Pflegekind und Bürgergeld

1. August 2023 Thema abonnieren
 Von 
B.Friedrich
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Pflegekind und Bürgergeld

Hallo..Ich habe meinen drei jährigen Pflegesohn zu mir genommen und mich damit dazu entschieden Arbeitslos zu werden..
So die Auffassung des Job centerers..
Der menschliche Aspekt wird dabei gar nicht berücksichtigt.
Erst wurde ein vorläufiger Berechnung gemacht und nun kam der letztendlich Bescheid uber die Leistungen bis Ende des Jahres.
Nun wird die Hälfte der Miete für die Monate Januar bis Juni zurück verlangt..
Da dafür das pflegegeld vom Jugendamt gezahlt würde..

Mfg Friedrich

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(30430 Beiträge, 5440x hilfreich)

Soso.
Und was möchtest du wissen?

Ich würde wissen wollen, wo dein Pflegesohn vorher war und was mit den Eltern des Pflegesohnes ist?


-- Editiert von User am 1. August 2023 18:36

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
smogman
Status:
Student
(2636 Beiträge, 855x hilfreich)

Zitat (von B.Friedrich):
Da dafür das pflegegeld vom Jugendamt gezahlt würde..
Seitens des Jobcenters ist die Verfahrensweise korrekt.

ABER: Du solltest beim Jugendamt nachfragen, welcher Teil für Miete vorgesehen ist. Soweit das Jugendamt Pflegegeld nach dem Empfehlungen des Deutschen Vereines für öffentliche und private Fürsorge auszahlt, sind dafür in den materiellen Aufwendungen nämlich aktuell nur 142,94 € vorgesehen. Die Differenz zur tatsächlichen Höhe der hälftigen Mietkosten muss dir das Jugendamt auf Antrag erstatten!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 259.612 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
105.182 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.