Darf meine Oma das Pflegegeld im gegenseitigen Einverständnis behalten?

21. Mai 2006 Thema abonnieren
 Von 
F. Nerlinger
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Darf meine Oma das Pflegegeld im gegenseitigen Einverständnis behalten?

Hallo zusammen,
meine Oma hat die Pflegestufe II und bekommt das entsprechende Pflegegeld.
Meine Frage hierzu: darf meine Oma das Pflegegeld im gegenseitigen Einverständnis behalten oder muß sie es an die Pflegeperson weitergeben?
Droht eventuell die Rückforderung der Pflegekasse, wenn sie das Pflegegeld behält?
MfG Franz

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Weiser
(17802 Beiträge, 8075x hilfreich)

Ihre Oma darf das Pflegegeld behalten.

www.bkk.de:
Pflegegeld
Wird die Pflege durch Angehörige, Nachbarn oder Freunde sichergestellt, zahlt die BKK Pflegekasse ein Pflegegeld an den Pflegebedürftigen. Diesem steht es frei, das Pflegegeld als Anerkennung an die Pflegeperson weiterzugeben.

Grundsätzlich ist Pflegegeld, das an einen Familienangehörigen gegeben wird, kein Einkommen im steuerrechtlichen Sinne.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.528 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.712 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.