Krankenkasse Übernahme einer Fettschürzen OP

3. Juli 2020 Thema abonnieren
 Von 
guest-12313.05.2022 14:50:32
Status:
Beginner
(88 Beiträge, 0x hilfreich)
Krankenkasse Übernahme einer Fettschürzen OP

Ich habe heute eine kennen gelernt, die in 2 Jahren knapp 50kg abgenommen hat. Mit normaler Ernährungsumstellung. Dadurch hat sie Fettschürzen an Oberschenkeln, Armen, Bauch und Brust. Diese will sie sich mit einer OP entfernen lassen. Sie wiegt jetzt 60 kg und ist knapp 1,60 groß. Die Schürzen sind nicht nur optisch störend, sondern auch in der Motorik. Alles zwickt und wabbelt und schlafen ist oft unmöglich sagt sie. Sie habe über 1 Jahr dafür gekämpft, das die KK das übernimmt. Diese sagte ständig, das dies ein psychisches Problem sei, weil die Haut ja nicht gereizt (genug) ist. Sie solle ihre Komplexe beim Psychologen in der Therapie bearbeiten. Ich war schockiert. Einen Anwalt kann sich die Arme auch nicht leisten.

Jeder der meint sowas wäre mit einem innerlichen Selbstwert-Boost getan, dem wünsche ich das selbe zu erleiden. Wie könnte sie Erfolg in ihrem Kampf mit der AOK haben? Denn momentan spart sie selbst darauf hin. Aber die Kosten werden sich auf 6000-10000€ beziehen.

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
fb367463-2
Status:
Schlichter
(7427 Beiträge, 3079x hilfreich)

Zitat (von Pan8dora):
Wie könnte sie Erfolg in ihrem Kampf mit der AOK haben?

Indem sie mittels ärztlichem Attest nachweist, dass eine solche Operation medizinisch erforderlich ist. Einen anderen Weg gibt es nicht.

Signatur:

"Valar Morghulis"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(116194 Beiträge, 39219x hilfreich)

Zitat (von Pan8dora):
Wie könnte sie Erfolg in ihrem Kampf mit der AOK haben?

In dem man belegt das es medizinisch notwendig ist.
Atteste, Gutachten wären da mal ein Einstieg, gibt es so was?



Zitat (von Pan8dora):
Diese sagte ständig, das dies ein psychisches Problem sei,

Auch psychische Probleme können am Ende dazu führen das eine OP medizinisch notwendig wird.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 259.647 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
105.182 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.