Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
609.291
Registrierte
Nutzer

Elterngeld / Erläuterung Einkünfte aus Nichtselbstständiger Arbeit

18.10.2021 Thema abonnieren
 Von 
Bernd2378
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Elterngeld / Erläuterung Einkünfte aus Nichtselbstständiger Arbeit

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bezgl. meiner zweimonatigen Elternzeit (1 Monat gerade vorbei, Monat 2 im nächsten Jahr).
Man hat ja als frischgebackener Vater andere Sorgen als immer nur auf die organisatorischen Sachen zu schauen, weshalb mir ein Thema erst eben aufgefallen ist: In meinem Bewilligungsbescheid des Elterngeldes (ich hatte eigentlich gedacht, ich erhalte den Höchstsatz) sind knapp 450 Euro Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit erfasst.

Kann mir hier jemand eine Hilfestellung geben, welche "Einnahmen" hier genau erfasst werden?

Im Bescheid sind gelistet:
Einkommen aus nichtselbst. Tätigkeit: 1139,44 EUR
monatlicher Durchschnitt 569,72
Sozialabgaben -137,14
== Monatliche Einkünfte im Sinne des BEEG 432,58 EUR

Und als Notiz ist angefügt:
Ihr Einkommen im Bemessungszeitraum liegt monatl über 1200.

Besten Dank,
Bernd

-- Editiert von Bernd2378 am 18.10.2021 22:35

-- Editiert von Moderator topic am 19.10.2021 07:53

-- Thema wurde verschoben am 19.10.2021 07:53

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(42552 Beiträge, 15208x hilfreich)

Zitat (von Bernd2378):
Kann mir hier jemand eine Hilfestellung geben, welche "Einnahmen" hier genau erfasst werden?


Bei Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit handelt es sich um Einkünfte aus einem Angestelltenverhältnis.

Diese Einkünfte musst Du doch selbst in Deinem Antrag angegeben haben. Daher verstehe ich die Frage nicht so richtig.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
smogman
Status:
Student
(2052 Beiträge, 620x hilfreich)

Zitat (von Bernd2378):
Kann mir hier jemand eine Hilfestellung geben, welche "Einnahmen" hier genau erfasst werden?
Für mich nicht richtig zu verstehen, was du hier genau wissen willst. Die Einkommensermittlung beim Elterngeld ist nicht einfach zu verstehen, aber zumindest detailliert im Gesetz niedergeschrieben, siehe §§ 1 bis 4d BEEG.

Dort findest du z.B. "Der monatlich durchschnittlich zu berücksichtigende Überschuss der Einnahmen aus nichtselbstständiger Arbeit in Geld oder Geldeswert über ein Zwölftel des Arbeitnehmer-Pauschbetrags, vermindert um die Abzüge für Steuern und Sozialabgaben nach den §§ 2e und 2f, ergibt das Einkommen aus nichtselbstständiger Erwerbstätigkeit. (...) Grundlage der Ermittlung der Einnahmen sind die Angaben in den für die maßgeblichen Kalendermonate erstellten Lohn- und Gehaltsbescheinigungen des Arbeitgebers."

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.423 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.540 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.