Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
548.369
Registrierte
Nutzer

Erziehungsgeld - Einkommensgrenze 30 000 Euro netto einkommen?

20.6.2006 Thema abonnieren
 Von 
leckmaul
Status:
Beginner
(112 Beiträge, 26x hilfreich)
Erziehungsgeld - Einkommensgrenze 30 000 Euro netto einkommen?

einkommensgrenze 30 000 Euro netto einkommen? sind 2500 pro monat
so haben beantragt:
kind seit ende april da. d.h. freundin hat bis februar lohn bekommen. dann kommen meine einkünfte dazu. Viel BRUTTO aber wenig netto da Firmenwagen (geldwerter Vorteil)
wir haben die 2005 einkünfte mit abgegeben, aber ab Juli 2006 ändert sich mein firmenfahrzeug, d.h. brutto viel weniger als 2005.

problem; abgelehnt zuviel einkünfte? ich komm nie auf die 2500 netto. NIE

wie soll ich weiterverfahren?

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
leckmaul
Status:
Beginner
(112 Beiträge, 26x hilfreich)

lol müssen von ca. 1500 plus 154 euro KG leben. is ja geil... gut ich spar mir die benzinkosten... aber lol das is mal krass

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Kasper22
Status:
Schüler
(361 Beiträge, 28x hilfreich)

Na Bedarf:
611+414-308=717 Euro + angemessene Miete
Das ist der Bedarf. und der ist eben lt. Gesetz mit 1500 Euro zu decken!
Wie hoch ist denn das monatl. Brutto bzw. Netto?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
leckmaul
Status:
Beginner
(112 Beiträge, 26x hilfreich)

hab 1550 Netto lohnsteuerklasse 1 u knapp 45600 Brutto (wegen Dienstwagenregelung!)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(36752 Beiträge, 13222x hilfreich)

Die 30.000€ beziehen sich ja auch nicht auf das echte Nettoeinkommen, sondern sin ein pauschalisiertes Nettoeinkommen.

Von Deinem Bruttoeinkommen werden zunächst einmal die Werbungskosten abgezogen (920€?) und dann noch einmal 24%.

Dann ergibt sich bei Dir ein pauschalisiertes Nettoeinkommen von 33.957€, also oberhalb der Einkommensgrenze.

Selbstverständlich gilt als Nettoeinkommen nicht nur das Geld, was auf Dein Konto überwiesen wird. Der Dienstwagen zählt auch mit.

Ein Bruttoeinkommen von 3.800€ im Monat entspricht übrigens in Steuerklasse 3 einem realen Nettoeinkommen von ca. 2470€.

Sollte Dein Bruttoeinkommen durch das neue Firmenfahrzeug um mehr als 20% gesunken sein, kannst Du einen neuen Antrag stellen, bei dem dann das aktuelle Gehalt berücksichtigt wird.


-- Editiert von hh am 20.06.2006 15:47:16

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
leckmaul
Status:
Beginner
(112 Beiträge, 26x hilfreich)

jetzt hab ich gedacht ich verdiene viel aber wie soll so was ausreichen... oder bin ich wohl eher unterdurchschnitt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(36752 Beiträge, 13222x hilfreich)

Das Dumme in Deinem Fall ist, dass die pauschale Ermittlung des Nettoeinkommens darauf basiert, dass der Gesetzgeber von der Steuerklasse 3 ausgeht, Du aber in Steuerklasse 1 bist. Bei einem Bruttogehalt von 3.800€ macht das immerhin einen Unterschied von ca. 365€ im Monat.

Die Steuerklasse 3 bekommst Du aber nur, wenn Ihr heiratet.

Wenn Ihr nicht heiraten wollt, dann kannst Du Dir aber auf jeden Fall einen Freibetrag von 7680€ im Jahr auf die Steuerkarte eintragen lassen, weil Deine Freundin kein Einkommen hat, aber einen gesetzlichen Unterhaltsanspruch gegen Dich. Das macht bei Deinem Einkommen monatlich immerhin noch ca. 240€ aus.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 192.770 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.146 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.