Kindergeld nachträglich verlangen???

4. November 2005 Thema abonnieren
 Von 
oemer
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 1x hilfreich)
Kindergeld nachträglich verlangen???

Hi,
ich war vor einem Jahr für 1 Jahr arbeitslos! Und mann hatte mir nicht gesagt das ich kindergeld beantragen kann wenn ich arbeitslos bin! Ich bin jetzt 24 Jahre alt und wohne noch zuhause! Kann ich das Kindergeld von der Familienkasse nachträglich verlangen??? immerhin sind es knapp 1800 €!
Ich kann ja auch beweisen das ich arbeitslos war!

Vielen Dank im vorraus!

mfg

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(45579 Beiträge, 16202x hilfreich)

Kindergeld für Dich können nur Deine Eltern beantragen.

Wenn Du im Alter von 23 Jahren arbeitslos geworden bist, bekommst Du, bzw. Deine Eltern für Dich sowieso kein Kindergeld.

Für arbeitslose Kinder gibt es nur bis zum 21. Lebensjahr Kindergeld.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
oemer
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 1x hilfreich)

Danke für die Info!!!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
ZZ
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 17x hilfreich)

war 2003-2004 selbstständig und vor 2 Wochen alg2 gestellt. Bin unter 25, letztes Kindergeld hab ich irgendwann vor meiner BW Zeit bekommen so vor 5 Jahren. Nun sagt mir die Tante vom Amt, dass sie mir automatisch Kindergeld anrechnen wird und ich somit nur noch knapp über 200 EUR Monatlich erhalten werde statt den Regelsatz von 345 EUR. Sie sagte mir dass ich theoretisch Anspruch auf Kindergeld bis 27 Jahren habe. Aber ich geh nicht mehr zur Schule und mach auch längst keine Ausbildung mehr. Was kann ich gegen die sture Amtstante tun, damit mir der normale Regelsatz gezahlt wird? Es ist doch ganz offensichtlich dass die sich nur vorm Bezahlen drücken wollen

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 249.296 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
101.391 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.