Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
530.758
Registrierte
Nutzer

Fahrtkostenerstattung innerorts?

 Von 
Pokerface01
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)
Fahrtkostenerstattung innerorts?

Hi, wenn ich zu Vorstellungsgesprächen außerhalb meiner Stadt muss bekomme ich die Fahrtkosten (Bus/Bahn/Zug) vom Jobcenter erstattet. Wenn ich innerhalb meiner Stadt irgendwo hin muss sagt das Jobcenter aber, dass ich die kosten selber tragen muss. Ist das richtig? Jedes mal ca. 7€ für Tickets für ein Vorstellungsgespräch ist ganz schön viel wenn man von Hartz 4 lebt.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Kosten Jobcenter Fahrtkosten richtig


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(26670 Beiträge, 14615x hilfreich)
Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
fb367463-2
Status:
Senior-Partner
(6646 Beiträge, 2744x hilfreich)

In vielen Gemeinden fahren ALG2 Bezieher umsonst bzw kostenlos. Mal darüber informieren :)

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Schlichter
(7962 Beiträge, 1398x hilfreich)

Zitat (von Pokerface01):
sagt das Jobcenter aber, dass ich die kosten selber tragen muss.
Wenn du zu einem Vorstellungsgespräch *musst*, sollst du doch vorher die Fahrtkosten beantragen. Oder wie läuft das bei dir?
Auch die Arbeitgeber innerhalb der Stadt schreiben doch in ihre Einladungen, dass sie keine Fahrtkosten erstatten. DANN wäre das JC dran.
Sagen können sie das--- aber schreiben sie dir das auch?

---------------------------------------

Zitat (von fb367463-2):
In vielen Gemeinden fahren ALG2 Bezieher umsonst bzw kostenlos.
Damit ist sicher das Sozialticket bzw. der Sozialtarif vieler ÖPNV-Anbieter gemeint?
Diese Tickets sind nicht kostenlos, ob umsonst, weiß ich nicht.
Sie sind ermäßigt. Hier bei uns zb. 40,- für die preiswerteste Monatskarte. Ohne Sozialermäßigung kostet diese 50,-

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(26670 Beiträge, 14615x hilfreich)

In vielen Gemeinden fahren ALG2 Bezieher umsonst bzw kostenlos. Mal darüber informieren Dann nennen Sie uns doch mal ein paar Gemeinden - das ist nämlich exakt nirgends der Fall.
Sie sind ermäßigt. Hier bei uns zb. 40,- für die preiswerteste Monatskarte. Und es sind halt in der Regel Monatskarten - dem Gelegenheitsfahrer, wie dem TE, nützen sie nichts.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(812 Beiträge, 132x hilfreich)

Informieren ja, aber Sozialtickets bieten aber nicht alle Städte. Kundig machen ist aber immer richtig.

Wenn Fahrten zum Vorstellungsgespräch notwendig sind, sind das Werbungskosten, die vom JC zu tragen sind. Die müssen aber zuvor beantragt weden.

Dennoch lohnt sich u.U. eine Monatskarte (im ABO) schon, weil man damit eben nicht jede Tour einzeln bezahlt. Man hat damit eine Flat. Ist aber im Einzalfall verschieden. Hängt vor Allem aber von der Häufigkeit der Inanspruchnahme der Dienstleistungen des entsprechenden Verkehrsunternehmens ab.

Wenn man lediglich aufstockt, also Einkommen aus Arbeit, das ist wichtig, Erwerbseinkommen, hat, kann man das vom Einkommen absetzen. Man muß aber dabei beachten, das wirkt sich aber erst bei Kosten über 100 EUR aus. Denn das ist der Grundfreibetrag (in Summe) für WK, was dabei schon berücksichtigt wird.

-- Editiert von Spejbl am 21.07.2019 01:29

Signatur:Jeder für sich allein, ist nichts. Zusammen aber, sind wir ein unschlagbares Team!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Spejbl
Status:
Praktikant
(812 Beiträge, 132x hilfreich)

Der Idee mit dem Städte Pass sollte man aber grundsätzlich nachgehen. In unserer Stadt gibt es das Sozialticket zwar nicht, weil der Stadtrat das bisher verweigert hat, aber es gibt diverse Vergünstigungen.

Signatur:Jeder für sich allein, ist nichts. Zusammen aber, sind wir ein unschlagbares Team!
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Anami
Status:
Schlichter
(7962 Beiträge, 1398x hilfreich)

Zitat (von Spejbl):
sind das Werbungskosten, die vom JC zu tragen sind. Die müssen aber zuvor beantragt weden.
Das sehe ich nicht so. Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen sind keine Werbungskosten.
Weder für das JC noch für sonstwen, der Sozialleistungen bezieht.
Wenn einladende Firmen ausdrücklich die Fahrtkostenübernahme ausschließen, sollte man diese vor dem Termin beim JC beantragen.
Zitat (von Spejbl):
kann man das vom Einkommen absetzen.
Was kann man vom Einkommern absetzen? Das Sozialticket oder Werbungskosten oder was?
Das mit den >100,- ist was anderes. Das hat nichts mit Vorstellungsgeprächen zu tun. Diese liegen beim TE bei 7,-.

Warum verwechselst du eigentlich so häufig Sachverhalte von Finanzamt und Jobcenter?

Zitat (von Spejbl):
Der Idee mit dem Städte Pass
Wer sollte dem nachgehen? Der Städte-Pass ist doch wohl eher was für Touristen, also Besucher einer Stadt erfunden worden.

Sozialticket im ÖPNV ist was anderes.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.407 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.576 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.