Eingliederungsvereinbarung/ Maßnahme

16. Juni 2023 Thema abonnieren
 Von 
go636660-72
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Eingliederungsvereinbarung/ Maßnahme

Schönen guten Tag,

vorab schon mal vielen Dank für jegliche Hilfe.

Schilderung der Situation:

Ich beziehe seit dem 01.05 ALG1
Bisher hatte ich nur einen Termin dort. Der ging ungefähr 10 Minuten lang und man hatte eine Berufsbezeichnung in meinem Profil gelöscht und eine aktuelle hinzugefügt. Dann meine man ich solle mich bewerben das auflisten und Mitte Juni ca. hätte ich einen Beratungstermin bei meinem zuständigen Vermittler wo man sich dann genauer um mich kümmern würde.

Nun bekomme ich plötzlich ein Schreiben mit der Überschrift " Zuweisung einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung"

Ich gehe seitdem ich 16 Jahre alt bin bin arbeiten und bin 30 Tage arbeitslos. Also muss ich weder aktiviert werden noch eingegliedert als würde ich seit 30 Jahren Harz 4 beziehen. Wie gesagt ein Eingliederungs Vertrag ist für Personen die in das Arbeitsleben eingegliedert werden sollen. Ich werde nicht eingegliedert. Vertrag folglich Blödsinn.

Mit welcher Begründung wird so etwas entschieden wenn ich nicht mal ein ordentliches Gespräch mit einem kompetenten Mitarbeiter geführt habe.

Dazu kommt das der Brief diese Woche im Briefkasten war und ich ab Montag 1 Monat Vollzeit dort teilnehmen soll.

Frage1: Ich pflege meine Großeltern und bin dort auch als Pflegeperson eingetragen. ( Großmutter Demenz PG3 Großvater PG2) Gibt es dort Sonderregellungen denn ich habe gestern was davon gelesen.

Frage2: Leider bin ich mir gerade nicht Sicher ob ich eine Vereinbarung unterschrieben habe :/ In meinen Unterlagen habe ich diese Vereinbarung aber ohne jegliche Unterschriften. Müsste man dann nicht eine Kopie mit den Unterschiften bekommen?

Frage3: Der erste Punkt der Vereinbarung lautet "Beratung" die habe ich ich in keinster Weise bekommen. Sollte das Amt nicht erstmal sowas wie eine Analyse machen um dann zu entscheiden "uii der muss zu einer Maßnahme" ?

Was wäre der nächste kluge Schritt?

Denn ich bin gewillt wieder Arbeit zu finden und bemühe mich täglich. Aber das ist für mich alles nur "Nummer 29238927 ab zur Maßnahme!!!!!" Das ist einfach nur elektronisch verfasst ohne irgendwie auf mich einzugehen zu beraten. Man wird behandelt wie ein fauler langzeitarbeitsloser bei solchen Schreiben.


Beste Grüße

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



22 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118591 Beiträge, 39602x hilfreich)

Zitat (von go636660-72):
Leider bin ich mir gerade nicht Sicher ob ich eine Vereinbarung unterschrieben habe

Vermutlich, denn das wäre die Grundlage für so ein Schreiben.



Zitat (von go636660-72):
Vertrag folglich Blödsinn.

Es gibt da keinen Vertrag.
Es ist eine Zuweisung.



Zitat (von go636660-72):
ein ordentliches Gespräch mit einem kompetenten Mitarbeiter

Schlechte Nachricht: sowas gibt es erfahrungsgemäß wie Weihnachtmann und Zahnfee ...



Zitat (von go636660-72):
Denn ich bin gewillt wieder Arbeit zu finden und bemühe mich täglich.

Weitermachen.



Zitat (von go636660-72):
Aber das ist für mich alles nur "Nummer 29238927 ab zur Maßnahme!!!!!"

Richtig.
Die Statistik muss schnellstmöglich bereinigt werden, vor dem Stichtag.
Wie sonst soll man auf nur 2,5 Mio. Arbeitslose kommen?



Zitat (von go636660-72):
Der erste Punkt der Vereinbarung lautet "Beratung" die habe ich ich in keinster Weise bekommen.

Doch, hier
Zitat (von go636660-72):
Der ging ungefähr 10 Minuten lang und man hatte eine Berufsbezeichnung in meinem Profil gelöscht und eine aktuelle hinzugefügt.


Interessanter wäre ob in der Zuweisung was drin steht, was man machen sollte, wenn man das nicth mag / nicht einverstanden ist.



