Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
584.354
Registrierte
Nutzer

berufliche Reha oder Erwerbsminderungsrente??

 Von 
pal367913-99
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 15x hilfreich)
berufliche Reha oder Erwerbsminderungsrente??

Hallo Allesamt,
nach über 25jähriger Ehe mit einer unbehandelten bipolar gestörten Ehefrau und 22 Jahren Arbeit als Lehr- und Sozialkraft hat mir eine unwürdige Kündigung den Rest gegeben. Diagnosen: mittelgradige Depression, Alkmissbrauch, Spinalkanalstenose, Schlafapnoe, Bluthochdruck. Nach Tagesklinik und medizinische Reha stellte ich auf Anraten der Therapeuten einen Antrag Teilhabe am Arbeitsleben. Seitdem verrinnt mein Anspruch auf ALGI täglich - es kommt nichts von der Rentenstelle, und das Arbeitsamt vermittelt mich auch nicht. Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung hat nach Reha-Bericht prompt bezahlt.
Was soll ich tun: ich habe noch 30 Wochen Krankengeld übrig? Warten oder Antrag EU-Rente??

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Rente Antrag Krankengeld Reha


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(32774 Beiträge, 12805x hilfreich)

Das Arbeitsamt (heute AfA) vermittelt keine Stellen, die weisen nur offene Stellen nach. Bewerben musst Du Dich schon alleine.

Im Übrigen würde ich mal schlicht und ergreifend bei der Bewilligungsstelle anrufen und fragen, woran es hakt.

Abgesehen davon, auch wenn bewilligt würde, bräuchte man natürlich auch noch einen Platz, das heißt, einen Kooperationsbetrieb. Oder wie hast Du Dir das alles vorgestellt?

wirdwerden

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Tantchen Emma
Status:
Beginner
(83 Beiträge, 70x hilfreich)

Hallo pal,

der Antrag auf Leistungen zur Teilhabe bei der Rentenversicherung gilt gleichzeitig als Antrag auf Erwerbsminderungsrente (§ 116 SGB VI: Besonderheiten bei Leistungen zur Teilhabe ).
D.h. wenn sich herausstellt, dass sie zur Zeit zu krank sind für eine Weiterbildung oder Umschulung, wird von Amts wegen überprüft, ob Sie Anspruch auf die Rente haben.
Einen extra Antrag dafür zu stellen, macht also in der momentanen Situation keinen Sinn.

Ich würde dem Ratschlag von Wirdwerden folgen und mal direkt bei der Rentenversicherung anrufen und nachfragen, warum sich das so lange verzögert.
Meistens liegt es daran, dass noch auf ärztliche Gutachten gewartet werden muss.

LG

-----------------
"- keine Rechtsberatung, nur meine persönliche Meinung - "

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
pal367913-99
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 15x hilfreich)

die arbeitsagentur hat gleich abgewunken, keine auflagen für mich, keine eingliederungsvereinbarung - leistungsbescheid ratzfatz und ende!!
die rente hat die bewilligung berufliche reha von dem bericht der medizin. reha abhängig gemacht. die ende anfang mai mit der feststellung endete: alter beruf unter 3 stunden arbeitsfähig aber aus medizinischen gründen nicht empfohlen!!, alles andere uneingeschränkt (rückenproblem ausgeblendet), voraussetzungen für berufliche reha gut, leistungsfähigkeit und -bereitschaft gegeben!!
dieser bericht liegt der rente nun seit juni vor. ich habe extra einen termin beim örtlichen rentenbüro gemacht, auch hier heißt, es warten bis berlin entscheidet.
nun bin ich ja auch schon 52 jahre, nehmen die wirklich noch geld in die hand für die berufliche reha oder integration, oder greift die rente automatisch?

-----------------
""

-- Editiert pal367913-99 am 14.07.2013 15:18

15x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
wirdwerden
Status:
Unbeschreiblich
(32774 Beiträge, 12805x hilfreich)

Ist ja schon etwas merkwürdig, wenn jeder Beruf geht mit Ausnahme des Berufs, den man ausübt bzw. ausgeübt hat.

Eingliederungsvereinbarungen sind typisch für ALG II Bezieher. ALG I Bezieher sind davon nicht betroffen.

wirdwerden

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 213.204 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
88.720 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen