Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
536.827
Registrierte
Nutzer

Grundlage berechnung Übergangsgeld

 Von 
Inso
Status:
Beginner
(89 Beiträge, 4x hilfreich)
Grundlage berechnung Übergangsgeld

Hallo,

wie wird Übergangsgeld bei Reha berechnet?
Letzter Lohn 04.01.2919, seit 31.12.2018 Krank und krankengeld seit 05.01.2019 bis auf weiteres.
Antrag auf Reha während der krankmeldung!
Wenn man innerhalb der krankmeldung Antrag auf Reha stellt und sich danach arbeitslos meldet zählt dann letztes gehalt? Krankengeld? ALG 1?
Ist die Grundlage zur Berechnung des Übergangsgeld das Antragsdatum oder Genehmigungsdatum.
Gruß u danke

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
ALG Antrag arbeitslos Krankengeld


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1903 Beiträge, 355x hilfreich)

Das Übergangsgeld bei Bezug Arbeitsentgelt oder Krankengeld können Sie mit dem verlinkten Rechner selbst ermitteln (bei "Monatsgehalt brutto" müssen Sie Ihren zuletzt vollständig abgerechneten Monatslohn/-gehalt angeben)

https://www.smart-rechner.de/uebergangsgeld/rechner.php

Waren Sie unmittelbar vor der Rehabilitationsleistung arbeitslos, erhalten Sie hingegen Übergangsgeld in Höhe des zuvor gezahlten Arbeitslosengeldes.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Inso
Status:
Beginner
(89 Beiträge, 4x hilfreich)

Ok danke das hab ich verstanden----mein letztes Brutto geht aber nur über 4 Tage von 1.1.-4.1.2019, zählt das oder wird der volle Monat Dezember vorher ran genommen?

Danke Gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7026 Beiträge, 2839x hilfreich)

Das Übergangsgeld beträgt für Versicherte ohne Kinder 68 Prozent des letzten Nettoarbeitsentgelts, mit einem Kind mit Kindergeldanspruch 75 Prozent.

Arbeitnehmer müssen jedoch auch darauf achten, ihrer Meldepflicht nach § 9 Absatz 2 EntgFG nachzukommen. Folglich muss der Vorgesetzte unverzüglich den Bewilligungsbescheid des Sozialleistungsträgers oder die ärztliche Bescheinigung über die Notwendigkeit des Vorhabens vorgelegt bekommen.

Der Bemessungszeitraum umfasst mindestens 4 Wochen und muss vor dem Beginn der Leistung abgerechnet sein. Das heißt, der Dezember würde hinzugezogen werden.

-- Editiert von fb367463-2 am 27.03.2019 18:29

Signatur:Wenn mein Beitrag hilfreich ist, freue ich mich über einen Klick auf "hilfreich" unten. Danke :)
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Ratsuchender@123net
Status:
Lehrling
(1903 Beiträge, 355x hilfreich)

Sehr gerne.

Ja, Grundlage ist der vor der Arbeitsunfähigkeit abgerechnete Monat, in Ihrem Falle der Dezember 2018 (wie auch beim Krankengeld).

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 186.272 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
78.670 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.