Zitat (von go636660-72):
Mitte Juni ca. hätte ich einen Beratungstermin bei meinem zuständigen Vermittler

Und wann ist der nun?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31574 Beiträge, 5575x hilfreich)

Zitat (von go636660-72):
Zuweisung einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung"
Ja, das ist erlaubt. Eine Zuweisung kommt häufig dann, wenn die freiwillige Vereinbarung/EGV/EinV nicht zum Vertrag mit 2 Unterschriften wurde.
Zitat (von go636660-72):
Vertrag folglich Blödsinn.
Es ist eine Zuweisung, folglich kein Blödsinn.

zu 1: Ja, sowas gibt es. Die Arbeitsagentur bzw. dein Arbeitsvermittler muss aber Kenntnis haben, dass du Angehörige pflegst.
zu 2: Was du ohne Unterschrift gefunden hast, war evtl. das Angebot einer solchen EGV ? Diese hättest du akzeptieren/unterschreiben und zurückschicken sollen. Oder Änderungen zb wegen deiner Pflegearbeit verlangen können. Es findet sich vermutlich eine Frist zur Rücksendung?
zu 3: Was ist denn die Überschrift des Papierkrams, den du da gefunden hast? Außer Beratung steht meist mehr dabei.
Zitat (von go636660-72):
Was wäre der nächste kluge Schritt?
ICH würde am Montag bei dieser Maßnahme erscheinen, dort sofort, aber sachlich erklären, dass ich Familienangehörige pflege. Dass das wohl nicht berücksichtigt wurde.
Dann dürfte die Maßnahmeleitung das vermutlich vermerken und dich deinen Kram erstmal selbst klären lassen.

Darf man fragen, wie alt du bist und wann du dich vor deiner Arbeitslosigkeit zum letzten Mal bei einem AG beworben hast?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
go636660-72
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Interessanter wäre ob in der Zuweisung was drin steht, was man machen sollte, wenn man das nicth mag / nicht einverstanden ist.


Genau das ist es Ja. Denn vereinbarung setzt ja voraus das beide Parteien einverstanden sind. Zumal laut Amt ja dort gemeinsam ein "Plan" ausgearbeitet wird mit dem beide einverstanden sind

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
go636660-72
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Interessanter wäre ob in der Zuweisung was drin steht, was man machen sollte, wenn man das nicth mag / nicht einverstanden ist.


Genau das ist es Ja. Denn vereinbarung setzt ja voraus das beide Parteien einverstanden sind. Zumal laut Amt ja dort gemeinsam ein "Plan" ausgearbeitet wird mit dem beide einverstanden sind

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
go636660-72
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat:
Ja, das ist erlaubt. Eine Zuweisung kommt häufig dann, wenn die freiwillige Vereinbarung/EGV/EinV nicht zum Vertrag mit 2 Unterschriften wurde.


Weil ich in keinster weise beraten wurde. Es wurde nur mein Beruf im PC geändert.
Nur als Beispiel zur Inkompetenz. Beim Antrag konnte man irgendwie ankreuzen ob es den Wunsch gibt einen neuen Beruf auszuüben oder so ähnlich. In einem Reiter konnte man dann Berufe auswählen.

Denn eigentlich bin ich im Vertrieb/Sales Management zuhause. Meine große Leidenschaft ist aber die Musik. Ich produziere seit mehr als 10 Jahren. Dort war ebenfalls der Beruf des Producers aufgeführt den ich dann auch ausgewählt habe. Als ich das beim Termin angesprochen habe und ein paar Fragen hatte hieß es direkt eingeschnappt:

"Woher soll ich das wissen, meinen sie ich kenne alle Berufe die wir im System haben?"

Außerdem dauerte der Termin keine 15 Minuten. Und das bald Feierabend ist wurde auch in den Raum geschmissen.




Zitat:
zu 1: Ja, sowas gibt es. Die Arbeitsagentur bzw. dein Arbeitsvermittler muss aber Kenntnis haben, dass du Angehörige pflegst.


Der Dame im ersten Gespräch habe ich das gesagt, aber es hieß direkt wenn Sie ALG1 beziehen müssen Sie verfügbar sein. Wieso wird dann nicht gesagt das ich Unterlagen nachreichen soll die das belegen usw.

Ich hatte ihr auch gesagt das ich aus dem Grund Home Office machen müsste. So könnte ich mich in der Pause vor und nach der Arbeit um meine Großeltern kümmern. Ich habe auch betont das ich gewillt bin sofort zu arbeiten auch in änlichen Branchen solange es eben Home ist.

