Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
560.706
Registrierte
Nutzer

Hartz IV - Einkommen - Freibetrag - Brutto/ Netto?

 Von 
frozendoro
Status:
Frischling
(36 Beiträge, 1x hilfreich)
Hartz IV - Einkommen - Freibetrag - Brutto/ Netto?

Hallo,

habe folgendes Problem:

Ein Mitarbeiter ist Hartz IV-Empfänger und nimmt am 19.05.2011 eine Arbeit auf.
Sein Bruttolohn für Mai beträgt 500,-€ (zu versteuern) zuzüglich 60,-€ VMA (steuerfrei).

Das Jobcenter rechnet ihm an:
500 € Bruttolohn
- 100 € Grundfreibetrag
= 400 €
davon 25% (GFB: 101 €- 800 € ;) = 100 €

395,63 € Nettolohn
- 200,- € (beide Grundfreibeträge)
= 195,63 €
die man ihm auf das gezahlte Hartz IV anrechnet.

Im nächsten Monat verdient er 1200 € Brutto zuzüglich 180 € VMA (steuerfrei).
Dieses Mal rechnet das Jobcenter jedoch mit einem Bruttogehalt 1380 €.

Welche Bruttobeträge dürfen zur Errechnung der Freibeträge herangezogen werden; Brutto + VMA oder Brutto ohne VMA?

Vielen Dank.
Doro.

PS: Gehälter fiktiv.




-----------------
" "

-- Editiert am 09.08.2011 20:06

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Jobcenter Einkommen


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AxelK
Status:
Philosoph
(12309 Beiträge, 4145x hilfreich)

@frozendoro:

Was ist "VMA"?

Die erste Berechnung ist übrigens falsch zu Gunsten des Mitarbeiters.

Der Freibetrag liegt bei lediglich 20 und nicht 25% des Einkommens zwischen 100 und 1000,- €. Die Grenze 800,- E ist nicht mehr aktuell.

Die Freibeträge werden vom Bruttoeinkommen berechnet. Insofern wäre die Basis 1.380,- € bei der zweiten Berechnung für den Mitarbeiter günstiger, als wenn lediglich von 1.200,- € ausgegangen würde, weil der Freibetrag - der vom Netto abgezogen wird - höher wäre, sofern der Mitarbeiter ein minderjähriges Kind hat bzw. mit einem minderjährigen Kind in BG lebt. Ansonsten ist nämlich 1.200,- € brutto die Höchstbasis für die Freibetragsberechnung.

Gruß,

Axel

-----------------
"Ausführliche Infos zu ALG 2 auf meiner Website: http://www.axelkrueger.info"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


#3
 Von 
frozendoro
Status:
Frischling
(36 Beiträge, 1x hilfreich)

@Axel

Hast recht. Es sind 20%, nicht 25%.

@Alida

Die VMAen

quote:
werden natürlich nicht in voller Höhe als Einkommen angesetzt.

Widerspricht dieser Satz nicht
quote:
sind ... kein Erwerbseinkommen, kein Bruttolohn, sondern sonstiges Einkommen

Zählt der VMA für das Jobcenter als Brutto-Einkommen oder nicht? :sweat:

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Mark98
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.500 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.599 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.