Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
564.028
Registrierte
Nutzer

Viel Geld vom AA bekommen

26.3.2006 Thema abonnieren Zum Thema: Einkommen Geld
 Von 
DeeKay
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Viel Geld vom AA bekommen

Hallo!
Ich habe letzte Woche vom AA einen sehr hohen Geldbetrag bekommen (über 3000 Euro). Natürlich habe ich dort angerufen weil ich die Zahlung nicht nachvollziehen konnte.
Laut dem SB lag ein Bearbeitungsfehler vor. Ich würde in den nächsten Tagen Post bekommen wo ich aufgefordert werde das Geld zurück zu bezahlen. Nun ist es aber so, dass schon von dem Geld das ich bekommen habe z.b. die Telefonrechnung, Strom und Ratenzahlungen von Gläubigern abgebucht wurden ist. Es st also so, dass ich den Gesamtbetrag nicht komplett zurück bezahlen kann.
Habe ich mich jetzt deswegen Strabar gemacht?
Will soll ich das ganze Geld jetzt komplett zurück bezahlen?

Vielen Dank für die Hilfe!!!

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Einkommen Geld


20 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Knuba
Status:
Praktikant
(848 Beiträge, 186x hilfreich)

Das wird Dein Problem sein. Das Amt hat das Recht (man sagte mir sogar bis zu 20 Jahre), das Geld zurückzuverlangen. Du hättest die Summe also sofort von Deinem Konto abheben sollen, da Dir das mit den Gläubigern, etc. ja bekannt war. Das Amt muss und wird dafür keine Rücksicht zeigen.

Um wieviel Geld wurde Dir denn überbezahlt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
vadder33
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 14x hilfreich)

Außerdem kannst Du das Geld 6 Wochen lang zurückholen wenn es sich um Zahlungen im Lastschriftverfahren handelt, wovon man hier wohl ausgehen kann.

Also geh zur Bank und hol es zurück, somit ersparst Du viel Ärger.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Jogibear
Status:
Student
(2659 Beiträge, 747x hilfreich)

Anbieten was du bezahlen kannst als Einmalbetrag und für den Rest was noch fehlt Ratenzahlung anbieten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
vadder33
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 14x hilfreich)

Anbieten was du bezahlen kannst als Einmalbetrag und für den Rest was noch fehlt Ratenzahlung anbieten.

Das finde ich nicht OK. Das Geld war nicht für ihn gedacht, was er ja wußte.
Natürlich kann es dann passieren, wenn es auf dem Konto liegt, das Abbuchungen folgen.
Nur verstehe ich folgendes nicht...
Die mtl laufenden Kosten hat er sowieso, und das er mehr Geld bekommen hat, ist doch erstmal nicht von Bedeutung, denn das Geld worauf er Anspruch hat war ja da, und damit kann er seine Kosten abdecken.
Das dürfte aber nichts mit der Überzahlung zu tun haben, denn ohne die hätte er ja auch keine laufenden Kosten abdecken können.
Verstehst Du was ich meine?
Ich habe Einkommen, in diesem Fall ALG, und ich habe Ausgaben die natürlich unter dem Einkommen liegen....wo fließt dann die Überzahlung hin?

Aber wie ich schon erwähnt habe, lässt sich das Problem ganz einfach lösen, indem er auf die Bank geht, und die Lastschriften zurück holt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Jogibear
Status:
Student
(2659 Beiträge, 747x hilfreich)

"Ich habe Einkommen, in diesem Fall ALG, und ich habe Ausgaben die natürlich unter dem Einkommen liegen....wo fließt dann die Überzahlung hin?"

Soll das Amt für die Schulden aufkommen, also der Steuerzahler, wenn der Haushalt ( Einkommen / Ausgaben ) nicht stimmt?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
vadder33
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 14x hilfreich)

Soll das Amt für die Schulden aufkommen, also der Steuerzahler, wenn der Haushalt ( Einkommen / Ausgaben ) nicht stimmt?

