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

'Die Sendung wurde am 31.05.2023 ausgeliefert.'


Allerdings hatte ich es auch online geschickt, deswegen zählt da jetzt wahrscheinlich das Online-Datum.
Problem ist jetzt einfach, ich kann nicht 3582 € zahlen ( und ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht wie die zusammenkommen, in den wenigen Monaten).
Und leider habe ich keine Bestätigung auf meinen Freistellungsantrag bekommen.

Ich korrigiere mich: Ich habe Widerspruch eingelegt, der abgelehnt wurde. Der Widerspruch bezog sich auf eine Zahlungsaufforderung.

Was kann ich da jetzt tun, damit meine Freistellung bewilligt wird? Kann Ich jetzt noch freigestellt werden, ab jetzt, ich hab eher das Gefühl mir werden weiter Mahnungen geschickt, ohne dass meine Briefe wirklich gelesen werden..

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Lenarainbow
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich hatte dagegen (s.u.) Widerspruch eingelegt, weil ich zu wenig verdiene. Das wurde dann dummerweise als Antrag auf Stundung gelesen, und nicht als Antrag auf Freistellung ( welchen ich später dann gestellt hatte, als ich das System verstanden hatte )



MAHNUNG -BAföG
( geschrieben am 26.01 vom BVA. , ERHALTEN erst IM MAI!! wegen adress-trouble ( yes, I know, my fault, shame on me blabla but i really didn't know this )


Sehr geehrte Damen und Herren,
POSTFACH 20 03 57 06004 HALLE
Telebn: siehe unten
Kassenzeichen: xxxxxxxxxxxxxxxxxx -bitte bei Zahlungen und sonstigen
von den auf Ihrem Darlehenskonto xxxxxxxxxx zum 31. 12.2022 fällig gewordenen Beträgen sind heute noch offen:
Tilgung (neue Fälligkeit)
EUR Mahnkosten/Anschriftserm.kosten/Sonstige Kosten EUR
390.00
5.00
395.00
- Insgesamt s o fo r t zu zahlen
EUR
Mahnkosten in Höhe von 5,00 EUR (§ 8 Abs. 1 Darlehens) werden erhoben, weil Sie den Zahlungstermin der Forderung überschritten haben.
Gegen die Erhebung dieser Mahnkosten kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist beim Bundesverwaltungsamt, 50728 Köln, einzulegen.
Die Bundeskasse wird im Auftrag des Bundesverwaltungsamtes (BVA) tätig. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte über das BAföG-Online-Portal (www.bafoegonline.bva.bund.de für alle Anträge, Senden von Nachweisen, Anfragen, etc. ) oder telefonisch (0221/758-45454) in den Zeiten vormittags- außer Mittwoch- von 08:30 bis 12:00Uhr sowie am Mittwoch von 13:00 bis 15:00 Uhr an das BVA.
Zur ordnungsgemäßen Bearbeitung Ihrer Anfrage ist es jedoch erforderlich, dass Sie Ihr Geschäftszeichen und Ihre Darlehenskontonummer bzw. Ihr Kassenzeichen mit übermitteln.
Bitte überweisen Sie die Gesamtforderung innerhalb einer Woche nach Zustellung dieser Mahnung. Das BVA ist andernfalls gezwungen, ein Vollstreckungsverfahren gegen Sie einzuleiten.
Sollten Sie den Zahlungstermin um mehr als 45 Tage überschreiten, ist das Darlehen mit 6 v.H. für das Jahr zu verzinsen (§ 18 Abs. 2 BAföG, § 8 DarlehensV). Bei der Zinsberechnung wird der aktuelle noch nicht getilgte Rückzahlungsbetrag zugrunde gelegt (§ 17 Abs. 2, Satz 1 BAföG).
Um zukünftig finanzielleNachteile durch unterbliebenen oder nicht fristgerechten Zahlungseingang zu vermeiden. empfehle ich Ihnen a m SEPA-Lastschriftverfahren teilzunehmen. Den erforderlichen Vordruck
eines SEPA-Lastschriftmandats wird Ihnen das BVA auf Anforderung gerne übersenden. Bitte beachten Sie, d a s s a u s t e c h n i s c h e nG r u n d e n n u r d i e v o m B V A e r s t e l l t e n M a n d a t e v e r w e n d e t w e r d e n k ö n n e n .

