Zuschuss für notwendigen Fahrradumbau

4. Juli 2024 Thema abonnieren
 Von 
Dimitriev
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)
Zuschuss für notwendigen Fahrradumbau

Max ist Arbeitnehmer und erleidet in seiner Freizeit einen Unfall ohne Fremdverschulden. Leider trägt er bleibende gesundheitliche Schäden davon. Aufgrund dieser gesundheitlichen Schäden kann Max nicht mehr so einfach Fahrrad fahren. Deshalb muss ein individuelles Hilfsmittel hergestellt und an dem Fahrrad angebracht werden. Mit dem Fahrrad möchte Max auch zu seiner Arbeitsstelle fahren. Als Alternative würden nur die öffentlichen Verkehrsmittel infrage kommen.

Kann Max für die anfallenden Kosten einen Zuschuss verlangen? Vielleicht von der gesetzlichen Kranken-, Unfall- oder Rentenversicherung? Immerhin soll das Hilfsmittel die gesundheitsbedingte Behinderung ausgleichen und Fahrradfahren wieder eine ungestörte Teilhabe am Leben ermöglichen sowie die Ausübung einer Beschäftigung fördern.

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Unbeschreiblich
(33350 Beiträge, 5802x hilfreich)

Zitat (von Dimitriev):
Kann Max für die anfallenden Kosten einen Zuschuss verlangen?
Ja. zB von der KV.

Signatur:

Ich schreibe hier nur meine Meinung.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.283 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.341 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.