Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
541.883
Registrierte
Nutzer

alg1 gesperrt für 1 woche

20.1.2020 Thema abonnieren
 Von 
prinzselo
Status:
Schüler
(162 Beiträge, 3x hilfreich)
alg1 gesperrt für 1 woche

hi, habe schon wieder ein problem.
mein letzte arbeitstag war am 25.11, war an dem tag spätschicht und habe an dem tag bescheid gekriegt das mein vertrag nicht verlängern wird.
bin in der trennungsphase, also etwas psychisch belastet. die woche war ich noch in der umzugsphase, also 3 probleme für mich.
der berater hat mir gesagt, wenn mein arbeit nicht verlängern wird, soll ich dort bescheid sagen, es kann telefonisch und e-mail auch funktionieren, daher habe ich es am 27.11 durch e-mail mitgeteilt das mein vertrag ausgelaufen ist.
letzte halbe stunde bevor die geschäft abschließen, haben dich mich angerufen und gesagt das ich mich dort persönlich melden soll. an dem nächsten tag 28.11 war ich dort, wegen verspätete meldung haben dor mit 1 woche sperre gegeben. haben die gründe geschrieben wegen trennung und UMZUG mich verspätet habe, da ich alles alleine machen musste, trotzdem abgelehnt.
was kann ich dazu machen?
haben die 100% recht?

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Anami
Status:
Gelehrter
(10791 Beiträge, 1734x hilfreich)

Zitat (von prinzselo):
hi, habe schon wieder ein problem.
Das gehört doch alles zu deinem ersten Problem hier. Bitte eröffne doch nicht für jede Frage jedesmal wieder einen neuen Thread.
Danke.
------------------------------------------
Wenn es ein befristeter Arbeitsvertrag war, steht immer dabei, dass man sich spätestens 3 Monate vor Ende --arbeitsuchend-- melden soll.
3 Monate vorher war etwa Anfang September.
Weil du das zu spät gemacht hast, hast du jetzt die Sperrzeit bekommen.
Die Arbeitsagentur hat 100% Recht.

Wenns um Geld geht, interessiert weder eine Trennungsphase noch ein Umzug noch Gabelstapler- Angst.

Zitat (von prinzselo):
letzte halbe stunde bevor die geschäft abschließen
Welches Geschäft? Bist du denn nicht arbeitslos? Und eine halbe Stunde vor Geschäftsschluss ist doch Zeit genug für eine solche Information, oder?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(75246 Beiträge, 33033x hilfreich)

Man muss sich 3 Monate vor auslaufen des Vertrages melden. Das wäre hier Ende August gewesen.

Macht man das nicht, gibt es eine Sperre.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
prinzselo
Status:
Schüler
(162 Beiträge, 3x hilfreich)

habe mich juli dort gemeldet, also vor 3 monaten aber da war es noch nicht sicher ob der vetrag verlängert oder auslaufen würde. sollte mich dann nochma dort melden wenn der vertrag auslaufen sollte, so hatte der erste berater gesagt.
also am juli arbeitslos gemeldet aber der sperre soll da sein, weil ich nicht arbeitssuchend angemeldet sein soll.
dachte eigentlich wen man sich vor 3 monateh dort meldet, dass alles angemeldet wird? die dame sagte, ich soll mich extra noch für die arbeitssuchend auch melden solle

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anami
Status:
Gelehrter
(10791 Beiträge, 1734x hilfreich)

Zitat (von prinzselo):
also am juli arbeitslos gemeldet
Nein. Im Juli kannst du dich nur ---arbeitsuchend-- gemeldet haben. Das war auch ok. Hast du dazu einen Vermerk/Post/ Zettel bekommen?
Zitat (von prinzselo):
nochma dort melden wenn der vertrag auslaufen sollte,
Ja, dann, wenn du arbeitslos wirst. Weil der Vertrag nicht verlängert wurde.

Zitat (von prinzselo):
ich soll mich extra noch für die arbeitssuchend auch melden solle
Dann hat man im Juli wohl nichts ins System eingetragen--- aber der alte Berater hat es dir erklärt?

Kennst du jetzt den Unterschied zwischen --arbeitsuchend-- und --arbeitslos--?
A) arbeitsuchend ---> wenn man einen befristeten Vertrag hat oder eine Kündigung zum xx...
B) arbeitslos ---> persönlich/selbst am ersten Tag der echten Arbeitslosigkeit zur Agentur. Nach Vertragsende, oder am Tag nach Kündigungstermin...

Du kannst zwar Widerspruch erheben--- aber wenn du keinerlei Nachweis für die Juli-Meldung hast und der Berater auch nicht mehr da ist--- wird man bei der Sperrzeit bleiben.
Man glaubt dir ganz einfach nicht.

bitte für die Zukunft merken: Merkmal von Deutschland!!

Alles in Papier verlangen und aufheben.



-- Editiert von Anami am 21.01.2020 11:00

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 188.956 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
79.623 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.