Außerdem hieß es auch irgendwie ne ich bin ja nicht Ihr Vermittlerin blabla und da sollte dann eben ein weiterer Termin kommen. Und so steht es auch in der EGV Ihr Vermittler Herr XXX. Und da ich noch nie mit einem Herren dort gesprochen habe heißt ja ich kenne meinen Vermittler noch garnicht. TOP! :D

Zitat:
zu 2: Was du ohne Unterschrift gefunden hast, war evtl. das Angebot einer solchen EGV ? Diese hättest du akzeptieren/unterschreiben und zurückschicken sollen. Oder Änderungen zb wegen deiner Pflegearbeit verlangen können. Es findet sich vermutlich eine Frist zur Rücksendung?


Das wurde aber nie so kommuniziert. Es hieß nur ja dann Bewerben Sie sich aktiv mit und mitte Juni haben Sie einen Termin bei Ihrem Vermittler da geben Sie dann eine Tabelle ab mit den Firmen wo sie sich beworben haben....

Ich musste ja keine Änderungen verlangen denn wenn ich Homeoffice machen kann ist alles gut. Woher sollte ich wissen das die da plötzlich mit sowas um die Ecke kommen.



Zitat:
Was ist denn die Überschrift des Papierkrams, den du da gefunden hast? Außer Beratung steht meist mehr dabei.


Am besten lade ich es direkt hoch. Was ich auch seltsam fand ist die Gültigkeit. Ich habe immer was von 6 M gelesen..?

https://picr.eu/i/sLvZO

Zitat:
ICH würde am Montag bei dieser Maßnahme erscheinen, dort sofort, aber sachlich erklären, dass ich Familienangehörige pflege. Dass das wohl nicht berücksichtigt wurde.
Dann dürfte die Maßnahmeleitung das vermutlich vermerken und dich deinen Kram erstmal selbst klären lassen.

Darf man fragen, wie alt du bist und wann du dich vor deiner Arbeitslosigkeit zum letzten Mal bei einem AG beworben hast?


So mache ich das auch. Macht es Sinn zusätzlich trotzdem zu Wiederspruch einzulegen. Kann doch nicht schaden oder?

Schon alleine weil " § 45Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung" so überhaupt nicht zu meiner Situation passt. Ich weder langzeitarbeitslos, noch habe ich Vermittlungshemmnisse. Ich bin verdammt nochmal seit nem Monat Arbeitslos. Da sieht man doch das der Wisch versendet wurde ohne sich Gedanken zu machen , oder Rücksicht von infos , oder zu beraten.

Ich bin 33 und habe mich vor 2 Jahren das letzte mal beworben. Und jetzt war meine erste Bewerbung direkt eine Terminzusage. Gefordert war Lebenslkauf Anschreiben Motivationsschreiben, Ich habe frei Schnauze drauf los geschrieben. Ich bin seit 7 Jahren Verkäufer ich weiß wie ich mich verkaufe. Und deren Standart Bewerbunsbull**** will kein GF lesen. Warum? weil er es seit Jahren immer und immer wieder liest. Jede verdammte Bewerbungsmappe ist gleich.

Ich als Chef würde mich freuen wenn dort eine Mappe raus sticht die grün ist. Einfahc nach dem Motto sei du selbst sei ehrlich und sei anders. Das ist der Schlüssel zu fast allem. Aus der Masse herausstechen und von der Norm abweichen. Nur so wird man erkannt. Mit der gleichen Weise bin ich Anfang des Jahres auf Wohnungssuche gegangen. Komme vom Land und inklusive Kriese war das richtig super :D

Selbst dort kamen zu nem Termin 30 Personen. Also habe ich eine Suche bei Ebay Kleinanzeige aufgegeben mit ca. 4000 Zeichen Seelenstriptease. Der Otto Normal suchende schreibt so 200 Zeichen :)
Ein paar Tage später habe ich Angebote bekommen von Vermietern. Nur mal als Beispiel die Überschrift war ungefähr so:

AN ALLE VERMIETER MIT HERZ! ICH ZAHLE DIE DOPPELTE MIETE

Erster Satz der Anzeige war dann;

Seien Sie mir nicht böse aber ich zahle garnicht doppelt. Ich wollte nur Ihre Aufmerksamkeit. Die Tatsache das Sie das gerade lesen sagt aus das es funktioniert hat oder? :D

Hier ein Abschnitt aus der Bewerbung :

[b][b][i]Antworten auf Ihre Fragen in der Stellenanzeige:

- Gründe habe ich geliefert bzw, provoziere ich mit diesem Text höchstwahrscheinlich ein "Das scheint ein interessanter Charakter zu sein, will mal sehen wer dahintersteckt".
- Beginnen könnte ich quasi sofort
- Kurz und knapp brauche ich 2k netto.So muss ich weder meinen BMW verkloppen noch muss ich nach endloser teurer Renovierung und 2 Monaten die Wohnung aufgeben.
[/b][/i][/b]

Soviel dazu...

Danke für die Antworten!



0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31574 Beiträge, 5575x hilfreich)

Danke für den Link mit der 1. Seite der EGV. Und was beinhalten die weiteren Seiten?

Zitat (von go636660-72):
Macht es Sinn zusätzlich trotzdem zu Wiederspruch einzulegen. Kann doch nicht schaden oder?
Widerspruch gegen diese Zuweisung macht sogar sehr viel Sinn und kann nicht schaden.
ICH würde mich trotzdem am Montag beim Maßnahmeträger vorstellen und dort den Sachverhalt kurz erklären.
Zitat (von go636660-72):
Ich musste ja keine Änderungen verlangen denn wenn ich Homeoffice machen kann ist alles gut.
Ja. Hättest du diese EGV unterschrieben zurückgeschickt, wäre alles paletti und gut.
Die Rücksendefrist ist nicht die Gültigkeit der EGV (Okt.26 dürfte nur ein Tippfehler sein).
Zitat (von go636660-72):
Ich bin verdammt nochmal seit nem Monat Arbeitslos. Da sieht man doch das der Wisch versendet wurde ohne sich Gedanken zu machen , oder Rücksicht von infos , oder zu beraten.
Sorry, DU hast dir leider diesen Wisch nicht durchgelesen, offenbar auch nicht verstanden, und § 45 passt auch sehr genau zu dir.

Die SGB III-Maschinerie (wie im Gesetz und Vorschriften geregelt) begann zu arbeiten.
---> EGV zurück? Nein.---> Änderungen nicht gewünscht? Nein.---> Frist verpasst? Ja.---> !Jetzt Zuweisung als Verwaltungsakt. (vermutlich 1 Monat Bewerbungstraining ?)

Zitat (von go636660-72):
Und jetzt
Ab da kannst du dir alles sparen. Das interessiert nicht.
Du hast eine Kundennummer und alles weitere wirst du mit Herrn X, deinem Arbeitsvermittler regeln müssen.
Ansonsten:
- dass du Vertriebler und Musikproduzent bist, steht jetzt im System.
- Verfügbar für die Vermittlung musst du tatsächlich sein, wenn du ALG haben willst.
- Wenn die EGV am 27.4. erstellt wurde, kommt das mit 30 Tagen arbeitslos nicht hin.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118591 Beiträge, 39602x hilfreich)

Zitat (von go636660-72):
Denn vereinbarung setzt ja voraus das beide Parteien einverstanden sind.

Richtig.

Und genau deshalb gibt es nun halt eine Zuweisung.



Zitat (von go636660-72):
Nur als Beispiel zur Inkompetenz.
...
"Woher soll ich das wissen, meinen sie ich kenne alle Berufe die wir im System haben?"

Das ist nicht mal ansatzweise Inkompetenz ...



Zitat (von go636660-72):
Wieso wird dann nicht gesagt das ich Unterlagen nachreichen soll die das belegen usw.

Eventuell weil die nicht wissen konnten, das man da Lücken im Allgemeinwissen hat?



Da wirst Du noch richtig Spaß haben mit dem Amt bei Deiner Sichtweise ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Frieder01
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 25x hilfreich)

Mit wem hast du gesprochen? Vermutlich zunächst mit einer Anmeldekraft, die die Daten erfasst/berichtigt hat. In der Regel erhält man 1-2 Wochen später einen Termin beim Vermittler, denn der ist vermutlich durchterminiert. Mögliche Lösung: Du erhältst gleich nach der Anmeldung ein Gespräch mit einem "Bereitschaftsvermittler". Mit dem hast du evtl. gesprochen.

Berufsbezeichnung Producer. Ist diese Berufsbezeichnung als bisherige Nebentätigkeit im Lebenslauf eingetragen oder soll das der neue Berufswunsch sein? Der Vermittler wird mit dir einen realistischen Berufswunsch auswählen. Producer dürfte das wahrscheinlich nicht sein.

