Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
520.179
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Rentenanspruch (Witwenrente) bei Auslandseheschliessung

 Von 
Fragesteller99123
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)
Rentenanspruch (Witwenrente) bei Auslandseheschliessung

Guten Tag,

ich habe einmal folgende Frage: Angenommen ich heirate in Russland eine Russin die aber ihren Wohnsitz in Deutschland hat und wir lassen diese Eheschliessung - welche formaljuristisch absolut korrekt ist - aus bestimmten Gruenden hier in D nicht eintragen. Randbemerkung, ich war mit dieser Dame schon einmal verheiratet!

Ich selbst bin Deutscher und lebe und wohne aus beruflichen Gruenden im europaeischen Ausland - habe hier in D aber Jahrzehnte in die deutsche Rentenversicherung eingezahlt (und mache dies jetzt natuerlich weiter in das auslaendische Sozialsystem).

Was passiert wenn ich nun - wann auch immer; hoffentlich nicht so bald;> ;) )) - das Zeitliche segne und sterbe.

Kann meine Frau (Witwe) dann die Ehe hier nachtraeglich gegenueber dem Rentenversicherungstraeger darlegen und Anspruch auf Witweenrente erheben? Gibt es azu etwas besonderes zu beachten? Gibt es einen zeitlichen Rahmen oder andere Vorschriften die zu beachten sind? Wir haben darueber hinaus auch noch ein gemeinsames minderjaehriges Kind welches ja dann ebenfalls Ansruch auf Halbwaisenrente haette.

Fuer entsprechende Hinweise/Ratschlaege waere ich dankbar!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Ausland Rentenversicherung Andere Frau


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Fragesteller99123
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo ins Forum,

kann wirklich niemand hierzu fundierte Informatonen geben - ist die Fragestellung evtl. nicht klar genug?

DANKE und ein schoenes Wochenende!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Fragesteller99123
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo und guten Tag,

leider muss ich dieses Thema noch einmal "pushen", da bisher niemand geantwortet hat und seit Fragestellung zu viel Zeit vergangen ist - somit wird die Frage natuerlich nicht im Forum gefunden.

Waere wirklich fuer hilfreiche Antwrten dankbar. ...oder ist die Fragestellung "zu schwierig und komplex"?

Danke und viele Gruesse

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(27993 Beiträge, 11656x hilfreich)

Da macht man schlicht und ergreifend ergreifend eine Anfrage bei der Rentenversicherung. Für Begründung von Witwen/Witweransprüchen gegenüber der Rentenversicherung, da kommen ja noch viele Faktoren dazu.

wirdwerden

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
smogman
Status:
Praktikant
(536 Beiträge, 147x hilfreich)

Bei einer Eheschließung im Ausland genügt die Beachtung der Gesetze des Ortes, an dem die Ehe geschlossen wurde, allerdings müssen die materiellen Voraussetzungen des Heimatrechts (zum Beispiel Ehefähigkeit, Anerkennung der vorherigen ausländischen Scheidung) erfüllt sein (Art. 13 EGBGB in Verbindung mit Art. 11 Abs. 1 EGBGB).

Die russische Heiratsurkunde muss von einer staatlichen Stelle ausgestellt, unterschrieben und gesiegelt sein. Diese Urkunde ist von der zuständigen Behörde des Eheschließungsstaates mit einer Apostille zu versehen. In Deutschland kann man einen Antrag auf Anlegung eines Eheregisters stellen. Liegt eine rechtswirksam geschlossene Ehe vor, erhält man vom Standesamt eine deutsche Eheurkunde.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen