Welchen Antrag stellen?

31. August 2006 Thema abonnieren
 Von 
guest-12330.01.2018 09:15:09
Status:
Frischling
(19 Beiträge, 3x hilfreich)
Welchen Antrag stellen?

Hallo,

mein Mann ist seit 7 Monaten AU bekommt von der Krankenkasse Geld.Irgendwie reicht das Geld hinten und vorne nicht. Eine Bekannte teilte uns gestern mit wieso wir nicht auf dem Amt waren und nachgefragt haben ob uns zudem noch etwas zustehen würde. Wer kann uns sagen ob und wo wir etwas beantragen können.
Hier ein paar Daten:

Rheinland Pfalz
Mann: Krankengeld tgl. netto ca. 48€, 20% Behinderung
zahlt Unterhalt an leibliche Tochter aus 1. Ehe 291,-€
Selbst: kein Einkommen
Kind 1: Kindergeld 154,- und Unterhalt 312,00€
Kind 2: Kindergeld 154,-
Miete inkl. Wasser, Heizung etc. 570,00€
bekamen Wohngeld mtl. 32,00
Folgeantragt ist gestellt.
Mein Mann hat Fahrtkosten zur Krankengymnastik, Arzt etc.
ICh und meine Kinder fahren Anfang Okt. zur Kur für mind. 3 Wochen kann ich wegen Koffer etc. einmalige Beihilfe beantragen?
ICh danke vorab schon mal ganz herzlich.
LG Bianca

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10618 Beiträge, 2432x hilfreich)

@bianca m 73

stellt den antrag auf alg2.
welche ansprüche ihr habt unter
tacheles- sozialhilfe.de

soweit ich informiert bin gibts keine beihilfen für koffer

sunbee

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 264.510 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.026 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.