Elterngeld im Voraus, Gehalt rückwirkend?

6. Juni 2010 Thema abonnieren
 Von 
lucida
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 8x hilfreich)
Elterngeld im Voraus, Gehalt rückwirkend?

Ich bekomme am 1. Oktober mein letztes Elterngeld ausgezahlt. Wenn ich nun im Oktober gleich wieder arbeiten gehe, erhalte ich ja rückwirkend mein Gehalt am 1. November. Sehe ich das aber richtig, da ich für Oktober noch Elterngeld bekommen werde, dass ich dann für diesen Monat Elterngeld zurückzahlen muss? Andererseits stehe ich ja einen kompletten Monat ohne Kohle da.

-----------------
" "

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
KuschelbaerR
Status:
Student
(2162 Beiträge, 275x hilfreich)

Hallo lucida,

quote:
Der Antragsteller muss seinen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben und mit dem Kind, für welches Elterngeld beantragt wird, in einem Haushalt leben, wo er oder sie es selbst betreut und versorgt. Gleichzeitig darf die Person, die den Elterngeld Antrag stellt, nicht oder nur in Teilzeit (bis zu 30 Wochenstunden) einer beruflichen Tätigkeit nachgehen.


sagt eigentlich eindeutig aus, wieviel während dem Bezug des Elterngeldes gearbeitet werden darf.
Wird nun für den Monat Oktober noch Elterngeld bezogen UND gleichzeitig gearbeitet und Einkommen erzielt, so wird voraussichtlich eine Rückzahlung des Elterngeldes gefordert werden.

siehe auch hier

Besser wäre es, für diese Übergangszeit zwischen letzter Elterngeldzahlung und erstem Lohn Rücklagen zu bilden, ist ja noch ein wenig Zeit bis dahin. Auch eine Teilzeitbeschäftigung könnte Sinn machen, um diese Zeit zu überbrücken.

-----------------
"LG KuschelbaerR

Geld verdirbt nicht den Charakter, sondern bringt das wahre Gesicht zum Vorschein"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
lucida
Status:
Frischling
(41 Beiträge, 8x hilfreich)

vielen dank für deine antwort. hab es mir ja schon fast gedacht... werde erstmal sowieso nur in teilzeit arbeiten, 50%.
ist aber schon irgendwie ätzend. da frag ich mich, wie das z.B. alleinerziehende machen oder wenn man zu wenig elterngeld hat, um großartig rücklagen zu bilden.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.129 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.