Natürlich nicht!!!
Gerade das Gegenteil hab ich doch gemeint, oder hast Du nicht verstanden?
Du willst doch mit dem Satz..
Anbieten was du bezahlen kannst als Einmalbetrag und für den Rest was noch fehlt Ratenzahlung anbieten.
..den Steuerzahler in die Schuld nehmen für ein zinsloses Darlehen.


Ich habe damit gemeint das sich die Angaben des TE stark nach Ausrede anhören, und ich denke das er darauf gehofft hat, das es unbemerkt bleibt.


edit: Rechenbeispiel, vieleicht versteht man es dann besser.
Monatlich normalerweise z.B.
Einkommen, 700€
Ausgaben, 450€

Jetzt plötzlich
Einkommen, 3000€
Ausgaben, 450€
Also bei diesem Beispiel wäre die Überzahlung 2300€
Die Ausgaben bleiben aber doch mtl gleich, von daher kann es für den TE keine Rolle spielen ob mehr Geld gekommen ist, denn die Überzahlung ist doch AUF JEDEN FALL übrig....es sei denn....oder?

-- Editiert von vadder33 am 27.03.2006 11:49:50

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Mellamia
Status:
Beginner
(68 Beiträge, 24x hilfreich)

kenne einen ähnlichen Fall . Das AAmt hat sich auf Ratenzahlung eingelassen , behält jetzt monl. 50€ ein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
DeeKay
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo!
danke für die vielen Antworten.
"ich denke das er darauf gehofft hat, das es unbemerkt bleibt"
Ja ne, is klar...
Darum habe ich ja auch sofort beim AA angerufen...

"Soll das Amt für die Schulden aufkommen, also der Steuerzahler, wenn der Haushalt ( Einkommen / Ausgaben ) nicht stimmt"

Ich bin übrigens Azubi, liege dem Steuerzahler also nur geringfügig auf der Tasche.

Das Geld werde ich nicht zurück buchen lassen. Ich möchte nicht, das mein Strom oder mein Telefon gesperrt wird.



-- Editiert von DeeKay am 27.03.2006 15:34:54

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
vadder33
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 14x hilfreich)

Das Geld werde ich nicht zurück buchen lassen. Ich möchte nicht, das mein Strom oder mein Telefon gesperrt wird.

Was hast Du dann mit deiner Dir zustehenden Leistung gemacht, wenn diese nicht für die laufenden Kosten gereicht hat?

Für mich sind solche Beispiele Gründe dafür, das ALG Empfänger oftmals in eine gewisse Ecke gesteckt werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
DeeKay
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

@vadder33
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Mein Gott sind hier zum Teil ein paar Papnasen...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4101 Beiträge, 604x hilfreich)

du hast dich nicht strafbar gemacht.
Das AA hat aus versehen, dir Geld überwiesen/oder zuviel überwiesen. Du hast das auch sofort gemeldet. Wenn dann deine monatl. Abbuchungen gemacht werden und auch ein Teil des Geldes vom AA draufgeht....ist nichtdein Problem.
Du gibst dem AA das Rest-Geld. Den anderen Betrag zahlst du monatl. in sehr kleinen Beträgen zurück.
Es gibt im BGB etwas über "Entreicherung". Das fängt bei, glaube ich, § 818 an.
Es fällt mir aber schwer, diesen § richtig zu deuten.
Vielleicht schafft das ein Profi.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
vadder33
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 14x hilfreich)

@vadder33
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Mein Gott sind hier zum Teil ein paar Papnasen...

Dann hast Du ja reichlich Nachteile, denn das mit dem lesen funzt bei Dir nicht so ganz.

Auf unangenehme Fragen antwortest Du nicht und wirst lieber beleidigend.

Wenn dann deine monatl. Abbuchungen gemacht werden und auch ein Teil des Geldes vom AA draufgeht....ist nichtdein Problem.

