Kindezuschlag - Auswirkung von Einmalzahlungen?

23. Oktober 2009 Thema abonnieren
 Von 
harbiden.delicocuk
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 24x hilfreich)
Kindezuschlag - Auswirkung von Einmalzahlungen?

Hallo,

ich habe eine Frage bzgl. der Auswirkung von Einmalzahlungen (hier Weihnachtsgeld während Elterngeld/zeit) auf den Kinderzuschlag (KiZu)

Wir haben von Mai bis Sept. KiZu bekommen. Den Folgeantrag haben wir gestellt und werden von okt. 09 - jan 10 KiZu bekommen. Jetzt haben wir ganz unerwartet (!) Post vom Arbeitgeber bekommen, das wir die Lohnsteuerkarte für dieses Jahr abgeben sollen damit Sie uns das Weihnachtsgeld überweisen können.

Meine Frage: Wie wirkt sich das Weihnachtsgeld auf die Höhe des KiZu aus, wird es in voller Höhe angerechnet? Darf/kann es auf den Erstantrag (mai-sept) angerechnet werden, und somit eine Nachzahlung anfallen?


Wäre klasse wenn mir jemand dieses Frage beantworten würde.

Vielen Dank im vorauss


-----------------
" "

-- Editiert am 23.10.2009 00:07

-- Editiert am 23.10.2009 00:08

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
harbiden.delicocuk
Status:
Beginner
(69 Beiträge, 24x hilfreich)

hallo,

weiss den keiner bescheid? Soweit ich inzwischen mitbekommen habe wird das Weihnachtsgeld "angemessen" aufgeteilt und angerechnet.

a) Die wichtigere Frage ist nun ob sie auch auf bereits zurückligende Zahlungen angerechnet werden kann, sprich Mai-September?

b) der Folgeantrag ist von Okt09-Jan10 bewilligt, wird das Weihnachtsgeld maximal von Okt09-Jan10 angerechnet, oder evtl. auch für die Zeit ab Feb.2010?


Vielen Dank im voraus

deli

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.441 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
106.994 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.