Nächster Brief
08.05.2023
Freistellung von der Rückzahlungsverpflichtung nach § 18a BAföG
Sehr geehrte Frau xxx,
Sie haben unter Hinweis auf Ihre finanziellen Verhältnisse um eine Befreiung von der Rückzahlungsverpflichtung gebeten.
Um feststellen zu können, ob Sie die Voraussetzungen für eine Freistellung erfüllen, bin ich auf bestimmte Informationen über Ihr Einkommen angewiesen. Deshalb bitte ich Sie, mir bis zum 30.06.2023 folgende Unterlagen, die Sie mir auch bequem über das Onlineportal www.bafoegonline.de zuleiten können, zu übersenden:
Nachweise zum Lebensunterhalt ab Januar 2023 Verdienstabrechnungen ab Januar 2023
1 Einkommensermittlungsbogen (ausgefüllt und unterschrieben)
Falls mir die erbetenen Unterlagen zum genannten Termin nicht vorliegen sollten, wäre ich gezwungen, Ihren Antrag abzulehnen. Ich möchte Sie vorsorglich darauf aufmerksam
machen, d a s s im Falle der Ablehnung Ihres Antrags Zinsen für überschrittene Zahlungstermine erhoben werden müssen (§ 18 Abs. 2 und 6 BAföG** i.V.m. § 8 DarlehensV).
**in der am 31.08.2019 geltenden Fassung besucheranschlin
Fressher im odentiraon Worphese Konto
Deutsche Bundesbank -Filiale Leipzig
busine 4 4
Straßenbahnline ,1 Haltestelie Eupener
BIC MARKDEF 1860


Informationen zur Freistellung:
Eine Freistellung von der Rückzahlungsverpflichtung ist möglich, wenn Ihr Nettoeinkommen den für Sie geltenden Freibetrag nicht übersteigt. Für Sie selbst wird ein Freibetrag von derzeit 1.605,00 EUR angesetzt, der sich ggf. um derzeit 805,00 EUR für Ihren
Ehegatten/Ihren Lebenspartner, fürjedes Kind um 730,00 EUR erhöht. Die Freibeträge für Ehegatten/Lebenspartner und Kinder können nicht berücksichtigt werden, wenn sie sich in einer Ausbildung befinden, die nach dem BAföG oder nach § 56 des Dritten Buches Sozialgesetzbuch (SGB I) gefördert wird bzw. gefördert werden könnte. Sofern Ihr Ehegatte/Ihr Lebenspartner oder die Kinder eigenes Einkommen erzielen, mindern sich deren Freibeträge um dieses Einkommen.
Sollten Sie zum Personenkreis der schwerbehinderten Menschen gehören, erhöht sich der Freibetrag auf Antrag um die behinderungsbedingten Aufwendungen, die steuerlich nach §33b des Einkommensteuergesetzes berücksichtigt werden.
Ebenfalls aufAntrag erhöht sichbeiAlleinstehenden der Freibetrag um den Betrag der notwendigen Aufwendungen für die Dienstleistungen zur Betreuung eines zum Haushalt gehörenden Kindes, das das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Der Freibetrag erhöht sich bis zur Höhe von monatlich 175,00 EUR für das erste und je 85,00 EUR für jedes weitere Kind (§ 18a Abs. 2 Nr. 2 BAföG).
Überschreitet Ihr Nettoeinkommen den Freibetrag um weniger als die Höhe der Rückzahlungsrate, wird eine Freistellung mit verminderten Raten gewährt. Die Rate wird dann auf den Betrag festgesetzt, um den Ihr Nettoeinkommen den Freibetrag übersteigt
(verdient z. B. ein allein stehender Darlehensnehmer 1.665 EUR, so würde die monatliche
Rückzahlungsrate auf 60 EUR festgesetzt). Diese (teilweise) Freistellung ist die einzige mi Gesetz vorgesehene Möglichkeit, die Ratenhöhe zu vermindern.
Liegen die Voraussetzungen vor, kann ich Sie vondem Monat an freistellen, ni dem Ihr Antrag hier eingegangen ist. Sofern vor Antragstellung bereits (Teil-) Raten fällig geworden sind, ist zusätzlich eine Freistellung auchfürhöchstens vier Monate vor Antragstellung möglich. Eine weitergehende Rückwirkung sieht das Gesetz nicht vor.
Denken Sie bitte daran, mir mitzuteilen, wenn sich Ihre Anschrift oder Ihr Name ändert. Sie vermeiden auf diese Weise eine für Sie kostenpflichtige Anschriftenermittlung.
Mit freundlichen Grüßen Ihr Bundesverwaltungsamt
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.

