Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
609.260
Registrierte
Nutzer

Vertragsverlängerung ablehnen trotzdem ALG1?

5.2.2018 Thema abonnieren
 Von 
Michel1987
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Vertragsverlängerung ablehnen trotzdem ALG1?

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe mal direkt eine Frage. Die Suchfunktion habe ich schon benutzt nur leider hat sie mir nicht wirklich geholfen. Also ich habe eine Befristung bis zum 02.07.2018 und ich möchte mich aus mehreren Gründen beruflich umorientieren. Ich möchte den Arbeitsvertrag gerne auslaufen lassen und eine 3 monatige Ausbildung machen die ich aus Eigenkapital finanziere genau wie den Führerschein den ich dazu brauche. Ich wäre nach circa 4 Monaten wieder in einer Vollzeitbeschäftigung. Habe ich Anrecht auf ALG 1 wenn ich den Vertrag von mir aus auslaufen lasse?

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12309.11.2018 09:43:45
Status:
Lehrling
(1613 Beiträge, 602x hilfreich)

Zitat (von Michel1987):
Habe ich Anrecht auf ALG 1 wenn ich den Vertrag von mir aus auslaufen lasse?


Wenn die sonstigen Voraussetzungen erfüllt sind, ja. Eine Sperrzeit wäre hier nicht rechtens. Das greift nur, wenn man eine von der Arbeitsagentur angebotene Stelle ablehnt. Man muss sich übrigens frühzeitig melden bei einem befristeten Vertrag. Ob während der genannten Ausbildung ALG1 überhaupt in voller Höhe gezahlt werden würde, ist fraglich, da man wohl dem Arbeitsmarkt nicht voll zur Verfügung steht.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100176 Beiträge, 37039x hilfreich)

Zitat (von Michel1987):
Habe ich Anrecht auf ALG 1 wenn ich den Vertrag von mir aus auslaufen lasse?

Ja.


Nur steht man während einer Ausbildung in der Regel nicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung und ist auch nicht arbeitslos. Von daher dürfte der Anspruch bei 0 liegen.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Michel1987
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Okay das heißt im Prinzip ich lasse den Vertrag auslaufen und lasse mir dann die Weiterbildung vom Amt bezahlen. Unfassbar da kümmert man sich selber und wird dann noch in den Arsch getreten.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100176 Beiträge, 37039x hilfreich)

Zitat (von Michel1987):
und lasse mir dann die Weiterbildung vom Amt bezahlen.

Die Kunst dürfte darin bestehen, das Amt zur Zahlung der Weiterbildung zu bekommen.

Die interessieren sich nämlich regelmäßig nicht die Bohne für Weiterbildungswünsche, sondern vermitteln einfach in verfügbare Jobs.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.358 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.540 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.