Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.422
Registrierte
Nutzer

Datenweiterleitung durch die Schule

3.7.2018 Thema abonnieren
 Von 
Dyan Ardais
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Datenweiterleitung durch die Schule

Ein angehender Schüler bewirbt sich für ein berufliches Gymnasium (privater Träger), bezahlt werden soll das ganze vom Sozialamt in Form der Eingliederungshilfe. Die Schule schickt dem angehenden Schüler Bewerbungsunterlagen zu, die u.a. einen Fragebogen enthalten. Der Fragebogen enthält die Anmerkung dass das Ausfüllen und Unterzeichnen des selbigen notwendig sei, da die dort enthaltenen personenbezogenen Daten für insgesamt 3 Verfahren notwendig seien: 1. Rehabilitation (wahrscheinlich für die Rentenversicherung), 2. Meldeverfahren zur Krankenkasse, 3. Abrechnung mit dem Kostenträger.

Der Bewerber fragt sich ob er die Daten des Fragebogens auch direkt den genannten Behörden geben kann oder ob er und die Schule dazu gesetzlich verpflichtet sind sie über die Schule (zb. in Form eines Fragebogens) an die Behörden weiterzuleiten.

Außerdem möchte er wissen welche Daten genau er angeben muss und welche nicht.

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69715 Beiträge, 32107x hilfreich)

Zitat (von Dyan Ardais):
Der Bewerber fragt sich ob er die Daten des Fragebogens auch direkt den genannten Behörden geben kann

Kann man.
Können kann man nämlich vieles - ob es sinnvoll oder gar erfolgreich wäre, steht auf einem anderen Blatt.

In dem Falle hier wäre es weder sinnvoll noch erfolgreich.



Zitat (von Dyan Ardais):
Außerdem möchte er wissen welche Daten genau er angeben muss und welche nicht.

Das sollte sich aus dem Fragebogen ergeben.

Wobei er gar keine Daten angeben "muss". Nur gibt es dann halt möglicherweise keinen Vertrag mit der Schule, keine Förderung, ...



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.798 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.606 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.