Du bist im Alg und nicht beim Bürgergeld. Eine EGV ist nicht erforderlich um in eine Maßnahme zugewiesen zu werden.

Die Arbeitsagentur soll die Vereinbarung von Familie und Beruf berücksichtigen. Das bedeutet, dass du dich auf Teilzeit einschränken darfst (weniger Alg) oder wegen einer Betreuung evtl. kein Umzug oder extrem weiter Arbeitsweg zumutbar ist. Aber: Du musst bereit und in der Lage sein zu den Zeiten zu arbeiten, die du angegeben hast. Und das ist vermutlich Vollzeit ohne Einschränkungen hinsichtlich Lage der Arbeitszeit. Du darfst dich hinsichtlich Lage der Arbeitszeit einschränken, sie muss aber üblich sein. Aus diesen Gründen ist dringend davon abzuraten, den Kurs wegen der Pflege abzulehnen. Die Arbeitsagentur könnte dann das Alg ablehnen.

HomeOffice: Da sind mir jetzt keine Sonderregeln bekannt. Aber man darf sich z. B. auf Heimarbeit (altmodischer Begriff) einschränken, wenn man den Alg-Anspruch durch Heimarbeit erreicht hat. Also nicht nur mal nebenher ein paar Stunden Heimarbeit gemacht hat, sondern permanent in Heimarbeit war. Aber vorsicht, für die Anerkennung als Heimarbeit gibt es regeln. Ist meines Erachtens nicht auf Home Office übertragbar.

Widerspruch gegen die Maßnahme kannst du meines Erachtens nicht einlegen. Dazu müsste ein Rechtsbehelfsbelehrung auf der Zuweisung stehen. Du kannst Widerspruch einlegen, wenn dir das Alg wegen Nichtteilnahme gestrichen wird.

Nach meiner Meinung, ist eine Einschränkung auf Home Office nicht möglich. Ich lass mich aber gern belehren. Und das hängt nicht nur mit der Arbeitsagentur zusammen, sondern eben auch mit dem Gesetz/Gesetzgeber. Das Alg wird also nach dem Umfang berechnet, den du mit der Arbeitszeit (außer Haus) leisten kannst.

Signatur:

Ich äußere hier meine laienhafte Erfahrung. Genaues geht nur über Anwalt oder Behörde.

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118591 Beiträge, 39602x hilfreich)

Zitat (von Frieder01):
Nach meiner Meinung, ist eine Einschränkung auf Home Office nicht möglich.

Doch, der freie mündige Bürger kann dem Amt mitteilen, unter welchen einschränkenden Bedingungen er dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen will. Das Amt wird dann - gebunden durch Gesetz und Rechtsprechung - das ALG I auf Grundlage der Beschränktheit der Verfügbarkeit das Antragstellers besessen. Mit etwas Pech wäre das dann durchaus 0.


Aber es gibt aktuell doch recht viele Unternehmen die "Home Office" als Anreiz anbieten ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
Frieder01
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 25x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Aber es gibt aktuell doch recht viele Unternehmen die "Home Office" als Anreiz anbieten ...

Das könnte dazu führen, dass es ein übliches Arbeitsmodell und (irgendwann) die Auslegung der Verfügbarkeit angepasst wird. Aber so lange noch kein Rechtsanspruch auf Home Office besteht, dürfte es schwierig werden.

Signatur:

Ich äußere hier meine laienhafte Erfahrung. Genaues geht nur über Anwalt oder Behörde.

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31574 Beiträge, 5575x hilfreich)

Zitat (von Frieder01):
Widerspruch gegen die Maßnahme kannst du meines Erachtens nicht einlegen.
Doch, das kann man. Mehr als eine Ablehnung in Monaten wegen Unzulässigkeit des Widerspruch kann nicht passieren. Extra und trotzdem empfahl ich die Vorsprache morgen beim Maßnahmeträger--- zur Klärung und möglichst Vermeidung einer Sperrzeit oder weiteren unergiebigen Schriftwechseln und Verzögerungen.

Ein EGV-Angebot liegt ja seit längerem und komischerweise schon vor dem 1.5. (Beginn der Arbeitslosigkeit) vor.
Zitat (von Frieder01):
Du kannst Widerspruch einlegen, wenn dir das Alg wegen Nichtteilnahme gestrichen wird.
Das sollte man möglichst nicht herausfordern.
Es würde zwar nicht gestrichen, aber evtl. träte eine Sperrzeit von 3Wochen ein.
Momentan will der TE überhaupt erstmal ALG. Möglichst zeitnah und ohne Sperrzeit.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
Frieder01
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 25x hilfreich)

Zitat (von Anami):
Es würde zwar nicht gestrichen, aber evtl. träte eine Sperrzeit von 3Wochen ein.

