Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
611.467
Registrierte
Nutzer

Krankenkasse Abmeldung vom Arbeitsamt

26. August 2013 Thema abonnieren
 Von 
Gehaltserhöhung
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 32x hilfreich)
Krankenkasse Abmeldung vom Arbeitsamt

Hallo,

für meinen neuen Arbeitgeber brauche ich eine Mitgliedsbescheinigung von meiner Krankenkasse. Als ich dort anrief, meinte der Telefonist, dass das Arbeitsamt mich noch nicht abgemeldet hat (Arbeitsaufnahme am 01.09.).


Kann mir das jemand kurz erläutern, wie das abläuft? Wann meldet das Amt mich ab bzw. teilt mit, dass ich nicht mehr arbeitslos bin? Muss ich da etwas unternehmen?

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Chylla
Status:
Student
(2096 Beiträge, 621x hilfreich)

Hallo,

die Krankenkasse hat 2 Möglichkeiten zu erfahren, dass Du nun arbeitest:

1.) der neue Arbeitgeber meldet dich dort an (dazu hätte er gerne die Kasse verbindlich und die Krankenversicherungsnummer)

2.) die Arge meldet Dich dort ab. In der Praxis dauert das aber !! Locker 2-3 Monate.

Nur: die Krankenkasse darf eine Mitgliedsbescheinigung nicht verweigern, weil 1 oder 2 noch nicht stattgefunden hat !!

Fordere sie einfach noch mal schriftlich an ! Alternativ kannst Du den Arbeitgeber fragen, ob eine kopie der egk ausreicht.

-----------------
"Chylla"

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Schnebi
Status:
Lehrling
(1061 Beiträge, 600x hilfreich)

HAst du dem "Arbeitsamt" denn auch schon mitgeteilt, dass du ab 01.09.13 eine neu Arbeit hast? Denn von jemand anderem erfahren die das erstmal nicht....

-----------------
" Dieser Beitrag ist nur meine persönliche Meinung. Es handelt sich um keine Rechtsberatung!"

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Gehaltserhöhung
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 32x hilfreich)

Hallo Cylla,

danke für die Auskunft, beim Amt tickt die Uhr also wieder besonders langsam.
Die Mitgliedsbescheinigung wird mir auch von der Kasse ausgestellt (hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen). Es hat mich nur gewundert, dass extra erwähnt wurde, dass ich ja zur Zeit noch als arbeitslos geführt werde. Wenn ich nun nichts weiter machen muss, als die Bescheinigung meinem neuen AG vorzulegen, dann ist ja alles gut.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(34823 Beiträge, 13227x hilfreich)

Da niemand weiss, ob die Arbeitsaufnahme funktioniert, kann die AfA ihn doch noch gar nicht abgemeldet haben. Und, der Arbeitgeber hat Fristen, das muss also auch nicht am 1.9. geschehen mit der Anmeldung. Deshalb existiert doch überhaupt kein Problem im Augenblick.

wirdwerden

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Gehaltserhöhung
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 32x hilfreich)

@Schnebi: Deinen Beitrag habe ich wohl überlesen. Ja, das Arbeitsamt weiß bescheid.

@wirdwerden: Doch, die Arbeitsaufnhme funktioniert, denn ich habe ja einen Vertrag. Ein Problem existiert wohl generell nicht, ich wollte mich auch nur versichern, dass ich nichts weiter unternehmen muss. Durch diesen ganzen Papierkram ist mir manchmal der Überblick abhanden gekommen. Alles gut.

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(34823 Beiträge, 13227x hilfreich)

Ob die Arbeitsaufnahme funktioniert, das weiss man am 1. Arbeitstag und keinen Tag eher.

Aber, wie geschrieben, wegen der großzügigen Ab- und Anmeldefristen hast Du kein Problem.

wirdwerden

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Gehaltserhöhung
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 32x hilfreich)

Ok, so pessimistisch schau ich da aber nicht drauf. Danke vielmals.

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 230.648 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.971 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.