Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.533
Registrierte
Nutzer

Grundsicherung ja oder nein?

4. August 2022 Thema abonnieren
 Von 
Carisma1996
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Grundsicherung ja oder nein?

N'abend zusammen,

wir würden gerne wissen, ob nächstes Jahr meine Eltern eine Grundsicherung zur Rente bekommen würden.

Folgende Konstellation:

Rente Vater: 1.300€ Brutto
Rente Mutter: ca. 300€ Brutto

Miete mit Heizkosten: 1.800€

Ich wohne mit meinen Eltern zusammen (unten Eltern und oben ich). Im Mietvertrag stehen wir 3 mit drin. Ich habe auch Einkommen.

Wie würde hier eine Berechnung aussehen? Miete durch 3? Oder wird mein Einkommen auch mit in die Berechnung hinzugefügt?

Würde mich über paar Infos von Wissenden freuen.

Danke und schönen Abend noch ;-)

-- Editiert von User am 04.08.2022 21:48

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Loni12
Status:
Student
(2189 Beiträge, 364x hilfreich)

Zitat (von Carisma1996):
Miete durch 3?

Dann wären es für ihre Eltern 1200 € Miete. Da wird ihren Eltern sicher geraten eine kleinere und günstigere Wohnung zu suchen.
Da die NK steigen wird die Miete mit NK nahe an 2000 € herankommen.
Es kommt auch dran an, was sie verdienen, aber mit den 600 € für ihren Mietanteil wird das nicht funktionieren.
Nachtrag: letzte Woche kam die Frage nach Wohngeld, nun nach Grundsicherung.
Auch wenn ihr Vater derzeit 545 € Pflegegeld bekommt, ist das keine Sicherheit. Die Pflege kann aufgrund gesundheitlicher Gründe, rasch in eine Kombipflege umgewandelt werden müssen.
Und was ist, wenn der Vater verstirbt, dann hat die Mutter ihre kleine Rente plus Witwenrente.


-- Editiert von User am 05.08.2022 08:33

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Anami
Status:
Unsterblich
(24469 Beiträge, 4730x hilfreich)

Zitat (von Carisma1996):
Rente Vater: 1.300€ Brutto, Rente Mutter: ca. 300€ Brutto
Berücksichtigt wird die Nettorente, also der verfügbare Betrag.
Ich nehme an, es sind dann ca. 1400,- gemeinsames Renteneinkommen. Dazu kämen 2x600,- Mietkosten. Ja, Miete durch 3.
Der Bedarf der Eltern liegt bei 808,- für Lebensunterhalt und den angemessenen Wohnkosten ( niemals 1.200,-)
Ja, es gäbe Grundsicherung für die Eltern. Die deckt aber nicht den Bedarf der Eltern.
In den ersten Monaten wird das Sozialamt evtl. die 1.200,- zahlen, aber sofort auf die Unangemessenheit und auf Kostensenkung hinweisen.

Wieviel du beitragen kannst, weißt nur du.

Die angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung findest du hier:
https://harald-thome.de/informationen/bundesweite-dienstanweisungen-kdu.html
Die gelten auch für die Altersgrundsicherung.

@Lonis Überlegung kann ich nachvollziehen.




Signatur:

ist nur meine Meinung.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.922 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.810 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.