Käme auf die Begründung an. Wenn er grundsätzlich wegen Betreuung nicht an einer Maßnahme teilnehmen kann bzw. diese grundsätzlich ablehnt, würde das Alg versagt. Aber es trifft schon zu, dass bei Ablehnung der speziellen Maßnahme nur eine Sperrzeit eintritt.
Zitat (von Frieder01):
Widerspruch gegen die Maßnahme kannst du meines Erachtens nicht einlegen.
Zitat (von Anami):
Doch, das kann man.



Las ich so stehen. Aber @go636660-72 sollte wissen: Ein Widerspruch hätte keine aufschiebende Wirkung.

-- Editiert von User am 18. Juni 2023 16:07

Signatur:

Ich äußere hier meine laienhafte Erfahrung. Genaues geht nur über Anwalt oder Behörde.

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3450 Beiträge, 549x hilfreich)

Zitat (von go636660-72):
Frage1: Ich pflege meine Großeltern und bin dort auch als Pflegeperson eingetragen. ( Großmutter Demenz PG3 Großvater PG2) Gibt es dort Sonderregellungen denn ich habe gestern was davon gelesen.

Es steht in jedem Pflegeprotokoll wie viele Stunden dafür ungefähr aufgewendet werden.
Wenn sie meinen wg. der Pflege, nicht voll an der Schulung teilnehmen zu können, wird es später im Berufsleben genauso sei. Ergo dürfte ihr ALG 1 ganz regulär gekürzt werden.
Viele pflegen Angehörige trotz Vollzeitarbeit. Deshalb gibt es die Kombipflege wo zur Unterstützung ein Pflegedienst für gewisse Tätigkeiten jeden Tag kommt.
Natürlich wird das Pflegegeld dann entsprechen gekürzt.

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
go636660-72
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Frieder01):
Mit wem hast du gesprochen? Vermutlich zunächst mit einer Anmeldekraft, die die Daten erfasst/berichtigt hat. In der Regel erhält man 1-2 Wochen später einen Termin beim Vermittler, denn der ist vermutlich durchterminiert. Mögliche Lösung: Du erhältst gleich nach der Anmeldung ein Gespräch mit einem "Bereitschaftsvermittler". Mit dem hast du evtl. gesprochen.


Das hatte nichts mit einer Vermittlung zu tun. AUßerdem wurde ja gesagt ich bin nicht Ihre Vermittlerin das müssen Sie ihren Vermittler Fragen..


Zitat:
Du bist im Alg und nicht beim Bürgergeld. Eine EGV ist nicht erforderlich um in eine Maßnahme zugewiesen zu werden.

WIeso bekomme ich dann so ein schreiben auf dem ja auch steht unterschrteiben ...

Zitat:
Widerspruch gegen die Maßnahme kannst du meines Erachtens nicht einlegen. Dazu müsste ein Rechtsbehelfsbelehrung auf der Zuweisung stehen. Du kannst Widerspruch einlegen, wenn dir das Alg wegen Nichtteilnahme gestrichen wird.


Die steht ja auf der Zuweisung

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
Frieder01
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 25x hilfreich)

Zitat (von go636660-72):
Außerdem hieß es auch irgendwie ne ich bin ja nicht Ihr Vermittlerin blabla und da sollte dann eben ein weiterer Termin kommen.
Zitat (von go636660-72):
Das hatte nichts mit einer Vermittlung zu tun. AUßerdem wurde ja gesagt ich bin nicht Ihre Vermittlerin das müssen Sie ihren Vermittler Fragen..

Ich wollte nur sagen, dass es vermutlich keine Hilfskraft, sondern schon eine Vermittlerin war. Wobei man aber sieht, was dabei herauskommt, wenn "nur" eine Bereitschaftsvermittlerin mal schnell nebenher etwas bespricht.


Ansonsten muss ich vielleicht meine missverständlichen Äußerungen besser erläutern:
Zitat (von Frieder01):
Eine EGV ist nicht erforderlich um in eine Maßnahme zugewiesen zu werden.
Zitat (von go636660-72):
WIeso bekomme ich dann so ein schreiben auf dem ja auch steht unterschrteiben ...