Das sehe ich anders. Ich kann doch nicht mit Geld, das mir eindeutig nicht gehört, meine Schulden bezahlen!?
Ich rede ja nur von der Überzahlung, also der Betrag nach Abzug, von dem was ihm zusteht.
Mit seinem Geld konnte er ja seine Schulden begleichen, aber die Überzahlung muss doch auch irgendwo sein?!
Das davon der Strom etc abging, ist doch ne Ausrede da er dafür ja seine ihm zustehende Leistung hat.

Aber egal....scheinbar bin ich der Einzigste der die Sache so sieht, und eben nicht sagt....AA Pech gehabt.



0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
DeeKay
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

@Vadder
Ich wollte nicht beleidigent werden.
Es fand in dem Sinne keien Überbezahlung statt. Das Geld wurde letzte Woche überwiesen. Das ALg wird immer am ende des Monats bezahlt wie Du vielleicht weißt. Wo ist dann da die Überbezahlung?
Das Geld, das ich monaltich bekomme hat ja nichts mit den 3000 euro zutun.
Verstehst Du, was ich Dir damit sagen möchte?
Ich möchte nicht als Schmarotzer da stehen, gehe normal Arbeien auch wenn es nur eine Ausbildung ist.

Es geht doch hier auch ums Prinzip. Wenn das AA was von Dir will mußt Du sofort springen sonst gibt es eine Speere usw...
Wie kiann man denn so bl... sein und 3000 Euro mal eben überweisen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4101 Beiträge, 604x hilfreich)

@ Vadder
wenn jemand mir unberechtigterweise Geld auf mein Konto überweist und zufällig findet an dem Tag Abbuchungen statt, die normalerweise in den Sand verlaufen würden, weil das Konto nicht gedeckt ist aber durch das "Guthaben" abgebucht werden konnten, was kann ich dafür???
Das AA darf jetzt noch nicht einmal einfach das Geld vom Konto zurückholen. Die brauchen die Zustimmung vom Kontoinhaber.

Dem Poster ist keine Schuld zuzuweisen, er hat sich ja sofort beim AA gemeldet.

Schaust du täglich auf deinen Kontostand?
Ich nicht, mir wäre das vielleicht nach 3 Wochen aufgefallen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Eirene113
Status:
Master
(4101 Beiträge, 604x hilfreich)

was wäre wenn:
Der Poster das Geld vom Konto genommen hätte, damit in die Spielbank rein, alles verloren hätte?

Was hätte das AA dann machen können?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
Jogibear
Status:
Student
(2659 Beiträge, 747x hilfreich)

@Eirene113

Nichts! Da Hilfebedürftigkeit besteht hat sie Anspruch auf ALG II.

Unabhängig hiervon besteht aber weiterhin der gesetzliche Anspruch auf Rückzahlung der zu Unrecht zustehenden Leistung.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
DeeKay
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Es ist jetzt sieben Tage her wo ich mit dem SB am Telefon geredet habe. Bisher ist immer noch keine Reaktion seiten des AA gekommen. Ein richtig lahmer Haufen...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
DeeKay
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, heute ist Post vom AA gekommen.
Ich werde denen jetzt eine Ratenzahlung anbieten. Meint ihr, die lassen sich darauf ein? Ich bin ja Zahlungswillig nur den Gesamtbetrag kann ich nicht auf einmal aufbringen...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
vadder33
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 14x hilfreich)

Natürlich lassen die sich darauf ein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
DeeKay
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

@Vadder33
War das jetzt nur Ironie von Dir oder lassen die sich wirklich darauf ein? ;)
Scheinst mir ja nicht wohl gesonnen.
Vielleicht habe ich mich auch ein wenig Umständlich ausgedrückt und es kam zu Missverständnisen...
Ich wollte niemanden etwas böses!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.342 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.276 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen