Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
560.890
Registrierte
Nutzer

Krankenkasse bei Rückkehr nach Deutschland?

4.8.2006 Thema abonnieren
 Von 
guest123-1983
Status:
Lehrling
(1092 Beiträge, 98x hilfreich)
Krankenkasse bei Rückkehr nach Deutschland?

Hallo,
ich bin mir nicht sicher ob hier der richtige Ort für die Frage ist, aber ich versuche es mal.

Ein Bekannter von mir arbeitet und lebt seit über 10 Jahre im Ausland.
Dort ist er nicht krankenversichert.
Jetzt will er nach Deutschland zurück und fragt ob er sich freiwillig in einer GKV anmelden kann.
Ist das nach so langer Zeit überhaupt noch möglich?
Meine Krankenkasse habe ich deshalb schon vor längerer Zeit angeschrieben, aber bis heute keine Antwort erhalten.
Also, er ist kein Hartz4 Fall, er hat genug verdient und gespart.

Danke für Eure Antworten
leinad

Verstoß melden



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Ticki
Status:
Praktikant
(832 Beiträge, 142x hilfreich)

also ich muss schon sagen der lebt und arbeitet seit 10 jahren im ausland und ist dort nicht krankenversichert? was hat er denn gemacht als er krank war?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-1983
Status:
Lehrling
(1092 Beiträge, 98x hilfreich)

Wenn er was hatte ist er zum Arzt und hat Cash vor der Bahandlung bezahlt.
Das ist in Asien in allen Ländern so üblich.
Da sind die Ärzte eben bei weitem nicht so teuer wie hier.
Er hat aber noch c.a. 6 Jahre bis zum Altersrentenanspruch in Deutschland.
Erst dann wäre er wieder automatisch krankenversichert.

Gruss
leinad

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Ticki
Status:
Praktikant
(832 Beiträge, 142x hilfreich)

Ich kann mir durchaus vorstellen wenn er sich freiwillig versichert das dann auch alles funkionieren sollte.

Am besten ihr informiert euch einfach mal bei den Krankenkassen da solltet ihr eine richtige Info erhalten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest123-1983
Status:
Lehrling
(1092 Beiträge, 98x hilfreich)

Ich habe mich doch schon bei meiner Krankenkasse erkundigt.
Auch bekam ich eine freundliche Eingangsbestätigung auf meine Anfrage.
Nur eben bis heute keine schriftliche Antwort.
Am Telefon wird einem oft viel erzählt, ich will das schriftlich, aber das scheint ein Problem zu sein.
Dachte daher dass hier vielleicht jemand was weiß.

Gruss
leinad

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
schnee-einsiedel
Status:
Student
(2194 Beiträge, 309x hilfreich)

Bei meiner AOK jedenfalls ginge das nicht,da muß man z.B. vorher pflichtversichert gewesen sein.
Ich könnte meine freiwillige Versicherung nicht kündigen und in 10 Jahren einfach wieder Mitglied werden,hab mich mal erkundigt...
Das ginge dann nur über einen versicherungspflichtigen Job.
Es ist wohl eine Gesetzesänderung geplant,da immer mehr ohne Krankenversicherung leben,z.T. unfreiwillig.

-----------------
" Was interessiert mich mein dummes Geschwätz von gestern?"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.661 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.598 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.