Natürlich ist die EGV Grundlage für das weitere Vorgehen. Aber im SGB II muss eine Maßnahme in der EGV stehen um zugewiesen zu werden, im SGB III nicht. Das ist leider so.
Zitat (von Frieder01):
Dazu müsste ein Rechtsbehelfsbelehrung auf der Zuweisung stehen.
Zitat (von go636660-72):
Die steht ja auf der Zuweisung

Mit Rechtsbehelfsbelehrung habe ich gemeint (aber nicht geschrieben), dass der Hinweis angebracht sein müsste "Gegen diesen Bescheid können Sie innerhalb von 1 Monat Widerpsruch einlegen". Das ist sicher nicht der Fall. Es dürfte sich nur um die Belehrung über Konsequenzen handeln, wenn ohne wichtigen Grund nicht teilgenommen wird.
Aber nachdem du heute am ersten Zuweisungstag um 09.00h geschrieben hast, gehe ich davon aus, dass du nicht teilnimmst und die Situation mit deinm Vermittler klärst/klären willst.

Signatur:

Ich äußere hier meine laienhafte Erfahrung. Genaues geht nur über Anwalt oder Behörde.

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31574 Beiträge, 5575x hilfreich)

Zitat (von go636660-72):
WIeso bekomme ich dann so ein schreiben auf dem ja auch steht unterschrteiben ...
Wieso? Weil es genau so nach SGB III vorgesehen ist.
§ 37 SGB III
Du hast als Arbeitssuchender eine EGV als Angebot erhalten---hast aber vergessen zu unterschreiben und/oder Änderungen wegen der Angehörigenpflege zu verlangen.
Es gibt also keine EGV, d.h. es gibt keine frw. Vereinbarung. Weil du nichts unterschrieben und nichts zurückgeschickt hast!
Damit ist deine Frage 2 von oben beantwortet.

Die Agentur kann also eine Zuweisung erteilen. Und wegen der RB-Belehrung kannst und solltest du innerhalb 1 Monat nach Erhalt (möglichst aber eher) schriftlich und nachweisbar Widerspruch dagegen erheben.

Fragen:
-Warst du heute schon beim Maßnahmeträger, um das Kuddelmuddel zu klären ?
-Hast du die EGV vom 27.4. per Post erhalten?
-Wann war der einzige 10-min-Termin bei der Dame?

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
go636660-72
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

So falls es jemanden interessiert. Bin zum Arzt und hab mir falls alle Stricke reissen ne AU besorgt.
Dann bin ich einfach zum Arbeitsamt gefahren. Stand zwar bis 12:30 aber ich dachte mir da wird schon noch jemand sein,.
Bin dann direkt zu dem Zimmer wo die Dame sitzt die ja meine Vermittlerin ist.und die Zuweisung geschrieben hat.

Sie meinte direkt keine Zeit aber mit etwas Charme bat sie mich dann rein.
Ich habe mich kurz erklärt, pflege etc und klipp und klar gesagt das ich so eine Maßnahme nicht besuche und gefragt ob Sie denn weiß was da abgeht und das mich das nur ausbremst.
Und habe gesagt das ich gewollt bin schnell Arbeit zu finden und ich mich bewerbe. Als Sie sich dann mehrmals am Hinterkopf kratzte und etwas hibbelig wirkte wusste ich das ich hier nur das Gespräch führen muss.

Sie hat glaube ich ziemlich schnell verstanden das ich jemand bin der nicht wie ein Hund diesem kaputten System folgt.
Also kam es schnell dazu das die sagte " Ja dann nehm ich das wieder raus". Soll ihr jetzt bis Ende der Woche die Tabelle senden und gut ist.


Also Leute geht einfach mal hin, seit freundlich. zuvorkommend und versucht es mal auf die menschliche. Bei manchen hier im Forum meint man die arbeiten beim Amt. Für alle anderen Vielen Dank

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(31574 Beiträge, 5575x hilfreich)

Zitat (von go636660-72):
So falls es jemanden interessiert.
Nö, mich eigentlich nicht. Dass du sowas sogar noch anderen empfiehlst, lässt weit blicken.
Denn man tau.
Zitat (von go636660-72):
Sie hat glaube ich ziemlich schnell verstanden das ich jemand bin der nicht wie ein Hund diesem kaputten System folgt.
Das kaputte System soll weiter nichts tun, als dir nach Vorliegen der Voraussetzungen deine ALG-Versicherungsleistung auszahlen.
Dass du das nicht gerafft hast--- und die liebliche EGV nicht unterschrieben hast---kannst du seit 27.4. nur dir selbst ankreiden
Zitat (von go636660-72):
Bei manchen hier im Forum meint man die arbeiten beim Amt.
Ich zumindest nicht. Aber du kannst gern auch auf der Straße oder am Bahnhof nachfragen---in deiner Art.
Zitat (von go636660-72):
und gefragt ob Sie denn weiß was da abgeht und das mich das nur ausbremst.
Jajaja, nun ist mir alles klar.

