kein baföganspruch, was steht mir von meinen eltern zu

1. August 2004 Thema abonnieren
 Von 
mibell
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)
kein baföganspruch, was steht mir von meinen eltern zu

hallo, habe das problem mit meiner mutter verkracht zu sein, baföganspruch habe ich nicht, ich würde gerne wissen nach welche grundlage geregelt ist wieviel geld mir von ihr zusteht, da sie ja eigentlich verpflichtet ist mein studium zu unterstützen, danke schonmal

Bescheid anfechten?

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
alida
Status:
Student
(2695 Beiträge, 629x hilfreich)

Hast du einen BAföG-Antrag gestellt und wurde der abschlägig beschieden? Dann kannst du einen Antrag auf Vorausleistung stellen, weil deine Eltern nicht zahlen.

Zivilrechtlich stehen laut Düsseldorfer Tabelle einem Studenten bei eigener Wohnung 600 € plus Kosten der Krankenversicherung zu. Diesen Betrag müssen sich die Eltern nach ihren wirtschaftlichen Fähigkeiten teilen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
peron30
Status:
Praktikant
(679 Beiträge, 104x hilfreich)

Die 600 € sind übrigens inkl. Kindergeld zu verstehen. Solltest du einen Nebenjob haben, wird dies auch angerechnet und der Unterhaltsanspruch wird geringer.

Es ist außerdem zu pauschal, wenn man sagt, dass Eltern generell verpflichtet sind, während des Studiums Unterhalt zu zahlen.
Ist das Studium noch Teil der Erstausbildung?Wenn nicht, besteht kein Unterhaltsanspruch.
Deine Eltern haben jeweils 1.000 € Selbstbehalt. Reicht ihr Einkommen nicht, dann hast du keinen bzw. einen geringeren Anspruch auf Unterhalt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 240.955 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.601 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen
Wurde Ihr Pflegegrad zu niedrig eingestuft?
Wir schreiben Ihre Widerspruchsbegründung. Dabei entstehen für Sie keine Kosten.