Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.113
Registrierte
Nutzer

Job kündigen und Meisterschule beginnen. Anspruch auf ALG 1 ?

 Von 
Betrüger123
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)
Job kündigen und Meisterschule beginnen. Anspruch auf ALG 1 ?

Hallo Freunde des Rechts,

ich bin momentan seit 3 Jahren Berufstätig (nach der Ausbildung zum Industriemechaniker) und will vorankommen. Ich wollte mich zum Industriemeister weiterbilden lassen in Vollzeit. Ich arbeite leider in 3 Schichten und Teilzeit würde ich nicht überleben, denke ich.
So kam dann der Gedanke, ob ich kündigen soll und die 5 Monate den Meister machen soll.

Jetzt zu den Fragen:

- Habe ich in dieser Zeit Anspruch auf ALG 1 ? Bzw. bekomme ich eine Sperre ?
- Wie sieht es nach den 5 Monaten aus, wenn ich keine Arbeit bekomme?

Ich danke euch schon mal für eure Antworten.

Mfg John.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
ALG Arbeit Anspruch Sperre


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(26281 Beiträge, 14440x hilfreich)

Habe ich in dieser Zeit Anspruch auf ALG 1 ? Nein.
Bzw. bekomme ich eine Sperre ? Mangels Leistungsanspruch ist die Frage gegenstandslos.
Wie sieht es nach den 5 Monaten aus, wenn ich keine Arbeit bekomme? Da dürfte dann die Sperre kommen.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Betrüger123
Status:
Frischling
(10 Beiträge, 0x hilfreich)

Es gibt einen identischen Fall, deswegen frage ich ja.

"Er wollte unbedingt seinen Meister machen. Doch dazu musste der Zimmerer einen einjährigen Vorbereitungskurs besuchen, der nicht berufsbegleitend durchgeführt werden konnte. Der Handwerker kündigte also seinen Job und beantragte Arbeitslosengeld. Doch die Arbeitsagentur belegte ihn mit einer zwölfwöchigen Sperrzeit. Das Argument: Wer ein sicheres Beschäftigungsverhältnis aufgibt, kann nicht erwarten, dass die Versichertengemeinschaft für den Lebensunterhalt aufkommt.

Doch die ARAG Experten verweisen auf das Grundgesetz, wonach jeder Deutsche das Recht hat, Arbeitsplatz, Beruf und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Zudem sinkt mit aller Wahrscheinlichkeit durch die Fortbildung das Risiko des Zimmerers, arbeitslos zu werden. Im Gegenteil: Vermutlich stehen die Chancen gut, dass er als Meister höhere Arbeitslosenbeiträge zahlt, was wiederum der Versichertengemeinschaft zu Gute kommt (Sozialgericht Karlsruhe, Az.: S 17 AL 1291/16 )."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anami
Status:
Senior-Partner
(6496 Beiträge, 1218x hilfreich)

Zitat (von Betrüger123):
Doch die ARAG Experten
Welche ARAG-Experten ? Selbstverständlich hat jeder das Recht... das gilt aber nicht bedingungslos und unter allen erdenklichen Umständen.
Wahrscheinlichkeiten von Versicherungsmathematikern sind für das SGB III, hier § 159, kein Grund.
Im Fall des Urteils waren noch 5 Wochen Sperrzeit streitig.
Aber der Klageweg steht auch dir frei. Vorher wird aber höchstwahrscheinlich die Sperrzeit kommen.

Du könntest mit der Arbeitsagentur deinen wichtigen Grund ---vorher-- besprechen. Es wird weithin empfohlen, bei Eigenkündigung aus wichtigem Grund --vor-- der Kündigung die Arbeitsagentur zu befragen.

Zitat (von Betrüger123):
Wie sieht es nach den 5 Monaten aus, wenn ich keine Arbeit bekomme?
Dann tritt die Sperrzeit dann ein. Die Wahrscheinlichkeit und die Vermutung der Entlastung der Versicherten-Gemeinschaft hätte sich dann leider nicht bestätigt.

Das Urteil ist zwar begrüßenswert, aber an deiner Stelle würde ich nicht darauf vertrauen, dass die Arbeitsagentur wegen eines Urteil eines SG auch bei dir einen Härtefall bzw. wichtigen Grund sieht.

Signatur:Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. Karl V.
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
schneechen
Status:
Beginner
(97 Beiträge, 29x hilfreich)

Zitat (von Betrüger123):
Ich wollte mich zum Industriemeister weiterbilden lassen in Vollzeit.

Schau mal hier: https://www.aufstiegs-bafoeg.de/

Sofern du noch unter 25 bist, können deine Eltern für die Zeit der Weiterbildung Kindergeld für dich beantragen.

Zitat:
So kam dann der Gedanke, ob ich kündigen soll

Besteht evtl. die Möglichkeit für die 5 Monate unbezahlten Urlaub zu nehmen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
DumitruKurier
Status:
Schüler
(455 Beiträge, 132x hilfreich)

https://industriemeister.io/thread/27028-industriemeister-nebenberuflich-trotz-schichtarbeit/

2 Sekunden Recherche

Ich würde mal mit meiner Firma reden ! Fachleute werden eigentlich gesucht

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.644 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.544 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.