Ich bin raus.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#19
 Von 
Loni12
Status:
Bachelor
(3450 Beiträge, 549x hilfreich)

Zitat (von go636660-72):
Als Sie sich dann mehrmals am Hinterkopf kratzte und etwas hibbelig wirkte wusste ich das ich hier nur das Gespräch führen muss.
Sie hat glaube ich ziemlich schnell verstanden das ich jemand bin der nicht wie ein Hund diesem kaputten System folgt.

Solche Kunden wie sie, ist deren täglich Brot Auf ihr Verhalten der SB gegenüber müssen sie nicht stolz sein.
Mal sehen wie schnell sie Arbeit finden.

0x Hilfreiche Antwort

#20
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(38159 Beiträge, 13931x hilfreich)

In der Regel will der mögliche Arbeitgeber sich nicht mit interessanten Charakteren abarbeiten und das auch nicht seinen anderen Mitarbeitern zumuten. Er will jemanden, der sich ganz uninteressant in den Betrieb eingliedert, jemanden, der nicht den Betriebsfrieden stört und ganz uninteressant seinem Job nachgeht. Und weiß, wo er seinen interessanten Charakter ausleben kann, nämlich in seiner Freizeit.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort

#21
 Von 
Frieder01
Status:
Beginner
(135 Beiträge, 25x hilfreich)

Zitat (von go636660-72):
Und dass bald Feierabend ist wurde auch in den Raum geschmissen.
Zitat (von go636660-72):
Stand zwar bis 12:30 aber ich dachte mir da wird schon noch jemand sein,.

Umfängliche Probleme (Maßnahme, Pflege, Arbeitszeit) zwischen Tür und Angel besprechen? Da darf man dann keine endgültige Entscheidung erwarten. Ich denke du nimmst dir noch Zeit, ausführlich über deine Vorstellungen und Problem zu sprechen. Wobei ich es schon gut finde, dass du die Pflege der Großeltern wichtig nimmst und sie nicht abschiebst.

Zitat (von go636660-72):
Bin zum Arzt und hab mir falls alle Stricke reissen ne AU besorgt. .....Also kam es schnell dazu das die sagte " Ja dann nehm ich das wieder raus".

Die einzig logische Entscheidung. Sie wusste vermutlich, dass sie gegen die Krankmeldung nicht ankommt. Es geht darum, was nach der Krankheit passiert. Außerdem ist sie ja nicht deine Vermittlerin.

Zitat (von go636660-72):
Ich beziehe seit dem 01.05 ALG1

Rechnet man die Zeit vor der Arbeitslosigkeit dazu, schon etwas lang auf Stellensuche. Denn ich gehe davon aus, dass du bereits vorher nach einer Arbeit gesucht hast. Wobei ich mir vorstellen kann, dass es nicht einfach ist, bei den vorliegenden Einschränkungen (Pflege) eine leitende Vertriebsstelle / Stelle als Producer zu finden.

Zitat (von go636660-72):
Und jetzt war meine erste Bewerbung direkt eine Terminzusage.

Ergebnis? Wieviele Bewerbungen sind dazu gekommen? Wenige bedeutet nächste Maßnahme, viele bedeutet, dass der Markt im Moment (vor der Urlaubszeit) nicht viel hergibt. Maßnahmebesuch bedeutet Horizont erweitern, Alternativen überlegen. Obwohl das in den Maßnahmen natürlich nur dem Papier nach gelingt.

-- Editiert von User am 19. Juni 2023 20:09

Signatur:

Ich äußere hier meine laienhafte Erfahrung. Genaues geht nur über Anwalt oder Behörde.

0x Hilfreiche Antwort

#22
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118591 Beiträge, 39602x hilfreich)

Zitat (von go636660-72):
versucht es mal auf die menschliche.

Kann man versuchen.

Glückwunsch, Du fandest offenbar die Stecknadel im Heuhaufen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.921 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.194 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.