Ehe ähnliche gemeinschaft und Krankenversicherung

26. Juni 2009 Thema abonnieren
 Von 
Jeremy_be
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 7x hilfreich)
Ehe ähnliche gemeinschaft und Krankenversicherung

moinsen,



nun um das problem kurz auf den punkt zu bringen, meine Frau(Lebensgefährtin nicht verheiratet) und ich leben zusammen mit unserer Tochter in einer Gemeinschaft. Nun Läuft demnächst die Krankenversicherung meiner Frau aus. Meine Tochter kann ich über mich versichern. Allerdings sagt die Krankenkasse das meine Frau eine Pflichtversicherung abschließen muss. Soweit so gut, das Arbeitsamt sagte uns schon am telefon das diese, diese Unkosten nicht tragen werden da wir ja zusammen in einer Gemeinschaft leben und das ich Als Verdienender die unkosten Tragen müsste. Ich arbeite im Schichtdienst als Hundeführer und arbeite auf Tarif, 8,22€ die stunde. Im Monat mache ich an die 250-260 Stunden. Nach Abzügen und zulagen komme ich auf ungefair 1300-1400€. Wenn man die Fixkosten wegrechnet inkl Kredit fürs Auto bleiben uns zum leben 400€ im Monat etwa. Ich kann mir beim besten will nicht vorstellen das ich das zahlen muss von meinem Gehalt. Wir sind ja schließlich nicht verheiratet und ich bin ihr gegenüber nicht unterhaltspflichtig. Dem Kind Ja meiner Lebensgefährtin jedoch nicht. Nun stellt sich die Frage was machen ?

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AxelK
Status:
Philosoph
(12855 Beiträge, 4370x hilfreich)

@Jeremy:

Deine Partnerin wird sich tatsächlich selber versichern müssen. Wer's bezahlt? Im Zweifelsfall tatsächlich Du.

Je nachdem, wie hoch Eure angemessenen Unterkunftskosten sind, dürfte vermutlich ein ergänzender ALG II Anspruch bestehen. Selbst wenn das nur 5 Euro im Monat wären, wäre damit aber auch die Krankenversicherung Deiner Partnerin gesichert. Du solltest einen entsprechenden Antrag stellen.

Es ist einfach nur noch zum :kotz: Da arbeitet jemand 250 Stunden im Monat und verdient immer noch so wenig, dass er auf staatliche Leistungen angewiesen sind. Wenn diese Lohnentwicklung nicht langsam mal wieder in eine andere Richtung geht, dann weiß ich wirklich nicht, wo das noch enden soll.

Gruß,

Axel

-----------------
"Ausführliche Infos zu ALG 2 auf meiner Website: www.axelkrueger.info"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jeremy_be
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 7x hilfreich)

wenn ich das zahlen soll, weiss ich nicht wie ich meine Familie durchfüttern soll. Die Wohnung wäre fürs amt 160€ zu teuer... Dazu muss ich aber sagen das ich erdgeschoss wohne mit eigenem Garten gleich dran. Zu groß ist sie nicht...

ich habe Angst das ich die wohnung nicht halten kann... und wenn das der fall wäre würde mein Arbeitsplatz ebenfalls auf dem Spiel stehen. Ich bin auf den Garten angewiesen da ich dort meinen Diensthund unterbringe in einer passenden Zwinger Anlage...


ist es rechtlich wirklich so das ich meiner Lebensgefährtin nicht verheiratet die Krankenkasse bezahlen muss?! ich meine sonst wird doch auch überall auf Ledig oder verheiratet geachtet gleiches gillt hier auch für eine Familien versicherung ... :(

6x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
AxelK
Status:
Philosoph
(12855 Beiträge, 4370x hilfreich)

@Jeremy:

quote:
Die Wohnung wäre fürs amt 160€ zu teuer...


Zumindest vorrübergehend muss das Amt die Miete dennoch in voller Höhe berücksichtigen. In der Regel für 6 Monate. Vielleicht schafft es Deine Lebensgefährtin ja, sich in der Zeit zumindest einen Minijob zu suchen, um für einen kleinen Ausgleich zu sorgen.

quote:
ich habe Angst das ich die wohnung nicht halten kann... und wenn das der fall wäre würde mein Arbeitsplatz ebenfalls auf dem Spiel stehen. Ich bin auf den Garten angewiesen da ich dort meinen Diensthund unterbringe in einer passenden Zwinger Anlage...


Das könnte tatsächlich ein Grund dafür sein, dass in Deinem Fall auch dauerhaft höhere Unterkunftskosten zu berücksichtigen sind. Hängt natürlich auch von der Situation auf Eurem örtlichen Wohnungsmarkt ab. Andererseits könnte man möglicherweise auch den Arbeitgeber mit in die Pflicht nehmen, hier seinen Teil zu den Mehrkosten beizutragen. Das dürfte aber vermutlich eher schwierig sein.

quote:
ich meine sonst wird doch auch überall auf Ledig oder verheiratet geachtet gleiches gillt hier auch für eine Familien versicherung ...


Die Familienversicherung gibt es definitiv nur für Ehepartner. Leider. Ich persönlich empfinde das ebenfalls als äußerst ungerecht. Ab so ist nunmal die Rechtslage.

Gruß,

Axell

-----------------
"Ausführliche Infos zu ALG 2 auf meiner Website: www.axelkrueger.info"

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
guest123-2343
Status:
Schüler
(217 Beiträge, 67x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
AxelK
Status:
Philosoph
(12855 Beiträge, 4370x hilfreich)

@Katzenbaby:

Witzbold. :neck:

Toller Grund zum heiraten; und vor allem so romantisch.

Gruß,

Axel

-----------------
"Ausführliche Infos zu ALG 2 auf meiner Website: www.axelkrueger.info"

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
guest123-2343
Status:
Schüler
(217 Beiträge, 67x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Jeremy_be
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 7x hilfreich)

toller grund zum heiraten :(

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.518 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.450 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.