Unterstützung für betriebl. Ausbildung

27. September 2009 Thema abonnieren
 Von 
Rapture
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Unterstützung für betriebl. Ausbildung

Hallo,

ich mache zur Zeit meine zweite Ausbildung (Betrieb+Berufsschule). Es ist meine zweite Ausbildung, da ich nach der ersten in diesem Bereich keine Arbeit gefunden habe.

Mit dem Ausbildungsgehalt kann ich meine Kosten nicht decken. Ist es möglich da eine Hilfe zu bekommen?

Ich wohne momentan wieder bei meinen Eltern (auch wg. dem Geldproblem), bin 24. Kindergeld bekommen meine Eltern noch.

Ist eine w eitere Unterstützung möglich?
Wenn ja, ist diese vom Einkommen meiner Eltern abhängig?

Über Hilfe würde ich mich freuen!

MfG

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AxelK
Status:
Philosoph
(13069 Beiträge, 4448x hilfreich)

@Rapture:

quote:
Mit dem Ausbildungsgehalt kann ich meine Kosten nicht decken.


Welche Kosten sind das denn, die da ungedeckt bleiben, wo Du doch (vermutlich kostenlos?) bei Deinen Eltern wohnst?

quote:
Ist es möglich da eine Hilfe zu bekommen?


Ich sehe jedenfalls keine, außer vielleicht Wohngeld, sofern Du tatsächlich Miete an Deine Eltern zahlst und diese keine Sozialleistungen beziehen.

Gruß,

Axel

-----------------
"Ausführliche Infos zu ALG 2 auf meiner Website: http://www.axelkrueger.info"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Rapture
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Ja ich wohne momentan noch kostenlos, was meinen Eltern allerdings nicht behagt bzw. bald eine Abgabe fordern. Alleine für die Spritkosten und Parkkosten (öffentliche Verkehrsmittel sind leider keine Alternative) gebe ich 60 % des Ausbildungsgehaltes aus. Wenn ich dann noch die versch. Versicherungen abziehe wars das.

Wenns nichts gibt, dann muss ich mal schauen ob ich noch nen job abends annehme und es akzeptieren.. Was natürlich eine Belastung ist. Überstunden sind in diesem Job normal und kommen auf die Regelarbeitszeit von 42,5 Stunden hinzu.

Gruß

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.645 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.733 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.