Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
553.346
Registrierte
Nutzer

Heizkosten/Jobcenter

 Von 
schnuki82
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 21x hilfreich)
Heizkosten/Jobcenter

Hallo,

habe am 03.02.2015 eine Jahresrechnung für die Heizkosten über Gas erhalten, wo eine Nachzahlung ist, und habe es am 05.02.2015 beim Jobcenter die Rechnung eingereicht und noch keinen Bescheid erhalten, die SB teilte mit sobald sie es durch geschaut habe erhalte ich einen Bescheid.

was kann ich tun ? es ist jetzt schon fast 1 Monat her.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Jobcenter Nachzahlung Axel Untätigkeitsklage


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AxelK
Status:
Philosoph
(12228 Beiträge, 4111x hilfreich)

@schnuki:

Bei vielen Jobcentern ist es leider absolut usus, die Bearbeitung von Nebenkostenabrechnungen nahezu unendlich hinauszuzögern. Eine ernsthafte Handhabe dagegen vorzugehen hast Du erst nach Ablauf von 6 Monaten in Form einer Untätigkeitsklage.

Bis dahin kannst Du eigentlich nur immer wieder an die Bearbeitung erinnern. In diesen Erinnerungsschreiben solltest Du jeweils mit ankündigen, dass Du sämtliche Kosten, die Dir durch die verzögerte Bearbeitung seitens des Jobcenters diesem in Rechnung stellen wirst.

Jegliche Mahnungen des Vermieters solltest Du jeweils umgehend an das Jobcenter weiterleiten.

Mehr kannst Du vorerst leider nicht tun.

Gruß,

Axel

-----------------
"Ausführliche Infos zu ALG II finden Sie auf meiner Website: http://www.axelkrueger.info "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
schnuki82
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 21x hilfreich)

Hallo,

kannst du mir ein Schreiben machen für das Jobcenter ?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
AxelK
Status:
Philosoph
(12228 Beiträge, 4111x hilfreich)

@schnuki:

Schreibst Du:

quote:
Sehr geehrte Damen und Herren,

am 05.02.2015 habe ich Ihnen die Heizkostenabrechnung für das Kalenderjahr 2014 (?) eingereicht und die Übernahme der Nachzahlung in Höhe von x,- € beantragt. Hierauf ist bisher noch keinerlei Reaktion Ihrerseits erfolgt.

Bekanntermaßen ist die Nachzahlung längst fällig, sodass jederzeit mit entsprechenden Mahnungen des Vermieters inklusive Verzugskosten zu rechnen ist.

Ich erlaube mir deshalb an die Erledigung meines Antrages zu erinnern und hierfür den

xx.xx.xxxx (14 Tage ab Datum des Schreibens) [center][/center]

zu notieren.

Schon jetzt weiße ich darauf hin, dass sämtliche Verzugskosten, die mir durch die verzögerte Bearbeitung meines Antrages entstehen, vom Jobcenter erstattet verlangen werde.

Mit freundlichen Grüßen


Gruß,

Axel

-----------------
"Ausführliche Infos zu ALG II finden Sie auf meiner Website: http://www.axelkrueger.info "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
schnuki82
Status:
Frischling
(45 Beiträge, 21x hilfreich)

Hallo Axel,

vielen dank, was mache ich wenn das Jobcenter nicht darauf reagiert? kann ich einen Schadenersatz verlangen nach 6 Monaten wenn ich eine Untätigkeitsklage einreiche?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
AxelK
Status:
Philosoph
(12228 Beiträge, 4111x hilfreich)

@schnuki:

Schadenersatz ist unabhängig von einer Untätigkeitsklage und kann auch schon vor Ablauf von 6 Monaten geltend gemacht werden, wenn durch die vom Jobcenter verursachten Verzögerungen tatsächlich ein Schaden entsteht. Schaden wären hier insbesondere Mahngebühren des Vermieters oder Anwaltskosten, wenn der Vermieter einen Anwalt mit dem Forderungseinzug beauftragt. Um diese tatsächlich entstehenden Kosten geltend machen zu können, ist die Fristsetzung gegenüber dem Jobcenter erforderlich.

Gruß,

Axel

-----------------
"Ausführliche Infos zu ALG II finden Sie auf meiner Website: http://www.axelkrueger.info "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 195.525 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.164 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.