Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
611.082
Registrierte
Nutzer

Kindergeldzahlung

21.4.2010 Thema abonnieren
 Von 
pukisblub
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Kindergeldzahlung

Ich hatte diesen Beitrag versehentlich auch schon im Familienrecht-Forum gepostet. Da wurde mir gesagt, dass ich hier richtig wäre. Die situation ist die folgende:

Meine Tochter hat im Sommer 2009 ihr Abitur abgeschlossen und beginnt erst jetzt zum Wintersemsester (2010/2011) ihr Studium.

Zwischenzeitlich hat sie vier Monate im Ausland verbracht und anschließend seit Februar gearbeitet.

Die Familienkasse hat mir nun den Bescheid zugesandt, dass wir keinen Kindergeldanspruch mehr hätten, weil meine Tochter sich zuvor nicht arbeitslos gemeldet hat.
Ihre Freundin, die sich kurz nach dem Abitur arbeitslosgemeldet hat, sonst aber genau das gleiche gemacht hat bekommt aber weiterhin Kindergeld.

Kann man hier rechtlich irgendwelche Schritte einleiten?

Ich bedanke mich im Voraus.

-----------------
""

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(42761 Beiträge, 15279x hilfreich)

Der Anspruch auf Kindergeld wird in § 32 Abs. 4 EStG geregelt. Dies erfolgt durch einen Verweis aus § 63 EStG .

Welche der in § 32 Abs. 4 EStG genannten Bedingungen treffen denn auf Deine Tochter zu? Auf den ersten Blick nach meiner Einschätzung keine.

Auf die Freundin Deiner Tochter könnte dagegen der § 32 Abs. 4 Nr. 1 EStG zutreffen. Für die 4 Monate im Ausland hat die Freundin allerdings auch keinen Kindergeldanspruch, der Familienkasse ist aber wahrscheinlich dieser Auslandsaufenhalt nicht bekannt.

Natürlich kann sich Deine Tochter jetzt noch arbeitslos melden und würde dann für die Zukunft wieder Kindergeld bekommen, sofern sie das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
pukisblub
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Also, meine Tochter arbeitet zur Zeit, von daher ist das dann wohl unmöglich, oder? Allerdings, ist das ja eben bei der Freundin genauso der Fall.

Und arbeitssuchend hat sie sich Anfang April gemeldet, aber eben auch gleich eine Anstellung gefunden.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 230.466 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.906 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.