Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
599.954
Registrierte
Nutzer

Wohngeld Berechnung bei Abfindung

6.1.2022 Thema abonnieren
 Von 
difa
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Wohngeld Berechnung bei Abfindung

Hallo, ich benötige mal euer schwarmwissen:

Ich habe eine abfindung erhalten und bin nun erwerbslos. Ich möchte wohngeld beanzragen und lese, dass die Abfindung auf 3 jahre aufgeteilt wird. Sowei, so gut.

Da ich im Antrag aber den Bruttobetrag der Abfindung angebe, scheint mir das nicht realistisch, denn von dem BruttoBetrag wurde mir ne menge abgezogen und mit grosser vermutung wird eine steuernachzahlung ins Haus eintrudeln. Mal als Beispiel:

30766 brutto abfindung
-7000 steuern
=23766 netto abfindung

Da müsste doch nur die Nettoabfindung berücksichtigt werden.

Was meint Ihr?

Verstoß melden

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Tina-Pauli
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 6x hilfreich)

Die Abfindung wird auf 3 Jahre angerechnet. Von dem Bruttobetrag werden wenn gezahlt, Steuern und Sozialabgaben abgesetzt. Deine Steuernachzahlung ist nicht relevant. Wohngeld wird immer vom Bruttoeinkommen berechnet.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 223.557 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
92.380 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.