__________
05.05.2023
WirbittenvonSachstandsantragen abzusehen. Die bearberungsdauer kann aktuelmenrerevochenbetragen.
POSTANSCHRIFT
Bundesverwaltungsamt, 50728 Köln
KONTAKT
Herr Bergmann
BAFOGHOTLINE
0221-758 45454
TELEFONZEITEN
Mo/Di/Do/Fr. 08:30 - 12:00 Uhr, M.i 13:00 - 15:00 Uhr NI TERNET
www.bafoeg.bund.de
FOR ALLE ANTRAGE ANFRAGEN:
www.bafoegonline.de
Geschäftszeichen (bittebei Rückantwort angeben
15.05.2023
Darlehensverwaltung und -einzug nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)
Stundung nach § 59 Abs. 1S. 1N.r 1der Bundeshaushaltsordnung (BHO)
Sehr geehrte Frau xx,
Ihre Mitteilung werte ich als Antrag auf Freistellung von der Rückzahlungsverpflichtung nach
§ 18a BAföGund Stundung nach §59 Abs. 1S. 1Nr.1BHO. Nachdieser Vorschrift besteht die Möglichkeit, den fälligen Betrag ggf. unter Einräumung einer Ratenzahlung zu stunden, wenn die sofortige Einziehung mit erheblichen Härtenverbunden wäre. Dies ist anzunehmen, wenn Sie sich aufgrund ungünstiger wirtschaftlicher Verhältnisse vorübergehend in ernsthaften Zahlungsschwierigkeiten befinden oder mi Falle der sofortigen Einziehung in diese geraten würden. Für den Stundungszeitraum muss ichgrundsätzlich Stundungszinsen in Höhe von 2 % über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank erheben. Ich bitte Sie daher, mir mit denfehlenden Unterlagen einen Vorschlag einer monatlichen Stundungsrate zu unterbreiten.
ZurBearbeitungIhres Antrages fehlen mir noch folgende Unterlagen (Fotokopien reichen aus):
.1 Gehalts- oder Einkommensbescheinigungen bzw. Nachweise zum Lebensunterhalt ab Januar 2023
.2 Aufstellung - mit entsprechenden Belegen - über Vermögen (Grundvermögen, Bank- oder Sparguthaben, Bausparguthaben, Wertpapiere) - soweit vorhanden.
**:in der am 31.08.2019 geltenden Fassung B e s u c h e r a n sc h r i t t
Eupener Straße 125, Koh (Braunsteid)
Deutsche Bundesbank -Filiale Leipzig TRAN DF21 8600 0000 0086 0010 55
BIC MARKDEF 1860
-2-
3. Aufstellung - mit entsprechenden Belegen - über alle laufenden Ausgaben (Miete, Strom, Versicherungen usw.).
4. beiliegende Vordrucke, ausgefüllt und unterschrieben 5. Vorschlag einer monatlichen Stundungsrate.
Bitte senden Sie mir die Unterlagen in Ihrem eigenen Interesse bis zum 30.06.2023 zu, damit ich über Ihren Antrag entscheiden kann. Die Unterlagen können Sie mir auch bequem über das Onlineportal www.bafoegonline.de zuleiten.
Falls mir die erbetenen Unterlagen zum genannten Termin nicht vorliegen sollten, wäre ich gezwungen, Ihren Antrag abzulehnen. Sie sind dann verpflichtet, den fällig gewordenen Betrag in einer Summe zu zahlen
Mit freundlichen Grüßen Ihr Bundesverwaltungsamt
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig.
Hinweis:
Für Ihre Anträge, Fragen und Anregungen steht Ihnen das BAföG-online Portal www.bafoegonline.de zur Verfügung. Hier erfolgt die Anmeldung entweder mit einer gültigen E-Mail-Adresse und Kennwort oder über den Personalausweis mit Online-Ausweisfunktion.
Einzelheiten zurNutzung des Personalausweises mit Online-Ausweisfunktion mit allen Vorteilen finden Sie unter: www.bva.bund de/BO.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie unterwww.bva.bund.de/DSBA
______

Das hatte ich dann mit dem aktuellen Bafög Bescheid + Einkommenssteuerbescheid ( deutlich unter dem Einkommen, was man verdienen darf, und dem ausgefülltem Blatt abgegeben/ eingereicht.

Als letztes kam dann der Zinsbescheid, den ich oben geteilt habe.

Wie kommt das Amt 1x auf 390€, und jetzt sind die Zinsen bezogen auf 3582€ ? Egal durch wieviele Monate ich es teile, ich komme nie auf ein sinnvolles Ergebnis, wie es sich mir erschließen würde.

Wieviel sollte ich denn ( theoretisch) jetzt dem Amt überweisen? 3582? 390 ? 790?



___

-- Editiert von User am 11. Juni 2023 22:08

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Nana71
Status:
Praktikant
(987 Beiträge, 109x hilfreich)

Zitat (von Lenarainbow):
Wieviel sollte ich denn ( theoretisch) jetzt dem Amt überweisen? 3582? 390 ? 790?


Da du noch nicht freigestellt bist, müsstest du alles überweisen, was bisher aufgelaufen ist...und das eben plus der Zinsen und Mahnkosten.

Was du bisher hättest zahlen müssen, sollte sich aus dem Rückzahlungsbescheid ergeben.

Zitat (von Lenarainbow):
Ich korrigiere mich: Ich habe Widerspruch eingelegt, der abgelehnt wurde. Der Widerspruch bezog sich auf eine Zahlungsaufforderung.


Die Zahlungsaufforderung war gerechtfertigt, insofern hat es also überhaupt keinen Sinn, dagegen Widerspruch einzulegen.

Zitat (von Lenarainbow):
Das hatte ich dann mit dem aktuellen Bafög Bescheid + Einkommenssteuerbescheid ( deutlich unter dem Einkommen, was man verdienen darf, und dem ausgefülltem Blatt abgegeben/ eingereicht.


Hast du nur eine Teilzeitstelle, oder warum liegt dein Einkommen deutlich unter dem Freibetrag?

Zitat (von Lenarainbow):
Was kann ich da jetzt tun, damit meine Freistellung bewilligt wird?


Das Amt hat deine Unterlagen (Einkommensnachweise) zum Freistellungsauftrag also erst am 31.05. erhalten?

Dann würde ich noch abwarten, denn die Bearbeitung nimmt ja meistens einige Zeit in Anspruch.

Ich gehe davon aus, dass du nach erfolgter Bearbeitung einen neuen Bescheid erhältst und dann eben vorerst nichts zahlen musst.

Signatur:

Ich gebe lediglich meine Meinung wieder - Rechtsberatung gibt es gegen Bezahlung beim Anwalt.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Lenarainbow
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Ich hab dem Amt jetzt erstmal 2 Raten + die Zinsen überwiesen. Das war alles, was ich an Geld noch hatte..

Ich habe keine Teilzeitsstelle, ich studiere aktuell und beziehe ( wieder) Bafög. Damals hatte ich nur für 2 Semester Bafög bezogen, dann eine Ausbildung gemacht, dann gearbeitet und jetzt studiere ich wieder.

Naja, die könnten das schon schneller bearbeiten, sie haben es ja schon am 22. online erhalten. Außerdem hatte ich das* schon vorher kommuniziert, was sie ja dann als Antrag auf Stundung "gelesen" haben. lol.
* dass ich zu wenig verdiene, um es aktuell zurückzuzahlen


Ich hab jetzt übrigens verstanden, dass sich die eingeforderten Zinsen auf die Gesamtrestschuld beziehen, und das sind 3.582 €, weil ich damals nur 2 Semester studiert hatte, und die jetzigen Semester( studiere seit 3 Jahren) noch nicht eingefordert wurden. Vielleicht stolpert jemand hier mal über den Beitrag und es hilft jemanden.


Ich hoffe jetzt, dass meine Freistellung einfach bald bestätigt wird, weil so viel kann ( und muss! ) ich auch ( noch ) nicht zahlen.

Danke erstmal für alle Hilfe hier!


0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31654 Beiträge, 5588x hilfreich)

Es hilft nicht, hier endlose Texte herzuschreiben. Du selbst kannst es lesen, verstehen und hast ja etliches versäumt, jetzt kommt die Quittung. Jetzt endlich kommt die (alte) Post mit allem, was sich durch dein selbstgemachtes adress-trouble ergab.

Zitat (von Lenarainbow):
Ich hoffe jetzt, dass meine Freistellung einfach bald bestätigt wird,
Das sehe ich noch nicht.

Dass du deinen selbst verbockten Mist auf englisch zugibst, macht nichts besser :sad:
Du bist Schuldnerin und das BAföG-Amt bzw. die beauftragte Stelle BVA ist Gläubiger.

Zitat (von Lenarainbow):
Naja, die könnten das schon schneller bearbeiten, sie haben es ja schon am 22. online erhalten. Außerdem hatte ich das* schon vorher kommuniziert, was sie ja dann als Antrag auf Stundung "gelesen" haben. lol.
Hä? Dass du 5 Monate gar nichts bezahlt hast und ganz schnell am 22.5. irgendwas online geschickt hast--- sollte in deinem Fall die Behörde veranlassen, schneller (und zuerst dich) zu bearbeiten???---> LOL.
Zitat (von Lenarainbow):
und die jetzigen Semester( studiere seit 3 Jahren) noch nicht eingefordert wurden.
Ja, echt witzig--- warum sollte während des Studiums und BAföG-Bezugs was zurückgefordert werden??
Das kommt später--- wenn du fertig bist und wieder nicht zahlen kannst und/oderunbekannt umziehst und nicht verstehst, wie Behörden als Gläubiger arbeiten.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Lenarainbow
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die freundliche Antwort!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.308 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.350 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.