Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
550.463
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Wohngeld oder Hartz 4

27.5.2020 Thema abonnieren
 Von 
Kerstin2123
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Wohngeld oder Hartz 4

Wo liegt der Unterschied zwischen Wohngeld und Hartz 4, welche Bedingungen muss man erfüllen? Kann man auch beides parallel beantragen?

-- Editiert von Kerstin2123 am 27.05.2020 20:11

-- Editiert von Moderator am 28.05.2020 01:05

-- Thema wurde verschoben am 28.05.2020 01:05

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(27855 Beiträge, 15199x hilfreich)

Hartz 4, welches übrigens korrekt Alg 2 heißt, deckt den ganzen Lebensunterhalt eines Menschen ab. Wohngeld ist nur ein Zuschuß zu den Wohnkosten. Und nein, man kriegt nie beides.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
AxelK
Status:
Philosoph
(12158 Beiträge, 4091x hilfreich)

@Kerstin:

Die Voraussetzungen/Bedingungen mal ganz grob zusammengefasst:

Wohngeld = es muss ein gewisses Mindesteinkommen in etwa in Höhe der Regelleistung vorhanden sein, ein Höchsteinkommen darf aber nicht überschritten werden. Das Einkommen reicht insgesamt nicht aus, um die Wohnkosten vollständig zu decken.

ALG II = Du musst erwerbsfähig und hilfebedüftig sein, musst Deinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben und darfst das Rentenalter noch nicht erreicht haben.

Erwerbsfähig = Du musst gesundheitlich in der Lage sein, mindestens 3 Stunden unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes einer Erwerbstätigkeit nachzugehen.

Hilfebdürftig = Dein Einkommen reicht nicht aus, um den Lebensunterhalt (Regelleistung + Unterkunftskosten + eventueller Mehrbedarfe) von Dir und den mit Dir in Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen zu decken. Es darf kein Vermögen oberhalb der Freibeträge (150,- € pro Lebensjahr + einmalig 750,- € ;) vorhandenen sein.

Du kannst Wohngeld und ALG II parallel beantragen, wenn Du im Antrag jeweils darauf hinweist, dass Du auch den anderen Antrag gestellt hast. Ratsam ist das allerdings eher nicht, weil die unterschiedlichen Behörden dann gerne erstmal auf den jeweils anderen warten und sich die Antragsbearbeitung so unnötig in die Länger zieht. Du kannst mit Hilfe diverser Online-Rechner einen unverbindlichen Vorab-Check machen, welcher Anspruch voraussichtlich höher sein wird und danach entscheiden, was Du beantragst. Ich tendiere dazu, vorrangig ALG II zu beantragen. Wenn die Situation entsprechend ist, wird das Jobcenter im Normalfall erstmal bewilligen, Dich dann aber auf die Beantragung von Wohngeld verweisen, oer Dich auffordern, zumindest eine Wohngeld-Probeberechnung durchführen zu lassen.

Gruß,

Axel

Signatur:Ausführliche Infos zu ALG II finden Sie auf meiner Website: http://www.axelkrueger.info
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(27855 Beiträge, 15199x hilfreich)

Und da die TE offenbar Studentin ist, siehe ihr anderer Thread: Studenten kriegen praktisch nie Alg 2.

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(27855 Beiträge, 15199x hilfreich)

Wohngeld kriegt man übrigens auch nicht, wenn man Bafög bekommt, und letzteres läßt ein anderer Beitrag der TE vermuten: https://www.123recht.de/forum/studis/Studis-__f573663.html Oder anders gesagt: Könnten Sie Ihre Infos mal weniger breit verteilen, sondern konkret sagen, was Sie aktuell kriegen und was Sie wollen?

Signatur:Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 193.965 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
81.547 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.